Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Feuerblume

Meine erste Zahnspange mit 19 :)

62 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute

 

Nachdem ich jetzt warscheinlich schon alle Berichte in diesem Forum gelesen habe, will ich jetzt gerne auch meine Geschichte dazu schreiben.

 

Meine Diagnose
- Skelettal frontoffener Biss
- Retension und Verlagerung der Zähne 18, 28, 38, 48

 

Therapieempfehlung
1. Operative Entfernung der Weisheitszähne
2. Kieferorthopädische Ausformung der Zahnbögen (ca. 1 Jahr)
3. Le-Fort-I-Osteotomie (= Autorotation des Oberkiefers zum Schluss des frontoffenen Bisses)
4. Kieferorthopädische Feineinstellung (ca. 1/2 Jahr)
5. Operative Entfernung des Osteosynthesematerials

 

Meine Entscheidung
Am Anfang war ich echt total fertig, Zahnspange mit 19 und dann auch noch OP??? Und wenn ichs nicht mache, werden sich meine hinteren Zähne alle abreiben und es wird nicht lang dauern bis die alle kaputt sind (Prognose meiner Kieferorthopädin) und Pizza essen, kann ich mit meinem offenen Biss auch nicht. Also hab ich viel überlegt und Erfahrungsberichte gelesen (Danke, dass es das Forum gibt :524:) und hab mich dann doch dazu entschieden es zu machen. Und bis jetzt bereuhe ich es auch nicht.

 

Schritt 1: Entfernung der Weisheitszähne
Ich hab mich echt verrückt gemacht, wegen dieser Weisheitszahn-OP, wegen den ganzen Risiken und Schmerzen und so. Aber im Nachhinein kann ich sagen, dass es eigentlich überhaupt nicht schlimm war.
Bevors los ging hab ich mich zuert mit Kühlbeuteln und allen Medikamenten, die ich verschrieben bekommen hab eingedeckt. Am 11. April wars dann so weit, mein Freund ist zum Glück mitgekommen, also wars für mich nur halb so schlimm. Mir wurden die Weisheitszähne unter lokaler Anästhesie herausoperiert, das heißt ich hab erst einmal ganz viele Spritzen in dem Mund bekommen. Das war eigentlich fast das Schlimmste, erst eine, dann noch eine, und noch eine,... ich dachte schon der hört gar nicht mehr auf. Vor allem die in den Gaumen, die tat weh. Aber dann wars doch irgendwann nach gefühlt 15 Spritzen oder so vorbei und mein Mund habt gekribbelt und ist taub geworden. Das war lustig :biggrin: Und dann hat er sie raus, meine Zähnchen. Hat überhaupt nicht weh getan. Nur das Gefühl wenn er einen Zahn auseinander gebrochen hat, war komisch. Und als er mit allen 4 Zähnen fertig war, konnte ich auch schon gehn. :)
Auf dem Heimweg hab ich dann die ganze Zeit (ca. 1 Stunde lang) geblutet und es wollte einfach nicht aufhören. Das war vielleicht nervig. Aber wehgetan hat nichts. Zuhause hatte ich dann so Hunger, dass ich gleich ein Baby-Gläschen gegessen hab, war aber etwas kompliziert zu essen, weil meine Zunge immer noch etwas taub war. Am dritten Tag hab ich dann sogar wieder normal gegessen, Kartoffel-Gratin. Und am vierten Tag gabs Würtschen, und ich hab sooo viel gegessen, weil ich total Hunger hatte :biggrin:
Jedenfalls kann ich sagen, es ist nicht mal halb so schlimm, wie man es sich vorstellt, wenn man es noch vor sich hat.

Schritt 2: Zahnspange Unterkiefer
Im Unterkiefer hab ich mich für eine ganz normale Zahnspange aus Metall entschieden, sieht man ja sowieso nicht. Das Reinkleben war kein Problem. Aber es hat sich danach total komisch angefühlt. Als ich nach Hause gegangen bin, hat mir auch überhaupt nichts weh gatan, und ich dachte mir, is doch gar nicht so schlimm, wieso sagen denn alle, dass es so weh tut? Aber dann nach ca. einem halben Tag war es echt unangenehm, alles hat gezogen und wehgetan. Ich konnte auch nichts mehr abbeißen und kauen auch nur noch schwer. Das hat so ca. 1-2 Tage gedauert und dann hat sie mich gar nicht mehr gestört.

Schritt 3: Ligualzahnspange Oberkiefer
Bei der 2. Zahnspange lief es eigentlich fast genauso wie bei der ersten. Die Schmerzen haben wieder erst nach ca. einem halben Tag eingesetzt, aber diesmal hats mehr wehgetan. Is ja auch logisch, schließlich ziehts jetzt nicht mehr nur in einem Kiefer sondern überall. (Im Unterkiefer wurde nämlich auch der Draht gewechselt). Das schlimmste war das Zähne putzen. Weil man dabei an allem Zähnen rumdrücken musste und die danach saumäßig wehgetan haben. Das ging dann so 3 bis 4 Tage und dann hab nichts mehr weh getan.
Das dumme bei der Lingualzahnspange ist, dass man danach etwas komisch redet. Vor allem das "s" oder "tz". Es sagen zwar alle, dass sie nichts hören, und es hat mich auch ncoh niemand angesprochen, dass ich komisch rede, aber ich hört trotzdem. Aber ich find, es bessert sich. Zum Glück :658:

 

Die Veränderungen
Jetzt hab ich die Zahnspange (zumindest die im Unterkiefer) schon etwa 2 Monate drin und ich sehe schon Veränderungen!! :642: Nämlich der vordere, untere Schneidezahn, ist nicht mehr so gedreht wie am Anfang. Ich hänge das Bild unten dran.

post-13871-0-48376000-1373546529_thumb.p

Wenns was neues gibt, werde ich weiter berichten.

Liebe Grüße
Feuerblume

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

 

dann wünsche ich dir viel Glück und Erfolg bei der Behandlung :). Wo in München ist denn die WHZ-Entfernung gemacht worden, etwa an der Uniklinik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :380:
Die WHZ-Entfernung wurde nicht in München gemacht, sondern in Augsburg (Pferrsee-Klinik), weil die mir von meiner KFO empfohlen wurden. Was ist den mit der Uniklink?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Uniklinik hatte ich GNE-Op + WHZ-Entfernung und da man hier im Forum recht wenig über die Klinik liest habe ich gedacht mal jemanden zu finden, der auch dort ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hab ich die komplatte Zahnspange schon ca. 1 Monat drin. Und ich muss sagen die zieht doch ganz schön an meinen Zähnen. Die vorderen Schneidezähne sind eigentlich immer mehr oder weniger empfindlich, sodass ich es meide Essen abzubeißen, sondern es lieber davor in kleine Stücke zerteil. Aber seit gestern hat wenigstens die ganze rechte obere Zahnreihe aufgehört weh zu tun. Aber das hat mich eigentlich eh nicht groß gestört, dann hab ich einfach mit der anderen Seite gekaut :) Also insgesammt kann ich sagen, dass es schon die ganze Zeit über immer wieder an anderen Stellen etwas spannt, aber das ist gut erträglich. Also ich hab noch nie Schmerzmittel oder sowas gebraucht.
Die Zunge hat sich auch an die innenliegende Zahnspange gewöhnt. Aber das war am Anfang echt nicht angenehm. Die Blackets waren soo groß und eckig und meine Zunge ist immer an ihr hängen geblieben. Ich hab dann auch 2 oder 3 mal das Wachs benutzt und das war sooooo angenehm und hat auch super gehalten. Das Problem war eher, dass ich es vorm Zähne putzen kaum noch rausbekommen hab xD
Irgendwie freu ich mich schon auf meinen nächsten Termin bei der KFO am 5. August. Auch wenn ich weiß, dass mir danach wieder 3 Tage alles wehtun wird. Aber ich finde es einfach so interessant, beobachten zu können wie die Zähne sich verändern.

 

Ich melde mich dann wieder wenn meine KFO mich mit einem neuen Bogen ausgestattet hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meld mich auch mal wieder ;) Ich hab jetzt seit einer Woche den neuen Bogen drin und war positiv überrascht. Diesmal hat nichts wehgetan und nichts gespannt usw. Was ich auch toll finde ist, dass diesmal bei der Lingualzahnspange Gummis und kein Draht hergenommen wurde, was viel angenehmer ist, da der Draht vorher öfters mal in meine Zunge gepikst hat, bzw meine Zunge irgendwie an dem Draht hängengeblieben ist. Eine Sache finde ich bisschen komisch, nämlich dass der neue Bogen an einer Stelle manchmal so einen komischen Metallgeschmack abgibt, aber das kommt jetzt eigentlich nicht mehr vor. Keine Ahnung ob das normal ist, bei den vorherigen Bögen war das nie so.
Neue Veränderungen kann ich leider keine erkennen, aber es is ja noch ein bisschen Zeit bis es fertig sein soll ^^

 

LG Feuerblume

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Feuerblume,

 

erst einmal (weiter) alles Gute für deine Behandlung! Gut, dass du gescheite Behandler gefunden hast!

Hatte bei Behandlungsende eine ähnliche Fehlstellung wie du + zusätzlich Mittellinienabweichung und distale Eckzahnrelationen und mesiale Molarenrelation, Engstände und noch etliche Kontaktpunktabweichungen ...

Und der KFO? Fand seine Behandlung in Ordnung ...

Oh und - ich habe keinen skelettal frontoffenen Biss, sondern vertikal neutrale Kieferrelation ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dagmar,

 

Danke :)
Ojee, das ist ja dann nicht sehr gut gelaufen bei dir. Ich hoffe sowas passiert mir nicht auch noch irgendwann. Aber bis jetzt kommt mir mein KFO eigentlich ganz vertrauenswürdig vor, hoffentlich bleibt das auch so. Aber ich mach mir da jetzt auch nicht sooo viele Gedanken, mehr Bedenken hab ich bei der OP, aber das ist ja zum Glück noch fast ein Jahr bis dahin :)
Machst du jetzt eine neue Behandlung? Oder wie gehst du damit um, dass der KFO so nen Mist gemacht hat?

LG Feuerblume

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Error

Heute ist das erste mal was an der Zahnspange kaputt gegangen. Nämlich hat mich gestern Abend fünf mal hintereinander in kurzer Zeit was in den Mund gepiekst. Un ich dachte mir, das kann ja wohl nicht wahr sein, das ist doch jetzt schon wochenlang nicht mehr passiert und jetzt plötzlich dauernd. Und dann hab ich gefühlt und hab festgestellt, dass bei der oberen Zahnspange hinten der Draht aus den Bracket rausgerutscht ist.

Die Odyssee
Da es da schon 22 Uhr war, hab ich dann beschlossen, dass ich dann am nächsten Tag einfach bei meinem KFO vorbeifahre. Also bin ich von meinem Freund dort hingefahren und.... stand vor verschlossener Tür *verdammt*. An der Tür hing dann ein Zettel auf dem stand, dass sie im Urlaub sind und dass man zu der Vertretung gehen soll.
Also hab ich dann dort angerufen und gefragt, ob ich vorbeikommen kann (auch ohne Karte, weil die hatte ich dummerweise daheim und nicht bei meinem freund). Ich hab dann zum Glück gleich einen Termin für eine Stunde später bekommen und hab dann mit Hilfe von meinem Freund sogar rechtzeitig hingefunden.
Dort ging dann alles ganz schnell. Keine Wartetzeit und alles voll nett. Der Draht war fünf Minuten später schon wieder drin und ich konnte gehen. Zum Essen.. nach der ganzen Fahrerei bis um 15 Uhr hatte ich nämlich sooooo viel hunger :biggrin:

 

Und die Moral von der Geschicht...

...vorher anrufen vergisst man nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hab ich die Zahnspange schon über 4 Monate.. Veränderungen seh ich aber trotzdem noch keine :( Am Donnerstag war ich wieder beim KFO, der mir dann den unteren Bogen gewechselt hat. Und der ist jetzt nicht mehr rund sondern reckig, was hat den dass zu bedeuten? :o
Was mich etwas wundert ist, dass bei mir nach jedem Bogenwechsel nix weh tut oder spannt oder so (was ich in viele anderen Berichten gelesen hab ist, dass es dann wieder weh tut)... aber ich kann dann gleich wieder ganz normal essen, sogar Nüsse :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Das mit dem Wehtun ist immer sehr unterschiedlich.

Ich hatte bis jetzt beim normalen Bogenwechsel auch keine größeren Probleme.

Nur am Anfang mit der losen wahr blöd und jetzt mit der Gummikette z.b.

Wenn da mal etwas mehr Bewegung reinkommt muss man halt mal ne Woche weiches Essen, bis die Zähne wieder etwas fester sitzen.

Der Eckige Draht ist glaub ich dicker und damit auch kräftiger als der Dünne.

 

lg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute :)

Heute war ich wieder beim Kfo zum Bogenwechsel. Diesmal haben sie richtig starke Bögen rein, mir tut trotzdem nix weh und es drückt auch nicht viel.
Und mein Kfo hat gesagt, dass meine Zähne sich sehr schnell bewegen, deswegen könnte man schon in 3 Monaten operieren. Also nach nur knapp über einem halben Jahr, nicht wie erwartet nach einem Jahr. :503: Ich soll also jetzt für Ende Januar noch mal ein Beratungsgespräch beim Kfc ausmachen und dann könnte man so ab Februar operieren. Aber warscheinlich mach ichs trotzdem erst im April weil ich da zwei Wochen Ferien hab. (Sommerferien wären natürlich noch besser, aber so lang will ich nicht warten.) Aber is man da dann wirklich nach 2 Wochen wieder so fit, dass man in die Uni gehen kann? Und schaut man dann nicht total unmöglich aus. :412: Der Kfo meinte zwar, die meisten gehen da nach 2 Wochen schon wieder arbeiten, manche sogar schon nach einer, aber ich hab da trotzdem so meine Bedenken. :68:

Ach und heute ist noch was dummes passiert. Ich bin grade vom Kfo heim und während ich im Zug sitze macht es plötzlich *plopp* und ein Gummi springt raus. D.h. der Draht ist jetzt nicht mehr am Bracket befestigt. Ich hab dann versucht dort anzurufen, aber die hatten schon zu. Ich werd also morgen hingehen und das wieder reinmachen lassen. Ich hoffe da passiert nix wenn das eine Nacht lang nicht befestigt ist. :S

 

Lg Feuerblume :619:
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ MCKay90

Danke für deine Antwort. Du hast Recht, die eckigen sind dicker und stärker. Ich hoffe, das bleibt auch so dass es nicht weh tut :D Was ist das denn für eine Gummikette? Das kenn ich nicht? :472: Dir weiterhin viel Erfolg beim Zähnerücken :524:

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

http://image.absoluteastronomy.com/images/encyclopediaimages/p/pc/pchain2.jpg

Genau so ein Ding, ich hoffe man kann es erkennen.

Geht halt einmal über den kompletten OK und umschließt jedes Bracket und zieht die alle näher zusammen.

 

Ich hab jetzt Montag meinen Termin und in den 5 Wochen haben sich durch die Kette auch die kleinen Lücken gut geschlossen.

Hoffe das war es jetzt auch mal bei mir und ich kann mit dem KFC auch endlich mal termin ausmachen.

 

lg

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo ein Mist :423:

 

Heut bin ich wieder zum Kfo, wegen dem Verlorenen Gummi. Und es haben nicht ein sondern gleich 5!!!! Gummis gefehlt. Die ganze linke obere Seite! Wie kann denn das sein?? Die Kfo-Helferin hat sich dann auch gewundert, wie das passiert sein kann. Entweder mir sind gestern 5 Gummis aus dem Mund geflohen, aber mir ist nur einer entgegengespungen, oder die wo das gestern gemacht hat, hat einfach eine Seite vergessen. :506: Jedenfalls haben sie mir dann die ganzen Gummis oben durch Drähte ersetzt damit die nicht nochmal rausfallen können. Und ich dachte ich muss gleich losheulen, das tat sooo weh. Weil die mir ja gestern schon nen ziemlich dicken Draht rein haben, der meine Zähne geärgert hat und dann musste die an den Zähnen die eh schon wehgetan haben auch noch voll rumdrücken, damit der blöde Draht richtig in die Brackets geht.
Dann konnte ich wieder heimgehen und dachte mir erst mal eine Stunde lang, das ist ja nicht auszuhalten, aber dann hats eigl aufgehört zu drücken und weh zu tun und ich habs nur noch bemerkt, wenn ich was gegessen hab. So wies eigl immer bei jedem Bogenwechsel war, 1 Stunde drücken und dann nix mehr außer beim Essen. Nur gestern nicht, wo anscheinend die hälfte gefehlt hat, da hats den ganzen Tag und die ganze Nacht wehgetan. Ich versteh bloß nicht warum, weil eigl wars ja dann gestern nur halb so viel belastet wie heute und trotzdem stöts mich jetzt nicht mehr. Ich nin verwirrt. :359:

 

@ Michael:
Ah ok, hab ich auch was neues gelernt. :373: Dann hoff ich für dich, dass das mit dem Kfc-Termin bald klappt. Was soll denn bei dir gemacht werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Ist ja kurios mit den Gummis. Vl war der Druck für die anderen zu hoch nachdem der eine raus ist.

Hat ich auch mal, dass die Zähne so weh tun. wenn die aber erstmal wieder etwas fester werden, ist das wieder in ordnung.

Ich hab am Anfang die Frontzähne oben in 3 Monaten um min 10° gekippt gekriegt, da dachte ich auch, die fallen gleich aus. Alles total locker.

 

Ich warte jetzt noch auf die UKVV. Mal sehen was er heute sagt.

 

LG Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und es geht voran :)

 

Heut hab ich schon den Termin für das Beratungsgespärch bei dem Kieferchirurgen ausgemacht. Am 23. Januar. Was muss da jetzt eigentlich noch alles gemacht werden? Röntgen? Modell-OP? Neue Abdrücke? Wär schön wenn mir das jemand sagen kann, damit ich weiß au was ich mich einsellen muss. Wie oft wart ihr denn für irgendwelche vorbereitenden Sachen beim Kfc vor der OP?
Und ich hoffe dass ich meinen OP-Termin dann am Anfang von den 2 Wochen Ferien im April bekomm, damit ich nicht allzu viel verpass. Denkt ihr 2 Wochen reichen dafür aus? Kfo und Kfc sagen ja, aber ich bin skeptisch. Aber bis zu den Sommerferien waren will ich dann auch nicht, also muss es in den 2 Wochen klappen :D
Und ich hab heute noch nen Termin bei so nen Orthopäden gemacht, damit der anhand von ner Röntgenaufnahme von meiner Hand sagen kann, ob meine Wachstumsfuge schon geschlossen ist, dh ob ich noch wachse oder nicht. Weil ich hab mir das jetzt in den Kopf gesetzt dass ich das unbedingt machen will, weil meine Zähne sich so schnell bewegt haben und ich immer dachte das geht nur bei Kindern so schnell. Und jetzt hab ich bedenken, dass ich vllt doch noch nicht ganz ausgewachsen bin und es deswegen so schnell ging. Keine Ahnung, vielleicht ist das auch nur Blödsinn, was ich mir das denke, aber schaden kanns nicht, also mach ichs jetzt einfach. Dann kann ich mir sicherer sein, dass ich das richtige mach.

@Michael:
Jetzt hab ich zum Glück die Dräht drin, die halten ohne Probleme und essen kann ich auch schon wieder fast alles. :524: Ohh du hast heute einen Termin, dann bin ich ja gespannt wies bei dir weitergeht ;) Bei welchem Kfc bist du denn eigentlich?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Bilder :467:

Hab jetzt mal wieder neue Bilder gemacht.

 

post-13871-0-77941700-1382972530_thumb.j

 

 

Die Veränderungen im Laufe der Zeit:

 

post-13871-0-93862100-1382973437_thumb.p

 

So viel Unterschied seh ich da komischerweise gar nicht.
Aber mir ist aufgefallen, dass:
  - die Zähne nicht mehr mittig aufeinander beißen. Aber das hab ich dann gleich überprüft und das
    ist jedes mal anders, dh. ich beiß immer anders zu.

  - Der Zahnbogen irgendwie breiter aussieht, aber ich weiß nicht, ob das stimmt, oder ob ich mir
    das einbilde. :461:

 

Wie seht ihr das denn?

 

LG Feuerblume :355:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi feuerblume!

 

Nein das ist keine Einbildung. Ich seh auch eine kleine Verbreiterung. Das sieht sehr gut aus!!!

Vor allem im UK sieht man die Veränderung. Die Zähne sind dabei sich in einer Reihe aufzustellen :-)

 

lg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo...

Jetzt hab ich auch eeeendlich, nach einem halben Jahr Zahnspange, mal einen Termin bei einer Logopädin ausgemacht. Mein Kfo und Kfc haben mir nämlich geraten mal schauen zu lassen, ob ich eventuell falsch schlucke und ich deswegen einen offenen Biss habe, beide meinten aber, dass es warscheinlich eher skelettal wäre und nicht wegen dem Schlucken. Ich habe dann auch versucht einen Termin auszumachen, aber alle hatten immer keine Zeit oder erst in einem halben Jahr oder so. Und dann hatte ich keine Lust mehr einen zu suchen, weil ich mir dachte, die OP is ja eh erst in nem Jahr, also hat das noch Zeit.
Jetzt rückt der Tag der OP aber immer viel näher, man könnte ab ca Februar operieren, ich wills aber erst im April machen, weil ich da Ferien hab. Naja jedenfalls hab ich dann doch Angst bekommen, dass wenn ich nicht bald einen Termin ausmache, bekomme ich keinen mehr vor der OP und dann schluck ich immer noch falsch, mein Biss öffnet sich wieder und die OP war umsonst.
Und dann hab ich mich gestern entschlossen ich mach jetzt einen Termin mit einer aus und hab gleich drei angeschrieben :D Zwei hatten keine Zeit aber bei der anderen hab ich gleich einen Termin für nächste Woche Diestag bekommen -> Perfeeeekt :) Jetzt hoff ich dann bloß, dass es bei dem einmaligen Termin bleibt und alles ok ist. Aber dann kann ich mir wenigstens sicher sein, dass alles ok ist :)

Also die nächsten 2 Wochen seeehr viele Termine xD
18.11. Kieferorthopäde
19.11. Logopäde
25.11. Orthopäde

Und ich darf nicht vergessen mir vom Kfo die Überweisungen für Logopäde und Orthopäde zu holen, aber so wie ich mich kenn vergess ichs :D

 

Viiiieeele liebe Grüße
Feuerblume

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kannst du dir abschminken. Das bedeutet Arbeit für dich, vorausgesetzt der Logopäde ist MFT geschult. Aber der Aufwand wird sich für dich lohnen und du ersparst dir viel Ärger und Frust. Nimm es sehr ernst du wirst es sicher nicht bereuen.

Herzliche Grüße und hoffentlich ist es ein guter Logopäde

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War heut wieder beim Kfo aber ich hab keinen neuen Bogen bekommen :frown: Der hat nur beim oberen den Draht wieder richtig in den Splint reingedrückt, weil der nicht richtig drin war. Und weil das ja nicht richtig wirken konnte, wenn der Draht nicht richtig im Splint sitzt, darf der jetzt noch einen Monat an meinen Zähnen arbeiten. Und den unteren haben sie auch nicht gewechselt, der soll auch noch weiter wirken.
Das Rezept für den Logopäden morgen hab ich bekommen. Aber die für den Orthopäden nicht, weil die das Handröntgen selber in der Praxis machen. Vermutlich beim nächsten Termin in 4 Wochen. Aber ich finds ein bisschen blöd, wenn die das erst so spät machen, weil die Zähne werden ja jetzt schon auf die OP hin ausgerichtet. Und wenn es dann heißt ich bin noch gar nicht ausgewachsen, haben die ein Problem, weil dann hätten sie ja die Zähne wo anders hin bewegen müssen. Aber der Kfo meinte, dass ab 14 Jahren eigentlich jeder so weit ausgewachsen ist, dass er operiert werden kann. Und das Handröntgen muss nur aus versicherungstechnischen Gründen gemacht werden. Die haben wohl auch schon welche mit 16 zur OP geschickt.
Ich weiß bloß nicht, ob ich das so alles glauben kann. Also ich würd das schon gern noch bei dem Orthopäden machen lassen, aber ich weiß nicht ob das ohne Rezept geht und ob das dann die Krankenkasse zahlt :frown:

Naja, jedenfalls hab ich mir dann aufm Heimweh gedacht, wenn die mir schon keinen neuen Bogen rein haben, muss ich doch ausnutzen, dass meine Zähne nicht wehtun, und hab mir erstmal gebrannte Mandeln gekauft. Lecker! :biggrin:

Ob die Logopädin gut ist werd ich dann morgen sehn, ich hoffs doch sehr.

Liebe Grüße :711:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Feuerblume,

 

also mein "nur" Zahnarzt hatte damals auch die Hand geröngt. Ich denke dein Kfo der vielleicht auf Kinder, junge Erwachsene spezialisiert ist,  weiss wie Wachstumsfugen aussehen.

 

Ich kann nur von mir schreiben aber ich war mit 12 fertig, also ausgewachsen (was die Körpergröße betrifft).

 

Inwieweit dein Kiefer größer werden würde, wenn du jetzt noch nen cm zulegen würdest da kann man auch nur spekulieren.

 

Wenn du bis jetzt zufrieden warst mit deinem Kfo, kannst du ihm in der Hinsicht glaube ich auch vertrauen.

Alles Gute dir weiterhin :)

 

Hoffe die gebrannten Mandeln haben gemundet ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Feuerblume!

Jaa, Gebrannte Mandeln, das erinnert mich an Kirmes; und Buden mit Lauflichtern etc.. :biggrin: Lach!

k015.gifSmiley500.gif

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0