Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Trulla86

Zahn ziehen bei kompletter Selbstzahlung der Zahnspange..?

Hallo ihr Lieben :)

Ich wollte mal fragen, ob sich hier jemand einen Zahn wegen der kieferorthopädischen Behandlung ziehen lassen musste und ob/wie viel man selbst dafür zahlen muss, wenn man kompletter Selbstzahler ist was die Zahnspange betrifft?

Die (gesetzliche) Krankenkasse übernimmt dies denke ich eher weniger, oder?

Bei mir soll in (hoffentlich) naher Zukunft ein Schneidezahn im Unterkiefer entfernt werden, bevor die feste Spange dort eingesetzt wird.

Danke schonmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

 

Ich dachte zuerst auch, dass ich das Zähne-Ziehen bezahlen muss, weil es gesunde Zähne sind. Aber bei mir war es so, dass die gesetzliche Krankenkasse das Ziehen von den beiden Zähnen und auch das Betäubungsmittel bezahlt hat.

 

Allerdings bin ich in Österreich. Bei uns muss man die Zahnspange sowieso selbst bezahlen (außer man hat eine spezielle Zusatzversicherung).

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

Also mir wurden für die Behandlung auch die zwei Vierer im ok gezogen. Das ganze habe ich noch vor dem ok der kk gemacht weil mein kfo gesagt hatte das ich mir da überhaupt keine Sorgen machen muss das das nicht übernommen wird. Also bin ich zum Za und sie wurden gezogen. Es kam nie das Thema auf ob ich selbstZähler bin und mir wurde auch nie was von Kosten erzählt. Ein Zahnarzt kann alles über die kk abrechnen wofür es Ne Indikation gibt und das ziehen für bei kfo Behandlung ist Ne klare Indikation also müsste auch als selbstzahler die kk die Kosten fürs ziehen übernehmen

Liebe gruse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und gibt es keine Alternative zum Ziehen des Schneidezahns? Das ist ja schon ein recht extremer Schritt, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Alternative wäre das Abschleifen mehrerer Zähne gewesen, aber da so viel Platz fehlt, gehe ich mit dem Zahnziehen wohl den besseren Weg. Mich persönlich stört es nicht, denke dem Zahn trauer ich nicht nach :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich zahle alles selbst und das Zähneziehen (beide 5er im OK) sind im HKP berücksichtigt, so dass der Preis der Zahnspange diese Aktion auch beinhaltet.

Davon gehe ich jedenfalls aus. Die Frage ist eher macht es der normale Zahnarzt oder der Kfo?

 

Denn ich glaube bei mir macht es der Kfo. (Zahnarzt wäre mir lieber, der ist nur 5 min entfernt und nicht ne Stunde).

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meinen Zahnarzt gefragt, er hat für diesen Zahn (ziemlich verschachtelt, also nicht viel Platz zum Ziehen) nicht das richtige Werkzeug.

Er sagte ich müsse damit zum Kieferchirurgen.. weil der wohl präzisieres/kleineres Werkzeug dafür hat um keine anderen Zähne mitzulockern oder so was in der Art.

Mit dem Kieferorthopäden habe ich noch garnicht darüber geredet (bis auf die Tatsache, dass er gezogen wird..).

Morgen habe ich aber endlich wieder einen Termin, mal schauen was er sagt.. vllt. macht er es ja auch selbst!? Soll ja auch ein Provisorium bis zum Lückenschluss rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise macht das Zähneziehen der Zahnarzt bzw. Kieferchirurg. Der KFO hat damit eher nichts zu tun, außer er ist zusätzlich auch Zahnarzt. Die Anweisung zum Ziehen der Zähne hab ich vom KFO erhalten und bin mit dem Zettel damals zu meinem Zahnarzt. Mir ist lieber es macht jeder Arzt nur das worauf er sich spezialisiert hat. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Trulla,

 

spricht für deinen ZA, wenn er seine Grenzen kennt! Im Zweifelsfall würde ich grundsätzlich eher einen ZA als einen KFO einen Zahn entfernen lassen. Dieser Dilettant von KFO, bei dem ich war, lockerte bei der Extraktion auch noch den angrenzenden Zahn + riss die Krone herunter, die er dann auch noch verkehrt herum wieder einsetzte, und die Zähne standen nicht verschachtelt oder iwie eng. Zusätzlich war er auch noch KFC, kaum zu glauben!! Ein Glück, dass der nicht auf diesem Gebiet tätig ist!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir auch nicht vorstellen, dass die meisten KFO einen Zahn ziehen.

Mag es vielleicht geben, aber dürfte eher die Ausnahme sein.

Bei mir sollten die Weißheitszähne raus, die ich beim Arzt meiner Wahl Entfernen lassen sollte.

 

Zuerst bin ich damit zu meinem Zahnarzt, den ich für sehr kompetent halte.

Hat mittlerweile mehrere Praxen, ist auch Master of Implantology und hat auch ziemlich viele moderne Methoden im Angebot.

Er hat mir allerdings nach Besichtigung des Röntgenbildes einen KFC empfohlen, da die Wurzeln scheinbar nahe an irgendeinem Nerv verliefen.

Und da muss ich DagmarW recht geben. Man kann froh sein, wenn der ZA seine Grenzen kennt, bzw. eher etwas vorsichtig entscheidet.

 

Ich denke ich auch, dass man mit einem KFC nichts falsch machen kann.

Wenn sich herausstellt, dass es schwieriger wird als geplant, hat der KFC einfach die Fachkenntnis und das Werkzeug dafür.

 

Gruß,

Pegasos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute hatte ich einen Termin beim KFO. Er machts nicht ;) Er meinte, dass mein Zahnarzt mich dann wohl an einen Kieferchirurgen überweist, wenn er es wegen dem Platzmangel nicht machen kann. Ich frag auch noch meinen Onkel, der wohnt zwar was weiter weg, aber ist echt n Ass als Zahnarzt. Vielleicht hat der auch das richtige Werkzeug :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also doch. Wird wahrscheinlich das Beste sein.

 

Würde deinen Onkel mal fragen, der wird dir ja sicher eine ehrliche Meinung geben können.

Ist aber auch praktisch mit einen Zahnarzt in der Verwandschaft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt einige KFO's die gesunde Zähne ziehen lassen wollen. Bei den Weissheitszähnen macht es oft ja wirklich Sinn, besonders wenn sie schief wachsen, aber ansonsten würde ich mir da immer eine Zweitmeinung einholen. Oft ist das völlig unnötig und nur auf mangelnde Fachkenntnis des KFO's zurück zu führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0