Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Perpignon

Kieferknacken trotz Schiene und Herbstscharnier

Hallo, 

folgendes Problem:

vor ca. zwei Jahren begann mein Kiefer beim Öffnen laut zu knacken zudem plagten mich oft Kieferschmerzen.

Daraufhin wurde mir beim Zahnarzt eine Schiene angefertigt. Und ich wurde zum Kieferorthopäde geschickt der feststellte das mein Kiefer zu weit hinten war. Also bekam ich erst eine feste Zahnspange und ein halbes Jahr später das Herbstscharnier eingesetzt. Das hab ich auch brav ein Jahr lang getragen. Heute (ein halbes Jahr nach der Entnahme des "Geräts" wie ich es getauft habe) knackt mein Kiefer wieder fröhlich vor sich hin. Lediglich die Schmerzen sind etwas seltener geworden. Mein Kieferorthopäde hat mir jetzt für die Nacht eine neue Schiene gegeben (einen Aquasplint). Zur Entlastung meines Kiefergelenks. Aber ich empfinde die Schiene eher als Belastung und sehr lästig und helfen tut sie auch nicht. 

Ich bin jetzt ziemlich enttäuscht und es hat den Anschein als wüsste mein Kieferorthopäde auch nicht wirklich weiter.

Hat vielleicht jemand sowas ähnliches erlebt und kann mir sagen was man jetzt noch tun könnte????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Warst du schonmal bei einem Physiotherapeuten?

 

Ich habe eine ähnliche Problematik und bei mir wird das in Verbindung mit der Behandlung deutlich besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor Beginn der KFO- Behandlung auch eine ca. 1 jährige Schienentherapie. Ich habe keinen Aquasplint bekommen sondern eine richtige, für mich angefertigte Schiene. Dazu begleitend Physiotherapie, die ich vor der OP und nun auch bald wieder bekomme, so lange die Schiene noch da ist.

 

Am Anfang hat sich bei mir ganz viel getan, dann wurden die Kiefergelenke wieder ruhiger, aber ganz weg war es nicht. Meine Kopfschmerzen sind allerdings etwas besser geworden, aber je nach Phase ist das halt unterschiedlich.

Ich hatte auch wirklich richtig Hoffnung da reingesetzt. Es ist besser geworden, aber ganz weg leider nicht, was ja allerdings durch die Schädigung der Kiefergelenke wohl leider auch nicht geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warst du schonmal bei einem Physiotherapeuten?

 

Ich habe eine ähnliche Problematik und bei mir wird das in Verbindung mit der Behandlung deutlich besser.

 

Ok und was für Übungen wurden dann mit dir gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok und was für Übungen wurden dann mit dir gemacht?

 

Wenn ich dir jetzt 2 Jahre zusammenfasse, was da an Physiotherapie gemacht wurde, kann ich mir die Finger wundtippen ;) Manuelle Therapie, Osteopathie, dergleichen eben. In erster Linie sieht sie, wo Muskelblockaden hängen und löst sie - und danach geht mein Mund wieder besser auf, knackt deutlich weniger und ich habe keine Kopfschmerzen mehr. Ich bin nicht vom Fach, daher beurteile ich das eher ergebnisorientiert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das gleiche Problem. Bin wegen des Kieferknackens zum KFO und angeblich würde eine KFO Behandlung das einzige sein, was Abhilfe schaffen würde, da der Unterkiefer nach vorne müsse. Und damit hat das Drama seinen Lauf gekommen. Jetzt nach fast vier Jahren KFO Behandlung ( Erst so eine Art riesiges Pendelum, dann oben feste Zahnspange, dann unten lose Spange). Ergebnis: Das Knacken war noch da und hat jetzt auch richtig weh getan. Den Arzt gewechselt, dann auch unten feste Spange und dann Unterkiefervorverlagerung via Operation. Und die Beschwerden sind nach wie vor etwas schlimmer als vor der ganzen Behandlung.

 

Dann hatte mir ein sehr guter KFO auch mitgeteilt, dass so lange es nur knackt, aber nicht schmerzt, das Beste ist gar nichts zu machen außer einer einfachen Knirschschiene (diese anderen teureren Schienen seinen auch nur Geldmacherei) und Physiotherapie. Alles andere dient nur dem Füllen des Geldbeutels der Ärzte und macht es eher schlimmer, so wie in meinem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer Spannungsproblematik der Gesichtsmuskultur kann KFO nur schiefgehen. Auf die ohnehin schwer beherrschbaren Kräfte einer Multibandapparatur wirken zusätzlich die unphysiologischen Spannungen der Gesichtsmuskulatur und bestimmen das Ergebnis. Die DGKFO der Dachverband der Kieferorthopäden empfiehlt erst die Spannungsproblematik zu beseitigen. KFO ist keine Option um schmerzhafte muskuläre bedingte Probleme zu beheben. Ganz im Gegenteil die Problematik wird dadurch nur verschlimmert.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, was mir noch ein gefallen ist. Meinst du mit Aquasplint diesen Aqualizer? Den hatte ich auch mal kurz und ist super unbequem, aber er schütz die Zähne vorm Abschleifen durch Knirschen, wenn man zwei feste Spangen träge und keine richtige angefertigte Knirschschiene durch die feste Spange tragen kann. Aber um die Muskulatur zu entspannen ist er absolut unbrauchbar, das er so unbequem ist und man keinen Halt mit dem Ding findet. Du bräuchtest eigentlich so eine klassische Standard Kunstoffschiene aus hartem Material. Die gibt es auch in weich. Aber in der weichen sind viele Weichmacher enthalten was nicht gerade gesund ist und wenn die harte alle Zähne gut umfasst, dient sie auch als Schutz, damit sich die Zähne nicht verschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, was mir noch ein gefallen ist. Meinst du mit Aquasplint diesen Aqualizer? 

Ich hab einen Aquasplint. Ich trage ihn mittlerweile aber gar nicht mehr. Dafür habe ich jetzt Physiotherapie bekommen. Ich kann sagen das mir das wirklich sehr hilft. Wir habe festgestellt, dass mein Kiefer beim Öffnen und Schließen immer "eiert" ( vorzugsweise nach rechts ) deshalb muss ich jetzt nach dem Zähneputzen Übungen machen. Zuerst hat es sich etwas ungewohnt angefühlt aber mit der Zeit wird es immer besser. Ich bin wirklich gespannt ob ich weiterhin so gute Fortschritte mache. Allerdings frage ich mich warum das mein KFO das nicht bemerkt hat?! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0