Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lollyka

Kallusknubbel abschleifen

Hallo,

 

ich habe 10 Monate nach einer Kinnplastik immer noch einen sichtbaren Kallusknubbel am Unterkieferrand.

Wer hat sich so einen Kallusknubbel schonmal abschleifen lassen?

Ist dieser Kallusknubbel nach dem Abschleifen wieder gekommen? Hattet ihr Probleme mit dem Gewebe oder dergleichen.

 

Danke für die Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo lollyka,

 

zum Kallusknubbel abschleifen habe ich nicht viel gesehen, aber teilweise auch deshalb, weil sich vor allem Beiträge dazu finden lassen, dass sich mit der Zeit Ecken und Kanten noch abrunden, z.B.:

 

 

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der rechte kallusknubbel hat sich auch von alleine weggebildet, aber links ist er noch deutlich spür- und sichtbar. so kann das einfach net bleiben.

mir hat ein kc jedoch gesagt, wenn man denn abschleift, dann bildet sich neuer kallus. ist das wirklich so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo lollyka,

 

die Aussage vom KC mit der Kallusneubildung: Hat er gesagt, dass es dazu kommen muss, oder nur, dass es dazu kommen kann und falls letzteres, wie oft das passiert? Als Laie könnte ich mir schon vorstellen, dass es vorkommen kann, dass ein Körper auf die Verletzung, die ein Abschleifen darstellt, mit (überschießender) Knochenneubildung reagieren kann, aber ich glaube nicht, dass es in jedem Fall vorkommen muss. Mir sind im Rahmen der ME noch Knochenkanten am OK abgeschliffen worden und ich kann mich nicht mehr dran erinnern, dass vorher etwas von Knochenneubildung erwähnt wurde.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ich habe im März nächsten Jahres meine ME und mir wird auch der Kallusknubbel entfernt. Meine Chirugin hat dergleichen gar nix erwähnt. Im Aufklärungsbogen steht diesbzgl auch nichts!

 

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also die Aussage zur Knochenneubildung habe ich von Dr. Zarrinbal, er hat von jegliche Eingriffen abgeraten, sowohl von der ME als auch vom Abschleifen des Kallusknubbel. Er hat gemeint, das der Knochen wieder neuen Kallus bildet.

Das hat mich einfach sehr verunsichert, genauso wegen dem Metall. Er hat gesagt, man sollte es lieber im Kinn belassen, weil bei der ME wieder Narben entstehen und der Kinnmuskel verletzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also,in meiner Klinik wird das standardmäßig gemacht.also muss es sich doch einigermaßen bewährt haben,nehm ich an. Aber mir kommt auch deine Aussage schlüssig vor.

Ich denke es hat alles seine für und wider.

Und jeder Chirurg hat ja seine eigenen Überzeugungen.

Aus meiner bimax wurde z.bsp.eine ukvv .aus der absolut nicht empfehlenswerten zahnfleischrezession wurde ein definitiv empfohlener eingriff.,...

Da soll ma net unsicher werden!;-)

Ich lass es auf alle fälle machen.

Alles liebe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0