Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Progenie95

- - -

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Bimax,

 

zu erst einmal würde ich deinen Behandelnden Arzt (KFO + KFC) fragen ob ein entfernen überhaupt Notwendig ist.

 

Sofern die WHZ Platz haben und bei einer eventuell geplanten OP nicht im Wege stehen kann ich dir nur empfehlen sie zu erhalten. 

 

Vielleicht muss dir ja mal ein anderer Backenzahn entfernt werden und mann kann dann genau diese WHZ dazu verwenden eine Brücke zu befestigen.

 

Wäre ärgerlich wenn man diese dann vor Jahren "einfach auf Verdacht" entfernt hätte.

 

Meine habe ich mir nur entfernen lassen weil diese laut KFC genau dort standen wo er mir in einem Jahr den Kiefer abtrennen möchte ;)

 

Er wollte also sein Arbeitsumfeld schon mal im Voraus aufgeräumt haben :D

 

Grüße

 

Morgoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bimax.

 

Vorweg: Ich möchte mich meinem Vorredner definitiv anschließen, was den Erhalt der Weisheitszähne angeht. Aber es ist definitiv möglich, einen Zahn entfernen zu lassen, der noch nicht zu Tage getreten ist. Ich musste meine beiden Unteren auch vor etwa einem dreiviertel Jahr entfernen lassen (gleicher Grund wie bei Morgoth), obwohl sie beide noch fest im Knochen saßen. Ich habe damals nur eine örtliche Betäubung bekommen, aber davon würde ich jedem - bei dem die Bedingungen ähnlich sind - dringend abraten, denn es war wirklich kein Spaß.

Generell wird das Zahnfleisch aufgeschnitten und der Zahn mittels Bohrer vom Knochen freigelegt und rausgehebelt. Dauert zwischen 15-30 Minuten. Dabei wird ziemlich stark Druck auf das Kiefergelenk ausgeübt, was bei einem geschundenen Gelenk wie meinem nicht unbedingt angenehm war.

 

Wie gesagt, ich würde den Zahn auf keinen Fall nur wegen eines Verdachtes entfernen lassen, aber sollte es wirklich nötig sein und er steckt noch tief im Knochen, dann würde ich dir, aufgrund meiner Erfahrungen, zu einem Dämmerschlaf oder gar einer Vollnarkose raten. Die Prozedur bei Bewusstsein über sich ergehen zu lassen schlägt wirklich hart auf Physe und Psyche.

 

Liebe Grüße

Ness

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, 

 

lass zuerst abklären, ob du die WHZ entfernen musst... 

Nur weil da ein leichter Druck ist, sehe ich keinen dringenden Handlungsbedarf (ausser da ist wirklich etwas entzündet oder sonst was nicht ok)
 

Sonst würde ich das vorher sicher mit KFO und KFC absprechen lassen und nicht einfach mal zum ZA gehen.

Meine WHZ wurden im Behandlungsplan mit eingeplant und mussten zum richtigen Zeitpunkt raus- das hat bei mir 1 jahr nach GNE und mindestens 6 monate vor Bimax geheissen..

 

Hingegen muss ich meinen Vorredern widersprechen: Bei mir war die WHZ Entfernung kein Problem und im Vergleich zum Rest ein "zuckerschlecken" obwohl sie auch noch nicht (vollständig) draussen waren. Aber das ist ja eh bei jedem anders.Ich würde zb nie eine Vollnarkose in kauf nehmen um mir die WHZ zu entfernen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Fish,

 

wenn du Angstpatient bist dann würdest du für die Vollnarkose dein gesamtes Konto plündern ;)

 

Ich hatte zwar eine ralativ normale WHZ Entfernung sprich die waren alle schon drausen aber einer ist dann Aufgrund der krummen Wurzeln anscheinend doch im Kiefer abgebrochen und musste aufwändiger herausgehebelt werden.

 

Wäre ich dabei bei Bewusstsein gewesen ich hätte entweder den KFC erschlagen oder aber hätte die Praxiseinrichtung zertrümmert und wäre weggerannt ;)

 

In sofern war bei mir "abschießen" das einzig wahre.

 

Der KFC und ich waren uns beide einig das er keinen 2 Meter großen Angstpatienten der 115 Kilo wiegt und bei Panik zu Aggressionen neigt bei Bewusstsein operieren möchte ^.~

 

Inzwischen bin ich zwar soweit das ich mir ohne Angst im Mund rumwerkeln lassen kann aber selbst bei einer PZR verkrampfe ich immer noch im Stuhl von daher bereue ich meine Vollnarkose auf gar keinen Fall.

 

Die Narkose musste ich wie gesagt selber zahlen bei mir hat das ein mobiler Anästhesist erledigt und für die 1,5 Stunden knapp 300 Euro abgerechnet und die waren bestens investiert.

 

 

Grüße

 

Morgoth 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0