Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
mrbang

UK-VV@2008 seitdem Metallplatten im UK

Hey ihr,

 

die Vorgeschichte ist kurz beschreibar, es fand eine mehrjährige kieferchirurgische Behandlung statt. Meine persönliche Bedingung war, dass keine "losen" Spangen verwendet werden, sondern nur "feste", da mir in einer vorherigen Behandlung eben genau die Disziplin fehlte mir eine solche kontinuierlich einzubauen. Insofern ging es von KFO zu KFO um mal zu schauen wer dazu bereit und kompetent genug ist.

Die Wahl fiel dann auf die UK-Poliklinik/Erlangen, hier wurde dann auch ein Stockwerk weiter unten in der Chirurgie eine Unterkiefervorverlagerung durchgeführt und entsprechende Platten im Unterkiefer eingebaut. Es lief problemlos, Donnerstagmittag war die OP, Montagfrüh gings nach Hause.

Der behandelnde Arzt antwortete im Bezug der Entfernung der Platten, "frühstens in einem Jahr, aber in der USA bleiben sie i.d.R. drin". Insofern sind sie bei mir nun knapp 5 Jahre später immer noch drin, und dies ohne Beschwerden - hätte ich welche wären sie wohl kaum noch drinne.

 

Ich wollte mich mal bei euch erkundigen ob jemand ähnliche Erfahrungen hat, ergo seine Platten nach einigen Jahren ebenso drin hat, ob Beschwerden bekannt sind und ebenso ob euch andere Meinungen bekannt sind.

 

Weiterhin interessiert mich der Ablauf bzw. die Nachwirkungen von Plattenentfernungen, ich habe mehrfach gelesen es sei härter als ob die Platten reinkommen, der besagte Arzt war der Meinung das dauere nur maximal die Hälfe der Zeit ("je nach Komplexität zwischen 30 und 60min") und sei deutlich entspannter (bzgl. Schwellungen usw.).

 

Ich freue mich auf eine Diskussion mit euch!

 

Ciao,

mrbang 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo mrbang,

 

einfach mal die Suchfunktion benutzen, dass Thema Plattenentfernung kam in letzter Zeit mehrfach dran. Kannst auch mal direkt nach meinen Artikeln suchen, ich glaube, ich habe bei den meisten meinen Senf dazu gegeben. Ich weiß, dass bei jemanden die Platten nach 17 Jahren entfernt wurden, falls es wirklich nötig ist, sollte es auch immer möglich sein, eventuell mit einem deutlichen Mehraufwand und Kreativität auf Seiten des Operateurs.

 

Wo hast Du gelesen (und das mehrfach), dass die Plattenentfernung härter als die eigentlich OP sein soll? Der Konsensus ist eigentlich, das es deutlich einfacher (aber nicht einfach) als die ursprüngliche OP ist, und das die Schwellungen und Hämatome im Normalfall deutlich weniger sind und auch schneller weg sind, wie hier auch aus den Erfahrungsberichten zur ME deutlich wird. Ich bin da (mal wieder) die Ausnahme von der Regel. Ich bin gerade zwei Tage Post-ME und die OP hat mich doch deutlich mehr geschlaucht als erwartet und ich bin eigentlich blauer als nach der Bimax, vor allem habe ich diesmal zwei nette Veilchen. Einer der KCs auf der Station meinte heute morgen, dass es schon etwas bizarr bei mir aussieht und ich kann ihm nur zustimmen.

 

Aber trotzdem geht es mir deutlich besser als nach der Bimax, ich habe nicht gefragt, wie lange die OP gedauert hat, aber sie war deutlich kürzer als die Bimax, obwohl hier auch noch am Lippenbändchen gearbeitet wurde, eine Lücke mit Knochen aufgefüllt wurde und eine Knochenstufe etwas abgeschliffen wurde. Und die relativ starke Schwellung führe ich jetzt mal auf die momentanen Temperaturen zurück, auch wenn ich fleissig gekühlt habe. Und Schmerzen habe ich trotz der Schwellungen im Gesicht keine, wobei ich jedoch auch Diclofenac nehme, aber ich würde sagen, momentan vor allem wegen der entzündungshemmenden Wirkung. Bei der Bimax habe ich wirklich gemerkt, dass es wieder Zeit ist, dass Diclofenac zu nehmen, momentan ist es eher "Huch, da war noch was".

 

Von dem, was ich hier im Forum gelesen habe, kann ich Deinem Arzt nur zustimmen, auch wenn ich gespannt bin, wann mein Gesicht wieder normal aussieht.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0