Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
heavymetal

delayed

Nun bin ich seit bald vier jahren in Behandlung. Fast meine komplette studienzeit laufe ich mit einer komplettbebänderung im uk und ok rum. Ich habe gaumenbogen und die furchtbare SUS-feder erdulden müssen und nun schließt sich seit vielen Monaten die letzte Lücke nicht. Der kfo vertröstet mich von monat zu monat und es nimmt einfach kein ende. Und wenn hier irgendwer behauptet man würde sich an alles gewöhnen ist das quatsch, denn es schränkt meine Lebensqualität auf jeden fall massiv ein. Ich mag nicht mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Mhhh hört sich nicht so toll an :(

 

Wo muss denn noch der Lückenschluss erfolgen?

Hast du deinen Kfo direkt gefragt wie er gedenkt die Lücke zu schließen, also konkrete Behandlungsabläufe für dein Ende?

 

Warst du bis jetzt zufrieden mit deinem Kfo?

Falls ja dann wirst du wohl oder übel noch ein wenig Geduld haben müssen.

 

Ansonsten steht einem immer der Weg zu einer Zweitmeinung offen - auch wenn es nicht unbedingt angenehm ist.

 

Wünsche dir, dass das Vertrösten bald vorbei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

 

trägst Du nun seit 4 Jahren die feste Zahnspange oder bist Du insg. 4 Jahre in Behandlung? Ich glaube, bei einer so langen Zeit würde es mich auch ziemlich nerven. 

 

Hast Du mal Deinen Kieferorthopäden / Deine Kieferorthopädin darauf angesprochen? Wie war die Reaktion?

 

Kopf hoch, das wird. :) 

 

Liebe Grüße

Diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwischen welchen Zähnen ist denn die Lücke und was genau macht der KFO, um sie zu schließen? Habe gelesen (Fachzeitschrift), dass nach 18, spätestens 24 Monate eine feste Spange entfernt werden sollte. Also gehe als Laie davon aus, dass bei richtiger Planung und Behandlung Zahnfehlstellungen in dieser Zeit beseitigt, die Kiefer richtig ausgeformt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir stehen auch 3 Jahre im HKP aber der HKP hat ja auch die Nachbehandlung mit drinnen.

 

Und der UK ist bei mir noch gar nicht angefangen worden, so dass dieser mind. ein halbes Jahr hinten dran hängt.

 

Aber 2 Jahre finde ich bei schwereren Fehlstellungen schon brauchbar und nötig.

Zähne kann man ja nicht wie Tetrissteine umschieben. ;)

 

4 Jahre sind aber echt grenzwertig. Schon alleine was die Entmineralisierung und Kariesgefahr betrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0