DaTop

Zahnspange Draht verbogen

Hallo,

 

Vorhin aß ich ein wirklich weiches Sandwich und habe wohl etwas viel auf einmal kaufen wollen. Nunja. Ich habe eine feste Zahnspange die eine Lücke schließen soll. In der Lücke hat sich der Draht verbogen und wie es schien ist da auch noch ein Stück vom letzten Bracket rausgezogen worden. Ich habe es nun geschafft den Draht wieder " gerade " zu drücken indem ich ihn weiter in den letzten Bracket reingedrückt habe.

 

Nun meine Frage. Muss der Draht beweglich sein oder werde ich paranoid vor Sorge? Sprich, wenn ich mit dem Finger gegen den Draht tippe sehe ich wie er sich bewegt. Ist das normal oder müsste ich einen KFO aufsuchen. Meiner ist momentan in Urlaub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo DaTop,

 

lass mich raten, Du hast Deine Zahnspange noch nicht sehr lange und es ist einer von den dünnen, runden, thermoelastischen Drähten drinnen? Dann kann das vorkommen und mein KFO sagte damals, dass ich den Draht wieder zurückdrücken kann. Bei mir hatte ich es ganz am Anfang mal geschafft gehabt, dass der Draht fast einen Kreis geformt hat. Die ersten Drähte können sich auch bewegen, bei mir waren ganz am Anfang Stopper auf dem Draht, damit es sich nicht zu weit bewegt. Falls es Dich zu sehr beunruhigt, würde ich schauen, ob Dein KFO eine Vertretung hat und dann dort anrufen und fragen, ob es ein Grund für einen Nottermin ist oder ob es reicht, wenn Dein KFO aus dem Urlaub zurück ist und ich nehme an, dass sie Dir sagen werden, dass es reicht, wenn Dein KFO wieder zurück ist.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich habe sie erst seit 2 Wochen. Mein nächster Termin ist Mitte Oktober. Also ich bis jetzt hat man mir überall gesagt ich soll mir keine Sorgen machen, also belaß ich es einfach mal dabei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ne Frage. Ich habe es ja jetzt wieder zurechtgebogen. Nun habe ich bemerkt dass es im letzten Bracket ( Das Bracket direkt hinter der Lücke) nicht richtig fest drinsteckt. Ich könnte es quasi rausziehen. Muss das so sein ? Ich habe vorher nicht drauf geachtet ob es schon so war 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte den Arzt doch nächstes mal, dass er die Bögen am Ende umbiegt. Dann hat man seine Ruhe. Anfang sind die Drähte nocht extrem leicht in den slots zu verschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Drähte sind zu Anfang sehr flexibel, weil sie so dünn sind.

 

Mein erster war auch im letzten Bracket locker drin aber mein Kfo hat das Ende wenigstens um den Zahn gebogen, so dass das Ende nicht so stört und sich selbstständig machen konnte.

 

Solange du keine Schmerzen hast, weil dein Bogen dich irgendwo reinpiekst sollte es nicht so schlimm sein, das dir es ein wenig verbogen (bei starkerm Verbiege sollte man schon einen Kfo aufsuchen, da der Draht sonst nicht mehr richtig arbeiten kann) bzw. flüchten gegangen ist.

Bei einigen hier ist es auch aus dem letzten Bracket gerutscht und sie haben es wieder alleine reingefädelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden