Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Katja123

Wie sicher ist das wirklich? Kann da nichts passieren?

Da ich mit der Behandlung in der KFO Abteilung der Uniklinik Bonn nicht wirklich glücklich war und sie dort die feste Spange entfernen wollten, obwohl ich noch nicht zufrieden mit dem Biss und der Stellung der Zähne war, wollte ich mir eine zweite Meinung einholen.  Der Draht wurde oben und unten schon teilweise entfernt, damit sich die Zähne mit den Gummis einander nähern könnten. Das klappte auch, solange ich die Gummis getragen habe, aber schon nach einem Tag, nachdem ich die Gummis nicht mehr tragen sollte, war der Kontakt größtenteils auch wieder weg. Da hieß dann noch, dass man das mit den bereits teilweise entfernten Drähten auch nur max. 2 Wochen rum laufen sollte.

 

Als ich ihnen dann mitgeteilt habe, dass ich eine zweite Meinung haben möchte von einem anderen Arzt, hieß es dann plötzlich aber, dass das sicher sein und die Zähne durch den Draht von Eckzahn bis Eckzahn genügend stabilisiert wären. Der Oberarzt sagte, er könnte auf gar keinen Fall den Draht wieder komplett rein machen.  Jetzt habe ich nur einen Draht locker von Eckzahn bis Eckzahn in den Brackets und die abstehenden Enden stechen auch ordentlich in das Fleisch. Der Zeitraum von entfernen der Drähte im Backenzahnbereich bis neuer Termin sind ca. 7 Wochen, und wenn der neue Arzt dann auch weiter behandeln sollte, dauert das dann ja auch wieder bis zum nächsten Termin und bis er die Unterlagen von der Uniklinik Bonn bekommt.

 

Aber jetzt bereits schon nach 2 ½ Wochen merke ich, wie sehr sich die Zähne bereits verschieben. Habe auch schon eine kleine Lücke bekommen zwischen den unteren Schneidezähnen. Also so richtig können die Zähne dadurch nicht stabilisiert sein, oder?

 

Was kann ich da jetzt machen? Der neue Termin ist erst in einem Monat und bereits jetzt verändert sich schon so einiges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Auf jeden Fall anrufen und einen zeitnahen Termin vereinbaren.

 

Wenn das Verschieben nicht so gewünscht ist und es eigentlich nur um Stabilität ging dann sollten wohl keine Lücken auftreten.

So machst du ja Rückschritte? Würde deine Behandlung weiter verlängern?!

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Draht ist halt nur locker von Eckzahn zu Eckzahn in den Brackets eingelegt, die Backenzähne haben keine Stabilisierung. Ich sehe das auch so, dass es ein Rückschritt ist, aber was kann ich tun, wenn ich keinen früheren Termin bekomme? Aber die Spange komplett entfernen, obwohl ich noch nicht zufrieden bin ist auch keine Lösung. Der Biss stimmt überhaupt noch nicht und ich habe dadurch Kopfschmerzen. Die Uniklink weiß, dass ich erst in einem Monat den Termin habe und sagt aber, das die Zähne ausreichend stabilisiert sind. Doch das kann nicht sein, sonst würden sie sich ja nicht schon nach 2 1/2 Wochen so verschieben :481:

 

Würde auch zu einem anderen KFO in Köln gehen, der wirklich gut, wenn ich dort einen früheren Termin bekommen würde. Aber die guten die ich kenne, behandeln entweder nicht weiter oder haben noch längere Wartezeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Draht hätten sie wohl eher blockieren sollen an den einzelnen Zähnen, dann hätten sie sich quasi selbst an der Position gehalten?!

 

Hilft wohl nur entweder rumtelefonieren oder woanders ne Zweitmeinung einholen.

 

Auch wenn dein Termin erst in nem Monat ist, kannst du nicht beim Kfo nachfragen ob es ausreicht oder die "Verschlechterung" negative Auswirkungen auf das Gesamtergebnis hat?

Ich finds komisch das man dich vertröstet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das in der Uniklinik Bonn war schon sehr merkwürdig. Erst hieß es, ich soll wieder einen Draht rein bekommen und dann war es plötzlich nicht mehr notwendig, obwohl sich jetzt alles verschiebt. Wieder einen Draht komplett rein zu machen wäre ein Rückschritt. Aber wenn sich jetzt alles verschiebt, ist es doch auch ein Rückschritt, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich mit der Behandlung in der KFO Abteilung der Uniklinik Bonn nicht wirklich glücklich war und sie dort die feste Spange entfernen wollten, obwohl ich noch nicht zufrieden mit dem Biss und der Stellung der Zähne war, wollte ich mir eine zweite Meinung einholen.  Der Draht wurde oben und unten schon teilweise entfernt, damit sich die Zähne mit den Gummis einander nähern könnten. Das klappte auch, solange ich die Gummis getragen habe, aber schon nach einem Tag, nachdem ich die Gummis nicht mehr tragen sollte, war der Kontakt größtenteils auch wieder weg. Da hieß dann noch, dass man das mit den bereits teilweise entfernten Drähten auch nur max. 2 Wochen rum laufen sollte.

 

Als ich ihnen dann mitgeteilt habe, dass ich eine zweite Meinung haben möchte von einem anderen Arzt, hieß es dann plötzlich aber, dass das sicher sein und die Zähne durch den Draht von Eckzahn bis Eckzahn genügend stabilisiert wären. Der Oberarzt sagte, er könnte auf gar keinen Fall den Draht wieder komplett rein machen.  Jetzt habe ich nur einen Draht locker von Eckzahn bis Eckzahn in den Brackets und die abstehenden Enden stechen auch ordentlich in das Fleisch. Der Zeitraum von entfernen der Drähte im Backenzahnbereich bis neuer Termin sind ca. 7 Wochen, und wenn der neue Arzt dann auch weiter behandeln sollte, dauert das dann ja auch wieder bis zum nächsten Termin und bis er die Unterlagen von der Uniklinik Bonn bekommt.

 

Aber jetzt bereits schon nach 2 ½ Wochen merke ich, wie sehr sich die Zähne bereits verschieben. Habe auch schon eine kleine Lücke bekommen zwischen den unteren Schneidezähnen. Also so richtig können die Zähne dadurch nicht stabilisiert sein, oder?

 

Was kann ich da jetzt machen? Der neue Termin ist erst in einem Monat und bereits jetzt verändert sich schon so einiges.

Katja,

 

das hört sich alles andere als gut an!

Also mir fällt nur ein Beispiel aus der Literatur ein, bei dem begrenzt auf eine Stelle, an der ein Kreuzbiss und offener Biss an dieser Stelle bestand, Gummizüge ohne Bogen (und ohne weitere Brackets, Bänder) von oben innen nach unten außen eingesetzt worden waren, und auf diese eingeschränkte Anwendungsweise auch ausdrücklich hingewiesen wurde. Der Patient hatte ansonsten alles neutral (Überbiss, Verzahnung, Höhe etc).

Vllt hoffen die KFO an der UK Bonn, dass sich die Zähne im Seitenzahnbereich irgendwie annnähern, wenn die Zähne im Frontzahnbereich sich irgendwie bewegen (zB kippen, um an Höhe zu verlieren), in welcher Richtung auch immer ...

Vllt findest du eine/n KFO, die/der im Kleinen, Stillen arbeitet und wirkt, und bereit ist, dir wenigstens einen etwas stärkeren ganzen Bogen einzuziehen. Das Glück hatte ich so jm zu finden; und auch das Glück, dass mir vorher in einer anderen Praxis, ein durchgehender Bogen, der mit viel zu viel Spannung einzogen worden war, entfernt wurde. Es wurde ausgemessen, wie lang der entfernte Bogen war und wie lang mein Zahnbogen im Oberkiefer. Das Ergebnis war nur Entsetzen und das Eingeständnis, ok, sie hatten richtig vermutet, dass der Bogen mit zu viel Spannung eingesetzt war.  

 

Hoffe, du findest jm., der dir hilft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Dagmar W: Bei welchen KFO bist du denn jetzt?

 

Meine Frage ist aber, ob das so üblich und sicher ist, den Patienten mehrere Monate nur mit einem halben Draht in den Brackets ( also nur von Eckzahn zu Eckzahn und nichts in den Baackenzähnen) zu behandeln?

 

Und kennt jemand einen wirklich guten KFO in Köln und naher Umgebung, da mein Termin erst in 4 Wochen bei dem neuen KFO ist? Und da sich jetzt schon alles  verschiebt, würde ich auch zu einem anderen guten KFO gehen, wenn es da einen schnelleren Termin gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0