Gast

Gewichtszunahme nach Operation durch Pudding usw.

Hallo,

 

im Forum habe ich schon oft gelesen, dass nach der OP Pudding, Joghurts, Griesbrei, also alles was man schlabbern kann, verputzt wird.

 

Da ich übergewichtig bin, habe ich nun Sorge dass ich nach der OP erst recht zunehme...durch Pudding und Co. Ich kann mir vorstellen, dass ich nach der OP nicht gerade freudig in der Küche stehe und Süppchen koche (bin alleine zu Hause) - obwohl ich Suppen und Eintopf liebe.

 

Hat jemand von euch zugenommen? Wenn ich eh nur 3 Becher am Tag packe dann dürfte das doch nix ausmachen-oder?

 

Fast vergessen: ich habe Typ 2 -Diabetes mit ca. 12 BE/Tag,  1 Becher Pudding hat  ca. 3 BE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

huhu,

 

also ich hatte am 20. Juni meine op. bin 164 cm und mit 53 Kg ins Kh gegangen.

 

die ersten drei tage habe ich garnichts auser Wasser und ungesüßten tee zu mir genommen.  ich hatte überhaupt keinen hunger. danach habe ich denn ein Joghurt am tag gegessen und ab und an mal ne capri sonne. zuhause esse ich immernoch recht wenig da mir das essen an sich einfach zu anstrengend noch ist. bis zum jetzigen zeitpunkt bin ich auf 49 kg und möchte das auch gerne langfristig halten. 

 

ich kann mir nicht vorstellen das man wirklich zunehmen wird, da du deine Nahrungsaufnahme automatisch die erste zeit reduzierst, auserdem kann man ja auch Naturjoghurt oder so besorgen, das ist deutlich weniger zucker drinne. 

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ganze zeug hat doch kaum kalorien. Ein becher jogurt ca 200 bis 300 je nachdem. Ich komme mit mühe und not am tag auf 1800 bis 2000 kalorien und schaffe es gerade mal mein Gewicht zu halten. Ich stopfe schon viel in mich rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich konnte die ersten Tage auch nur Mini-Portionen essen und nach der Entlassung ging es ähnlich weiter. Musste mit zwei Tellern Suppe echt kämpfen. Ich hab nach 17 Tagen 4 kg abgenommen und mir schadet das auch nicht ;) Hab mich hauptsächlich von Suppen (auch mit Sahne oder Schmand) ernährt. Ich der Früh gabs Babyhonigschleim und ein bisschen Früchtemuß aus dem Glässchen. Nachmittags Eis oder Joghurt mit z. B. Mangopüree.

Man müsste sich schon sehr anstrengen um zuzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in den ersten beiden wochen wirst du eher abnehmen, gerade im krankenhaus.

die wochen danach in denen du noch nicht normal essen darfst aber schon wieder richtig appetit hast musst du halt aufpassen, mit joghurts & co kann man leicht ein paar tausend kalorien am tag verfuttern. viele joghurts aus dem supermarkt sind ja praktisch ungefrorene eiscreme.

aber dann kannst du wie du schon sagst auch selbst suppen kochen, oder was pürieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann deine Sorge gut verstehen, mir geht es ähnlich. Habe auch Diabetes 2 und muss auf mein Gewicht achten. So wie ich in anderen Berichten gelesen habe kann man am Anfang nicht so gut essen oder hat keinen grossen Appetit. Es gibt viele Möglichkeiten satt zu werden ohne gross zuzunehmen. Es gibt Zucker und kalorienreduzierte Joghurts oder Puddings die evtl. Noch mit Naturjoghurt gestreckt werden können oder mit Süssstoff gesüsst werden können.

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meiner Bimax am 29.05.2013 habe ich bisher 4 kg zugenommen. Ich hatte gehofft, dass ich 5-6 kg nach der OP verliere, da ich leichtes Übergewicht habe. Na ja, das hat leider nicht geklappt. Essen ging bei mir nur die erste Woche eingeschränkt, d.h. Pudding, Brei, Joghurt etc. Ab der zweiten Woche ging es stetig Berg auf und durch die Langeweile zu Hause, habe ich mich oft mit Essen beschäftigt.

Heute 5 Wochen nach der OP kann ich schon wieder alles essen. Hätte ich vorher auch nie für möglich gehalten.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich seit der OP ein stolzer Nichtraucher bin und dies vielleicht auch zur Gewichtszunahme beigetragen haben könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte überhaupt keine Probleme mit zunehmen, aber als junger Mann hat da wsl. auch weniger Probleme ;) selbst mit extra kalorienreicher Nahrung (also so spezielle Flüssignahrung) hab ich noch 2-3kg abgenommen. Allerdings hab ich jetzt auch nicht den ganzen Tag gegessen (ums mal etwas übertrieben darzustellen), sondern wirklich hauptsächlich die normalen Mahlzeiten (früh, mittags, abends). Angesichts dessen, dass das Zähneputzen danach sowieso recht umständlich war, hat mir das dann auch gereicht und zwischendurch wenig bis nix gegessen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man nach einer Kiefer OP zunehmen soll ;)

 

ich denke, da musst du dir wirklich keine Sorgen machen...

Du kannst ja Kartoffelstock, püriertes Gemüse und Suppen essen, wenn du nicht nur Jogis möchtest.

 

Ich habe bei beiden OPs ca 5kg abgenommen und habe mein altes Gewicht jetzt noch nicht wieder drauf und das 3 monate nach OP...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach kcal Zählen und seine Kcal nicht trinken, sprich keine Softdrinks etc. Dann verliert man schnell sein Gewicht oder behält es nach der Operation.

@Threadersteller: Die drei Becher Pudding am Tag werden dir überhaupt nichts ausmachen und sogar dich abnehmen lassen. Falls die keine 1000Kcal Pro Becher haben?!

Trink bloß keine Softdrinks oder nicht zuviel davon, guck die kcal pro ml einfach an. Orangensäfte haben auch viel kcal, sogar mehr als Cola. Einfach hinten auf die Nährwert angaben achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich empfehle die ganze "Schlabbermasse" statt mit Zucker, mit Stevia zu süßen (da aber unbedingt bei der Dosierung aufpassen)!

Macht die Joghurts selber, mit pürierten oder passierten Früchten!  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe seit Anfang der Behandlung 2 Kilo abgenommen, was ich nett finde, aber mehr braucht es auch nicht werden.

 

Ehrlich gesagt finde ich es auch seltsam, bei derartigen OPs an gewichtliche Vor- und Nachteile zu denken, immerhin sind das nur einige Wochen und der Körper hat genug zu tun, da muss man nicht noch ans Gewicht denken.

 

Ich würde auf alle Fälle gucken, dass ich mich gesund ernähre, egal, ob ich kauen kann, oder nicht. Von daher finde ich nur Joghurts und Puddings da auch mehr als ungünstig, das Zeug deckt den Tagesbedarf an Nährstoffen jedenfalls nicht ab.

 

Gerade wenn man alleine wohnt, kann man doch prima Suppen vorkochen, portionsweise einfrieren oder im Kühlschrank aufbewahren - dann gibts eben auch mal was Warmes im Bauch.

 

Mich hat der Hunger nach der GNE jedenfalls schon ziemlich genervt, eben weil die mir im Krankenhaus gesagt haben, ich könne 2-3 Wochen nichts Richtiges essen. Habe trotzdem nach etwa 1,5 Wochen wieder mit weichen Nudeln, weichen Kartoffeln, Pürree und laaang gekochtem Gemüse angefangen, frei nach dem Motto, was man nicht kauen kann, wird kleingeschnitten und gekocht ;)

 

Man hat ehrlich nach der OP genug andere Sorgen, als das Gewicht und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Leute häufig davon zunehmen. Gesunde Ernährung ist ja immer sinnvoll, von daher würde ich mir vorher überlegen, was man gut vorkochen kann.

 

Ich hätte das alleine wohnen eher praktisch gefunden, weil ich weder meinen Freund normal essen sehen wollte noch wollte, dass er dauernd Suppe mitessen muss ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Goriwyn:    Suppen vorkochen und einfrieren finde ich eine gute Idee......Ich esse sowieso gerne Suppen und Eintopf. Ich werde das so machen. Ich kann mich ja auch mal                       von meinen Geschwistern und Eltern zum "Suppeessen" einladen lassen.

       

                       Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss es denn süss sein? Leinöl macht einigermaßen satt, in mit Wasser angerührten verdünnten Yoghurt natur. Soll auch gesund sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden