Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
stupsi2013

Können wir jetzt noch Kieferorthopäde wechseln ???

Unsere Tochter soll eine feste Zahnspange bekommen. Vor knapp 1 Jahr haben wir den Behandlungsvertrag hierfür unterschrieben. Seitdem waren wir in regelmäßigen Abständen dauernd beim Kieferorthopäden, aber außer Röntgenbilder und Abdrücken wurde noch nichts gemacht. Bei jedem Termin, ca. alle 3-4 Wochen wird immer nur eine Putzkontrolle gemacht. Dabei schaut nicht der Kieferorthopäde, sondern die Zahnarzthelferin, wie die Zähne geputzt sind und anschließend werden wir wieder nach hause geschickt. Anschließend kommt jedesmal eine Rechnung. Unsere Tochter hat inzwischen schon überhaupt keine Lust mehr, sich behandeln zu lassen. Sie sagt, lieber laufe sie mit krummen Zähnen herum, als dieses Theater noch weiter mitzumachen. Ich kann sie voll und ganz verstehen. So kann es doch nicht länger weitergehen, das ist doch reine Abzocke. Nun meine Frage: Kann ich, da die Behandlung noch nicht richtig angefangen hat, vom Vertrag zurück treten und zu einem anderen Kieferorthopäden wechseln ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Versteh ich das richtig, dass deine Tochter noch KEINE Zahnspange hat, aber trotzdem Kontrolltermine hat??? Fänd ich nämlich schon sehr seltsam...

Und nachdem ist selbst eine Geschädigte, durch schlechte KFO-Behandlung in der Kindheit, bin - empfehle ich dir, den ALLERBESTEN KFO aufzusuchen!

 

Ich kann nur erzählen, was aus Sicht einer gesetzlich Krankenversicherten ist, der die Kosten z.T. übernommen werden: In meinem Schreiben von der KK steht, dass ich den KFO nur in Ausnahmefällen, also mit gutem und nachvollziehbarem Grund wechseln darf - also meine ich, dass das mit der KK abzuklären ist, sofern es über die läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wir müssen alle 3-4 Wochen zum Kieferorthopäden. Und jedesmal wird nur geschaut, wie die Zähne geputzt sind und anschließend eine Rechnung geschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum fragt ihr nicht beim Kfo nach, was er mit den Terminen bezweckt?

Wenn ihr im Gespräch keine Übereinstimmung findet oder der Kfo komisch reagiert, dann solltet ihr über einen Wechsel nachdenken.

Aber zuerst solltet ihr ein Gespräch versuchen.

 

Auch wenn es evtl. Überwindung kostet aber du bist für deine Tochter momentan der Fels in der Brandung, der alle Entscheidungen absegnen muss.

Wenn du und deine Tochter also unzufrieden seid, dann äußert es bei eurem Kfo.

 

Er kann keine Gedanken lesen und schlecht wissen, dass ihr mit seinem Verfahren unzufrieden seid.

Ihr seid Diejenigen, die eine Dienstleistung fordert und sozusagen der Brötchengeber des Kfo also alles ansprechen und haargenau erläutern lassen!!!  Kfo´s gehören zum nicht redseligen Völkchen ;)

 

Aber normalerweise reden sie wenn man einen extra-Gesprächstermin vereinbart und Zweifel und Sorgen äußert.

 

Ansonsten:

Wenn ihr das alles aus eigener Tasche bezahlt und die KK daran nicht beteiligt ist, dann könnt ihr zu jeder Zeit einen anderen Kfo aufsuchen.

Ihr könnt dann die "Behandlung" beim jetztigen beenden (solltet aber beachten was ihr im Vertrag stehen habt).

 

Geht es bei euch über die KK dann schalte diese mit ein und frag bei denen nach, wie die Behandlung deiner Tochter laufen sollte.

KK wollen auch nicht mehr zahlen als nötig und aus wirtschaftlicher Sicht können diese sich mit dem Kfo in Verbindung setzen und zusätzlich nachfragen.

 

Viel Glück und berichte bitte was rausgekommen ist - denn ein Jahr nur Zahnputzkontrolle - merkwürdig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

die Zahnputzkontrolle (Individualprophylaxe) ist schon wichtig. Aber es genügt im Normalfall wenn eine Kontrolle im Halbjahr gemacht wird.Sollten Putzdefizite sein, so bekommt man noch mal einen Termin eine Woche später zum Anfärben und ggf. nochmals Putzerklärung. Die Prophylaxe könnt ihr auch bei eurem normalen ZA machen lassen. Da du privat zahlst, kannst du die Behandlung gerne ablehnen und einen neuen Kfo suchen.

 

Schau dir die Rechnung nochmal an: da muss was von 30 Minuten Unterweisung o.ä. stehen....nagel den Kfo darauf fest. Zu deiner Beruhigung: es ist in ordnung, wenn die Prophylaxe von der ZA-Helferin gemacht wird. Diese muss allerdings ZMF o. Prophylaxehelferin sein, oder sie muss spezielle Prophylaxekurse schriftlich nachweisen können.

 

Für die Kfo-Behandlung ist gutes Putzen vor allem dann wichtig, wenn eine festsitzende Spange oder Apparatur eingesetzt wird. Wenn deine Tochter z.B. Brackets hätte und den Zahnbelag nicht richtig entfernen würde, dann könnte es sein dass nach der Kfo Behandlung die Zähne weiße Flecken haben = entkalkte, demineralisierte Schmelzstellen.

 

Ich hoffe ich konnte helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicher sind Putzkontrollen wichtig aber alle 4 Wochen über ein ganzes Jahr lang ohne das eine Behandlung angefangen hat (also noch keine Spange drin ist)  ist wohl doch eher Geldmacherei.

 

Mir wurde in 5 Minuten kurz erläutert wie ich die Zahnbürste dran halten soll und habe noch ein kleines Heftchen mitbekommen, wo drin steht was alles beachtet werden sollte. Da brauch man doch keine 12 Termine für´s (richtig) Zähneputzen?!

 

Aber die Erläuterung von Zahn31, wer eine Putzkontrolle machen darf, find ich schön erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Berliner Praxis in der ich gearbeitet habe wurden Kinder nur behandelt wenn eine perfekte Mundhygiene gewährleistet war. Bis zu einem halben Jahr kamen Kinder nur zur Putzkontrolle. Die Kinder haben sich angestrengt und sich gefreut wenn das OK für die Behandlung kam. Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Wichtigkeit nicht verstanden wurde. Man muss es nur richtig vermitteln.

 

Leider war das nicht auf allen Arbeitsplätzen so. Da bekommt man dann Abbrüche auf den Tisch (Modelle) da muss man erst Stundenlang geschwollenes  Zahnfleisch radieren um überhaupt eine Spange machen zu können.

 

Ich denke die erste Variante ist vorzuziehen.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0