Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Florina

GNE und/oder UVV

Hallo Miteinander,

 

ich habe eine dringende Frage die mich sehr beschäftigt. Ich war bereits bei mehreren KFO und jeder hat eine andere Meinung.

 

"Kurz" zu meiner Vorgeschichte:

Seit meinem 6. Lebensjahr habe ich eine Skoliose was sich zunehmend verschlechtert hat und jetzt ziemlich dolle ist (bin jetzt seit Kurzem 30 Jahre). Unter anderem habe eine Fehlstreckhaltung der HWS mit leichtem Rundrücken und  Cervicalsyndrom, mit täglichen Nacken- und Kopfschmerzen, Schwindel und wöchentlich Migräne.

 

Mit Anfang zwanzig habe ich mich nach langem wieder zu einem Orthopäden getraut und war seither auch dreimal in Reha deswegen. Was mir aber vor allem Probleme macht sind extrem starke Schulter und Nackenverspannung, was sicherlich auch von der Skoliose kommen kann, aber meiner Meinung nach eher an meinem Rundrücken und der Fehlstreckhaltung des Nackens liegt. Ich habe wirklich schon alles mögliche ausprobiert und bin langsam mit meinem Rat am Ende. Durch die starke Verspannungen bekomme ich fast wöchentlich Migräne und kann dann gar nichts mehr machen.

 

Hinzu kommt dass ich einen sehr starken Überbiss von ca 13mm habe und auch immer wieder starke Verspannungen in der Kaumuskulatur. In einer KFO Behandlung war ich in meiner Jugend nie... als Kind hatte ich nur einmal eine lose Spange.

 

Jedenfalls hat mein Orthopäde mir damals dann geraten mal zu einem ganzheitlichen KFO zu gehen, was ich dann gemacht habe (ist schon stolze 6 Jahre her). Dort war ich dann und es wurde zu mir gesagt ich müsste eine Gaumennahterweiterung machen (OP) und dann würde sich der UK von alleine vorschieben. Gegebenfalls müsste dann nach einem Jahr oder so mit einer OP nachgeholfen werden. Irgendwie kam dann auch sofort die Kostenübernahme der KK ins Haus geflattert. Danach hieß es dann in einem Brief vom KFO, dass ich zu einem Vortermin für die OP kommen sollte, von der Klinik hatte ich aber weder Kontaktdaten noch einen OP Termin dort ausgemacht gehabt, ich fühlte mich total überrumpelt.

Damals habe ich mir allerdings gleich noch eine Zweitmeinung eingeholt (auch ganzheitlicher KFO), der meinte GNE wäre Quatsch, ich sollte doch gleich eine Unterkiefervorverlagerung machen und DANACH würde ich dann noch eine feste Spange tragen müssen. Das Ganze hat mich so verwirrt, die KFO's waren nicht gerade um die Ecke, ich mitten im Studium (keine Zeit, kein Geld) und so hat sich das ganze im Sand verlaufen. Außerdem hatte ich immer Angst, dass sich danach vielleicht sogar etwas gegenteilig auswirkt, ich also noch mehr Migräne bekomme oder so.

 

Nach drei Jahren (2010) hatte ich mal wieder etwas Zeit und ich habe mich wieder mit dem Thema beschäftigt. Unter anderem weil ich neben dem ästhetischen Problem auch manchmal Probleme beim Sprechen habe, zum Teil sogar beim Essen/Trinken. So bin ich dann in die Ambulanz Sprechstunde einer anderen Klinik gegangen. Dort hieß es dann ich solle eine Unterkiefervorverlagerung machen und DAVOR und natürlich danach eine feste Spange tragen. Auf Nachfragen hieß es dann GNE würde man doch gar nicht mehr machen!! (und außerdem wäre bei mir der Engstand im OK nicht so gravierend)

 

Jedenfalls habe ich das dann auch wieder nicht in Angriff genommen (weil immer noch unschlüssig was jetzt richtig ist) und außerdem wieder mitten im Studium. Und von wegen Studenten hätten Zeit ;P Da ich immer in den Semesterferien arbeiten oder Praktika machen musste hatte ich in den letzten drei Jahren kaum frei und ich wusste nicht wann ich die OP machen sollte. Ein Semester wiederholen kam für mich aus Kostengründen nicht in Frage. Hinzu kommt dass die Kliniken mind. eine Stunde mit dem Auto entfernt liegen und ich zuhause gar keinen KFO habe.

 

Da ich aber so starke Schmerzen habe..und ich merke, dass sich mein Überbiss sogar verschlimmert hat, denke ich doch wieder darüber nach und habe die Hoffnung, dass so eine OP vielleicht etwas bringen würde. Vom Optischen ganz abgesehen.

 

Nur jetzt weiß ich gar nicht was ich machen soll. Jeder hat etwas anderes gesagt. Wie ist der Zusammenhang zu Skoliose und Fehlstreckhaltung der HWS?... Gibt es da immer so unterschiedliche Meinungen zu GNE?

Habt ihr einen Rat?

 

Vielen Dank und viele Grüße,

 

Florina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0