Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
evinja

Nerv beleidigt - heftige Schmerzen :-(

Hallo!

 

Ich hatte am 4.6.2013 (also vor etwa 5 Wochen) eine UKVV.

Durch meine Histamin-Intoleranz habe ich leider extremst auf die OP reagiert. Ich war dermaßen geschwollen, dass ich einen sehr fragwürdigen Bekanntheitsgrad im Krankenhaus erreichte, weil die wenigsten sowas schon mal gesehen hatten. Unter den Augen und ab der Nase abwärts war ich komplett lila/schwarz verfärbt. Die Hämatome sind letztendlich bis zur Brust runtergewandert. Bei der OP wurde ausserdem ein Nerv beleidigt, was ja nicht weiter ungewöhnlich ist. Linksseitig von der Lippe bis zum Kinn war es anfangs taub. Dananch fühlte es sich an, als ob ich elektrische Impulse bekommen würde - etwas unangenehm aber nicht weiter schmerzhaft. Einige Tage später war es wie Nadelstiche, schmerzhaft und lästig. Und es wurde immer schlimmer. Meine Schmerzen waren dann so heftig, als ob alle Zähne im UK kaputt wären und ich davon schreckliche Zahnschmerzen hätte. Diese Schmerzen strahlen bis zum Auge und zum Ohr aus. Eigentlich fühlt es sich an, als ob ich Zahnschmerzen und Mittelohrentzündung gleichzeitig hätte. Seit drei Wochen versuchen wir alle möglichen Medikamente, ich bekomme sogar schon Opiate, aber ausser dass ich "high" davon bin, bringt es mir wenig gegen die Schmerzen. Meine 7-jährige Tochter musste ich "wegschicken", weil ich nicht fähig war, mich um sie zu kümmern, die ständigen Schmerzen haben mich ziemlich ungeduldig gemacht, da war sie ohnedies bei Oma und Papa besser aufgehoben :sad:

Im Moment hab ich das Gefühl, dass es etwas besser wird, aber von schmerzfrei kann noch lange keine Rede sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Was kann man machen, dass die Schmerzen erträglicher werden - oder besser - ganz verschwinden??

Ich bin echt schon am verzweifeln, bin die 6. Woche im Krankenstand, mein Chef wird schon leicht ungeduldig. Ich werde mich zwar mit Montag wieder "gesundschreiben" lassen, aber von "gesund" kann da wirklich noch keine Rede sein.

Bin dankbar für jeden Tipp!

 

 

lg

:473:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Das ist echt scheisse wies dir geht:-(

Was sagt eigentlich der kfc dazu? Der muss doch cirka wissen was es sein könnte...

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi... Hilft vielleicht kuehlen noch? Ich habe heute einen antroposophischen arzt besucht (bin 4,,5 wochen post bimax op) und habe aurum globuli und ein johannuskrautoel verschrieben bekommen, vielleicht probierst du einen alternativ mediziner aus! Mein nerv ist auch noch stark gereizt ab unterlippe ist nahezu noch alles taub aber schmerzen habe ich nicht mehr so stark.

Ich wuensche dur viel kraft und gute besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die aufmunternden Worte...

 

KFC meinte, der nächste Schritt wäre Termin in der Schmerzambulanz, was ich auch versuchen werde, so kanns ja nicht weitergehen.

 

Kühlen geht leider gar nicht, dann tut es noch mehr weh.

 

 

Heute ging es mir untertags halbwegs gut - nicht schmerzfrei aber zumindest erträglich. Ich war sogar Radfahren (Mountainbike ist sehr gut gefedert :-)), hat echt gutgetan mal wieder rauszukommen. Am Abend war ich noch mit Freunden beim Heurigen, danach allerdings sehr froh, dass ich nach Hause und somit zu meinen Schmerztabletten gekommen bin :708:  (sollte nach der Einnahme nicht mehr Autofahren). Nach 3 Stunden würde ich allerdings schon wieder eine brauchen....

Morgen hab ich Termin bei meinem KFO, die Bracketts im UK vorne müssen umgeklebt werden, leider genau die schmerzhafte Stelle....

Könnte "interessant" werden....:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo

"Zahnschmerzen und Mittelohrentzündung gleichzeitig" - Du sprichst mir aus der Seele. Leider ;).

Ich hatte vor zwei Wochen meine bimax und meine Ärzte stellt es noch auch vor ein kleines Rätsel, warum ich solche ähnlichen Beschwerden wie du habe.

Ich mache mir auch schob Gedanken um meine Arbeitsfähigkeit und die Einnahme der Schmerzmittel.

Ich drücke dir - bzw uns beiden - erstmal ganz doll die Daumen, dass bald etwas richtig hilft und wir uns dann beide jeweils wieder arbeitsfähig und lebensfähig ohne Schmerzmittel fühlen. Toitoitoi!

Bei mir stimmen sich KC und KFO jetzt nochmal telefonisch an, um abzusichern, was beide gemeinsam für den sinnvollsten weg halten.

Ich überlege derzeit, ob die ganz minimal gesetzten ganz leichten Gummis mir vielleicht schon Erleichterung gebracht haben. Bin aber noch in der "Testphase".

Da ich mittlerweile etwas andere Beschwerden habe als du, hab ich einen eigenen Post eingerichtet... falls dir - Pet irgendjemand anderem - dazu noch was einfällt: sehr sehr gerne!

Also erstmal Toitoitoi für deine Genesung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schmerzen zu habn und nicht genau zu wissen woher ist grausam weil man ned weiss wo man anfangen soll...

Ich wünsch euch baldige genesung, und das ihr auch das positive von eurer op erlebn könnt.

@evinja, es ist aber auch sehr komisch das bei dir alles aussernatürlich ist, die schwellung, die allergie, und jetzt die schmerzen, kannst du wirklich darauf vertrauen was die ärzte dir sagn, bzw kfc....das alles perfekt geklappt hat aber du halt ein sonderfall bist???

Du musst ja echt einen scheiss weg gehen und ich wünsche dir das du bald wieder dein normales leben aufnehmen kannst, mit deiner tochter zuhause:-)

Was war übrigens beim kfo?

@amsel, dir drücke ich natürlich auch ganz fest die daumen das es schnell besser wird...

Liebe grüsse:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also bei mir war es jetzt letztendlich (mindestens zum Teil) ein falsch gesetztes Gummi (wusste nicht, dass das "Mittellinien-Gummi" rausgenommen werden muss, wenn der Kiefer zu weit 'verrutscht'). Ich hatte nochmal ganz genau aufgeschrieben, wann welche/r Schmerz genau auftrat und dann angefangen zu beschreiben, was ich wann gemacht habe und welche Gummis wann drin waren. Wahrscheinlich hast Du das mit KFO/KC auch schon ein paar Mal durchgespielt?!? Sonst würde ich nochmal dazu raten.

 

Toitoitoi! Hoffe es geht Dir schon etwas besser!

 

Meine Zahnschmerzen kommen/kamen wahrscheinlich vom Kontakt der Zähne von OK zu UK und/oder von den Gummis. Mein KC meinte, bei manchen müssten die Zähne auch abge'schmirgelt' (kennen den Fachbegriff gerade nicht) werden, damit keine Zahnschmerzen da sind ... Ist sowas in der Richtung bei Dir vielleicht schonmal gemacht worden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@amsel, abgeschmiergelt heisst eigentlich nix andres als wie wen man mit ein schleifpapier was zurückschleift..

Wir waldviertler sagn oschmiargln dazu:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

war wie gesagt am Montag beim KFO, war aber nur halb so schlimm, er hat mir lediglich die Haken von der Zahnspange entfernt und die Brackets abgeschliffen, wo es notwendig war.

Am Dienstag hatte ich dann meinen absoluten Tiefpunkt.

Zu den "üblichen" Beschwerden bekam ich dann auch noch Fieber, zum drüberstreuen taten mir dann auch noch beide Ohren weh (statt wie sonst nur das linke), der Ausschlag in meinem Gesicht wurde immer heftiger und war ebenfalls schmerzhaft, seelisch ging es mir so Scheiße, dass ich nur noch geheult habe.....

Am Mittwoch hatte ich dann Arzt-Marathon...

Zuerst zu meiner Hausärztin um abzuklären, ob ich nicht doch eine Mittelohrentzündung oder ähnliches habe - aber alles in Ordnung.

Danach ins Krankenhaus, zuerst auf die Kieferambulanz, mein Chirurg hat sich noch mal alles angeschaut, Biss nach wie vor perfekt, Wundheilung bestens.

Nachdem da alles gepasst hat, hat er mich zuerst auf die Dermatologie weitergeschickt, danach auf die Schmerzambulanz.

Auf der Schmerzambulanz wurde ich von einer Ärztin behandelt und das erste mal hatte ich das Gefühl - da ist jemand der mich versteht, der weiß, wie schlimm die Schmerzen sind, der weiß, wie schlecht es mir seelisch geht! Allein aus diesem Grund hat sich der Termin schon gelohnt!

Ich wurde auf andere Medikamente eingestellt, einerseits gegen Schmerzen, andererseits um die Schmerzleitung zu unterbrechen. Die Medikamente sind echt heftig, ich muss sie vorerst mal über mehrere Wochen nehmen und es dauert auch einige Zeit, bis die gewünschte Wirkung eintritt (hab also nach wie vor Schmerzen). Wenn ich vorher schon dachte, ich war "high" von den Tabletten, dann weiß ich jetzt, dass das noch gar nix war. Wenn ich jetzt morgens aufwache fühlt es sich an als hätte ich eine Vollrausch. Ich treffe kaum durch die Tür durch, kann nicht lesen, weil mir alles vor den Augen "verläuft". Der Vorteil ist, dass es mir dabei sehr gut geht, mir ist nicht schlecht oder so und ich bin total gut gelaunt. Im Moment nehme ich diese Tablette nur 1x am Abend, ab morgen auch noch in der Früh und ab Mittwoch 3x am Tag. Angeblich ist die Wirkung nur am Anfang so heftig, nach einer gewissen Gewöhnungsphase normalisiert sich das weitesgehend wieder.  Ich hoffe, das stimmt auch, in einer Woche kommt meine Tochter vom Urlaub mit Papa nach Hause und ich möchte sie dann nicht schon wieder wegschicken müssen!

Obwohl ich noch immer so starke Schmerzen habe, geht es mir trotzdem seelisch viel, viel besser. Seit ich die neuen Medikamente bekomme, habe ich das erste mal seit der OP ohne Schlafmittel durchgeschlafen! Das hat so gutgetan, ich konnte mein Glück kaum fassen!

Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Schmerzen auch bald Geschichte sind....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@amsel

 

Das tut mir sehr leid, dass du auch solche Schmerzen hast, ich kann das wirklich nachempfinden, wie schlimm das ist.

Ich hoffe, dass bei dir auch bald eine Lösung gefunden wird...

 

Bei mir ist der Auslöser für die Schmerzen der beleidigte Nerv, hab mir leider nicht gemerkt, wie der heißt :472:

 

@tanja

Ich hab immer noch vollstes Vertrauen zu Dr Strasser, er kann weder was für meine Histaminintoleranz noch gebe ich ihm die Schuld an den Schmerzen, dass die Nerven sehr eigenwillig reagieren ist halt so.

Dass der Biss perfekt ist, hat auch mein KFO bestätigt, ich hatte auch sonst bzgl OP keine Probleme. Also weder Nachblutungen noch eine Entzündung oder dergleichen. Es ist halt einfach blöd gelaufen aber im Moment hab ich wieder Hoffnung...

 

Übrigens fand ich ganz toll, dass auf der Schmerzambulanz unterstützend auch mit Alternativmedizin gearbeitet wird, hab zwei Akupunkturnadeln im Ohr :524:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@evinja, schön zu hören das es dir besser geht:-)

Vor allem wirst du anscheinend jetzt richtig behandelt, und verstanden..

Und zu herrn strasser, ich glaub natürlich auch das er sehr super ist, und ich vertrau ihm auch voll und ganz, aber man denkt halt alles durch...

Aber jetzt kanns ja nur bergauf gehen:-)

Auf alle fälle musst uns am laufenden halten wies weitergeht bei dir...

Liebe grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

so, nun mal ein Zwischenbericht....

 

Es wird besser!

Der Schmerz ist noch nicht ganz weg aber um vieles erträglicher. Es fühlt sich eher dumpf an. Spätestens am Nachmittag wirds aber wieder heftig und ich freu mich dann schon auf die Schmerztablette am Abend. Die Medikamente hauen mich noch immer um aber sobald ich sie absetze (hab ich einen Tag lang versucht) sind die Schmerzen sofort in bekannter Unerträglichkeit wieder da.  Von besagten Tabletten hab ich aber das Gefühl, als ob ich total betrunken wäre. Wenn mich dann jemand sehen würde der mich nicht kennt, denkt er wahrscheinlich dass ich Alkoholiker bin :461: .

Ausserdem darf/kann ich nicht Autofahren, was meinen Alltag etwas erschwert. Von diesen Dingern nehm ich seit gestern 3 Stück am Tag, die Ärztin auf der Schmerzambulanz hat aber heute zu mir gesagt, dass ich auf 4 erhöhen soll, wenn es mir gut geht dabei, das kann ja dann lustig werden... :375:

Meine Haut sieht auch schon viel besser aus, das macht den Blick in den Spiegel wieder "lustiger".

 

Bisheriges Fazit: Ich bin echt dankbar, dass ich so gut auf die Medikamente anspreche, es ist toll, dass es eine Schmerzambulanz gibt, jeder dort ist total bemüht und sehr nett.

Schau ma mal, wie es weitergeht...

lg

:473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0