Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hallo hallo

Erste misslungene Op Oberkiefer Vorverlagerung Charite Dr Adolphs, die 2 Op (Bimax) Korrektur Dr Zarrinbal Havelklinik Spandau

Hallo,

Nach der unendlichen Kieferorthopädische Behandlung in der Charite Aßmannshauserstraße bekam ich den Termin(2010) zur OP in der Charite U Bahnhof Amrumer Platz Wedding bei Dr. Adolphs zur Bimax Op. Als der Tag gekommen war, entschied der Dr. Adolphs sich anders und verlagerte den Oberkiefer vor statt beide Kieferteile. Nach der Op sah erstmal alles ok aus. Nach circa 1 Monat nach dem ich langsam wieder essen durfte und Dr Adolphs mir vergewisserte das der Kiefer fest verwachsen ist, bewegte sich der Oberkiefer Stück für Stück in die Ursprungs Position.  Es stellte sich fest, das der Oberkiefer nicht verwachsen war. Nicht nur das. Nach der Op war nichts richtig. Weder die mittel Linie meiner Zähne passte, noch sah das optisch gut aus. Mein Unterkiefer war so weit schon vorne und der Oberkiefer wurde darüber gezogen!!! Ich hatte Wangenknochen und eine Oberlippe nach dieser Op die schon überhaupt nicht mehr gut aussah. Als Dr Adolphs mir dann gesagt hat, dass wir nochmal Operieren müssen und diesmal dann beide Kieferteile war ich sehr skeptisch. Es konnte ja sein das mein Kiefer nicht verwächst und das mein Knochen sehr weich gewesen ist. Aber die komplette Schieflage und das Aussehen ??? Dann stellte ich fest das ich Schwanger bin. Also musste die Zweite OP warten, Während der Schwangerschaft stellte ich mich in der Charite Steglitz bei Prof Dr. Hoffmeister vor. Der Oberste Chef der MKG Charite. Da ich kein Vertrauen mehr zur Dr Adolphs hatte, wollte ich die zweite Op auch nicht bei ihm machen lassen. Prof Hoffmeister sagte mir, ich sollte bis nach der Schwangerschaft warten und mich dann anmelden zur zweiten Op. Und dann sollten beiden Kieferteile Operiert werden. Während der ganzen Schwangerschaft war natürlich mein Oberkiefer nicht verwachsen und beweglich, Ich musste selbst die Tomaten klein schneiden um sie essen zu können. Als die Schwangerschaft beendet war und mein Kind noch 8 Monate gestillt habe.Ging ich wieder zur Prof Hoffmeister zur Op Planung . An diesen Tag erzählte er einen Jungen Arzt dort das wir den Oberkiefer festmachen und ein Stück weiter nach vorne ziehen und den Unterkiefer so lassen. Da fragte ich ihn warum? Mein Unterkiefer hatte eine Schieflage und der Oberkiefer war ja schon sooo weit vorne? Da sagte er ganz frech, dass der Unterkiefer gar nicht schief sei!!! ( es war deutlich sichtbar für jeden leihen ) Und dann sagte er dem Arzt zitiere :" Das ist eine pflichtbewusste Mutter, reicht wenn sie den Oberkiefer stabilisieren" Wie bitte dachte ich. Da brauch ich ja nicht mehr gut aussehen wahrscheinlich. Bin ja eine Mutter schon oder wie muss ich das verstehen. Bin erst 27 Jahre zur der Zeit. So dachte ich schnell weg hier. Sagte dort alles ab und wollte auf gar kein Fall mehr in die Charite. In der Kieferorthopädie bekam ich die Adresse von Dr Zarrinbal ( Havelklinik Spandau) der wahr für mich vertrauenswürdig und ich entschied mich bei Ihn Operieren zu lassen. Dann kam der Tag 2012. Wir sprachen mit Dr Zarrinbal über meine Wünsche und über die Problematik. Er operierte beide Kieferteile und holte  aus meinen Becken Stück Knochen und setzte sie am Oberkiefer ein. Er musste soviel Schrauben und Knochen einsetzen. Mein Oberkiefer war in einem schlechten Zustand. Die Schrauben sind heute noch drin und bleiben ein Leben lang. Heute nach 1,5 Jahren nach der Op sieht alles fest aus. Klar bleibt ein Risiko. Aber ich möchte mich herzlich bei Dr Zarrinbal bedanken. Bein Gesicht sieht wieder gut aus. Und ich kann wieder richtig essen. Nichts ist schief wie nach der ersten Op. Das ist meine Geschichte. Wenn ihr diese Op machen wollt. Bitte nicht in der Charite!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi. 

 

ich habe die fast die gleichen Erfahrungen mit Dr. Adolphs gemacht. Ich war dort und hatte das Bedürfniss mein zu prominentes Kinn zu korrigieren und als er dann bei mir alles checkte entschied ich mich für eine rein Kinnreduktion. 

Nach der Op entzündete sich einige Monate später irgendwas im Kinnbereich und dann wieder ab unters Messer um die Schrauben raus zuholen und dabei setze er zwei ca. 1cm. breite schnitte unters kinn, damit die wundflüssigkeit 

raus geht. Seit dem habe ich unterm Kinn zwei schnitte, und der Bartwuchs drum herum ist nicht mehr am start. Ich war sehr verärgert und über das Ergbnis auch kaum zufrieden. 

Also ging auch zu Dr. Zarrinbal und dieser wunderte sich, warum Dr. Adolphs die Flüssigkeit von außen abliefen ließ und warum ich eine Kinnreduktion bekommen habe, weil das Hauptproblem, die Kieferfehlstellung gar nicht angepackt wurde. 

Also ab zum KFO Dr. Bittner, dieser alles geprüft, an die KK geschickt, genehmigt und jetzt diesen Mittwoch wird die erste OP statt finden bei Herrn Dr. Zarrinbal. 

 

Es ist wirklich beruhigend hier nur gutes über ihn zu lesen. Bis jetzt fühle ich mich komplett wohl in der Klinik und ich bin gespannt. 

 

Ich würde auch nie wieder in die Charite gehen und das dort machen lassen. Mal sehen, wie Dr. Zarrinbal das alles wieder auf die richtige Bahn lenkt. Ich habe schiss aber freue mich dennoch wahnsinnig auf alles. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja solo irre! Ich habe genau die selbe Kacke am Hut. War bei Dr. A in der Charité.. er hats verkackt. Frührezidiv.. die ganze Op umsonst. Und ich hatte davor wirklich wunderschöne volle Oberlippen. Nach der Op nicht mehr.. Außerdem ist die Fehlstellung jetzt noch doller als vorher. Also ab zu Dr. Z für die nächste Op.. 

jetzt erfahre ich am 26.4 vllt den Op Termin. Ich bin momentan so down. ich kann das ehrlich gesagt garnicht fassen. Aber es ist meine schuld. ich habe vor der Op einen Bericht von Dr. A gelesen der schon prophezeite das er schlecht ist. Und ich hab die Op trotzdem machen lassen.. 

Ich hoffe Dr. Z kriegt mich wieder hin..

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0