Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
stella

Wird Spange + OP immer von der KK übernommen?

Hallo,

so jetzt hab ich mich endlich registriert, nachdem ich schon eine Weile mitgelesen haben.

Also meine Situation ist derzeit wie folgt: ich habe meine Spange jetzt seit gut einem Monat drin (erstmal nur oben und auch noch nicht alle Brackets) und bislang weder was unterschrieben noch bezahlt und bin seit heute verunsichert weil sich der Heil und Kostenplan mal eben um 1000 € verteuert hat (der der im Computer gespeichert war - dieser stammte von einem anderen Arzt der Praxis- der den ich mit nach Hause bekommen hab war anscheinend nicht hinterlegt/ zur Erklärung es lagen auch ein paar Monate dazwischen bis ich mich endlich aufgerafft hab es durchzuziehen und ich wurde dann zu dem anderen KFO "überwiesen").

Das alles soll beim nächsten Mal geklärt werden (hoffentlich zum günstigeren Preis).

Nun zu meiner eigentlichen Frage: also bei mir wurde ein Deckbiss diagnostiziert und wenn die Zähne erstmal alle nach vorne gebracht sind, entsteht eine

Stufe von ca einem Finger (wurde mir so erklärt), dies könne man dann operieren (UK Vorverlagerung) oder auch nicht (ok ich hab bei dem Wort Kiefer OP wahrscheinlich nicht gerade begeistert geguckt), ich habe dann nachgefragt, ob nicht die Spange in Kombination mit einer OP von der Krankenkasse bezahlt wird, dies wurde verneint, das wäre vor 2 Jahren der Fall gewesen heute eher nicht.

Ich hab dann auch nichts bei der Krankenkasse eingereicht und auch nicht mal angerufen (bezweifle ob die so gern Auskunft geben), aber je mehr ich hier im Forum gelesen hab, desto mehr frag ich mich ob ich's nicht doch hätte mal versuchen sollen, der kleine Kostenschock von heute tut sein übriges dazu.

Besteht die Möglichkeit sich das nachträglich genehmigen zu lassen oder stimmt es, dass nur die OP bezahlt wird nicht die Zahnklammer?

Wie müsste ich dann vorgehen?

Einen Kieferchirurgen aufsuchen oder nochmal den KFO fragen? Wer würde erneute Röntgenbilder machen und übernimmt das die Kasse?

Auf eure Antworten bin ich gespannt.

LG

Stella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Stella,

ich kann Dir nur sagen, dass Du es auf jeden Fall probieren solltest! Ich bin 37 und hatte als 16 jährige auch schon mal ne Spange, bei mir zahlt aber trotzdem die Krankenkasse, OP UND Spange (mit Eigenanteil). Bei mir hat der Kieferorthopäde den Heil- und Kostenplan bei der Krankenkasse eingereicht, ich musste auch gleich am Anfang zum Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, der hat dann bestätigt, dass eine OP nötig ist.

Die Krankenkasse hat dann einen Gutachter eingeschaltet, und der hat das Ganze dann befürwortet.

In jedem Fall zahlt die Krankenkasse die Spange nur, wenn auch eine OP genehmigt wird...

Vom Kieferorthopäden solltest Du Dir ganz genau sagen lassen, was die Kasse trägt udn was nicht, das hat meiner auch nicht perfekt gemacht.

Sowas wie Keramikbrackets oder die Computersimulation, wie Du nach der OP aussehen könntest, kosten in jedem Fall extra.

Hoffe, das hat ein bißchen geholfen.

Schöne Grüße

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort.

Mein KFO meinte auf meine Frage, wann ich mich für eine OP entscheiden müsste, vorerst nicht, das könnten wir später machen. (Meine leicht ablehnende Haltung einer OP gegenüber könnte allerdings zu dieser Antwort beigetragen haben :wink: )

Werd mich wohl dann mal auf die Suche machen dürfen nach einem geeigneten Arzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stella,

ich muss meine Antwort noch etwas korrigieren. Der KFO hat zwar die OP schon mit angeführt, aber meine Krankenkasse hat mir gerade mitgeteilt, dass sie noch einen gezielten Kostenvoranschlag für die OP brauchen, und das noch extra genehmigen müssen. Ich denke zwar, dass sie es machen, aber nervig ist es trotzdem. Ich kann Dir also nur raten, Dir schon so früh wie Du eben kannst zu überlegen, ob Du die OP willst oder nicht.

Ich habe auch SEHR lange überlegt, und habe mich erst vor ein paar Wochen entschieden, obwohl mir der Arzt schon am Anfang der Behandlung (vor 1,5 Jahren) gesagt hat, dass er die OP für nötig hält.

Wichtig ist, dass Du jemanden findest, dem Du vertraust (Mund Kiefer Gesichtschirurg). ich war mir bei dem ersten, den ich aufgesucht hatte, sehr unsicher und fand den Typen unmöglich. Der Arzt wo ich jetzt bin, ist, meiner Meinung nach, viel vertrauenswürdiger und seriöser.

Schöne Grüße

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Stella, ich habe irgendwie den Eindruck, als ob du dich hast überrumpeln lassen.

Erstmal würde ich auf den alten Kostenvoranschlag beharren, den der wurde dir zugesichert. Und lass dich bloß nicht von der KK verunsichern, schieb ruhig Terror und ruft tausen mal an. Nur das zieht!

Sonst bist du die Blöde und zahlst oder bekommst eben keine OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stella

Du hast also die Spange schon drin, zumindest teilweise ? Bei mir wurde die erst geklebt als ich mich entschieden hatte für die Kieferortopädisch/Kieferchirurgische Behandlung und nachdem der Kostenplan durch war das die Spange bezahlt wird. Die OP wurde extra begutachtet. Außerdem war ich bei einem Kieferchirurgen der festgestellt hat das die OP notwendig ist, dieses Gutachten wurde mit dem Kostenplan eingereicht.

Je nachdem wie alt du bist (über 18 ?) zahlt die Kasse nur wenn kombiniert behandelt wird, das heist mit OP. Wenn du unter 18 bist kann es sein das es auch ohne OP bezahlt wird, da musst du mal bei deiner Kasse anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0