Butterfly123

Frage zum Platinalbogen (TPA)

Hallo!

 

Ich habe vor einigen Tagen meine GNE-Apparatur entfernt und einen Platinalbogen gesetzt bekommen. Das Einsetzen gestaltete sich etwas schwierig, da mein einer Backenzahn, an dem der Bogen befestigt wurde, ziemlich weh tat nach dem Entfernen der GNE.

 

Der Bogen sitzt nun nicht ganz mittig und der KFO meinte, dass wir das evtl. beim nächsten Besuch nochmal neu machen. Das ganze wurde zunächst so gelassen, da mein Zahn so wehtat, dass wir es für diesen Termin haben gut sein lassen. Nun hat er beim nächsten Termin gefragt, ob der Bogen drücken würde. Als ich das verneinte, meinte er, dann kann er ruhig so bleiben, wie er jetzt ist. Ich bin aber etwas beunruhigt, da er nicht ganz mittig im Gaumen sitzt. Kann das Nachteile mit sich bringen??

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also mir schmerzten die Zähne auch extrem nach der Entfernung der GNE (hatte aber auch eine aus Kunststoff, die voll einzementiert wurde) und trotzdem hat mir mein Kfo den Bogen "reingezimmert".

 

Ich denke dein Kfo wird gesehen haben, dass er gut Spannung hat und dein GNE-Ergebnis somit halten wird.

Sonst hätte er bestimmt noch was verändert.

 

Hat dein kfo gesagt wie lange du ihn tragen musst?

 

Also wenn du trotzdem Zweifel hast - frag deinen Kfo nochmal :)

 

Alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Agricola: Was meinst Du damit, ob der Bogen richtig aktiviert wurde??

 

Der KFO hatte beim Einsetzen Bedenken, dass der Bogen zu stramm sitzt und in den Gaumen drückt, was ja nicht sein soll. Das ist aber auch nicht der Fall. Allerdings habe ich mittlerweile das Gefühl, dass er recht locker ist. Wenn ich etwas esse, kommt es mittlerweile manchmal vor, dass etwas zwischen dem Bogen und em Gaumen hängen bleibt. Darf das sein?? Ich weiß halt wie gesagt nicht, ob der Bogen so richtig sitzt und ob es normal ist, dass er eher locker ist. Mein nächster Termin beim KFO ist erst in 4 Wochen zum Bogenwechsel.

 

@Oleander: Ich weiß nicht, wie lange der Bogen drin bleiben soll, er stört mich aber nicht wirklich. Den Ärzten muss man leider oftmals vieles aus der Nase ziehen, und die Fragen treten oftmals erst zuhause auf. :483:  Jedenfalls habe ich nun seit gestern morgen meine Brackets, vorne oben und unten Keramik und an den Seiten Metall. Habe mir heute früh schon die Mundschleimhaut der rechten Backe aufgescheuert. :481:  Wie ist bei der momentan der Stand der Dinge?

 

Liebe Grüße

Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Argicola meint, dass normalerweise das TPA zur Kippung der Backenzähnen nach außen und nach innen da ist.

Allerdings kann man den einfach nur einsetzen um das Ergebnis nach einer GNE langfristig zu stabilisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden