Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
*Smiley77*

Zahnspange mit 30

Hallo,

 

ich bin echt froh diese Seite gefunden zu haben und so meine Erfahrungen teilen zu können.

Zu meiner Vorgeschichte: Ich bin nun 30 Jahre alt und vor ca 1,5 Jahren habe ich mich endlich dazu durchgerungen zum KFO zu gehen, was mich sehr viel Überwindung gekostet hat. Mit meinen Zähnen bin ich schon immer sehr unzufrieden, sie sind zwar schön weiß aber leider auch sehr schief. Desweiteren ist mein Oberkiefer schmaler als der untere, was bedeutet, das kurz vor Ende meiner Behandlung eine 2. OP ansteht. Die erforderlichen OPs waren auch der Grund, warum ich mich kurz vor meinem 18. Geburtstag gegen eine Spange entschied. Zudem konnte ich mir nicht vorstellen, mit einer Spange rumzulaufen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meine Sturm und Drang Zeit und steckte mitten in der Ausbildung mit viel Kundenkontakt. Aber an die Worte des Zahnarztes kann ich mich noch genau erinnern: Wir sehen uns spätestens wieder, wenn Sie 30 sind... Oh ja wie Recht er doch hatte!!

 

Von meinen Freunden habe ich nie irgendwas über meine Zähne zu hören bekommen, und auch mit Jungs hatte ich nie Probleme... Trotzdem haben mich meine schiefen Zähne immer sehr belastet, auf sehr vielen Fotos sieht man mich nur mit geschlossenem Mund lachen und die Angst war immer da vor irgendwelchen zufällig aufgenommenen Bildern...

 

Als ich mich dann entschied meine Zähne korrigieren zu lassen und der 1. Besuch beim KFO erfolgte war ich unendlich erleichtert und habe daraufhin all meinen Freunden von meinem Vorhaben erzählt. Es gab wirklich nur positive Kommentare. Nun konnte es losgehen. Der Anfang wurde 2012 mit dem Ziehen aller Weisheitszähne gemacht. Darauf folgte eine Paradonthosebehandlung und im Januar war es dann soweit, die 1. OP stand an. Da wurde mir die Gaumennaht aufgetrennt (vorher erfolgte der Einsatz einer Gaumennahterweiterungsapparatur) Diese Apparatur habe ich noch immer drin. Außerdem wurde mir ein Zahn gezogen da es sich bei diesem noch um einen Milchzahn (!) handelte und der andere noch im OK versteckt war.. Dieser wurde nun in den letzten Monaten mit einem Draht rausgezogen, Eine Blende versteckte die Lücke... Nun ist die Blende ab, der Zahn da und nächste Woche kommt die Spange im UK rein.

 

Ich habe mich unten für eine Spange von außen entschieden und im OK wird mir dann später eine linguale Spange eingesetzt. Ich habe nach Einsatz der Spange im UK noch 3 Tage Urlaub und hoffe, dass ich mich zumindest ein wenig an die Spange gewöhne.

 

Jetzt meine Fragen: wie ich lesen konnte, ist es mit fester Nahrung am Anfang schlecht, also sollte ich mich auf Suppen und weiche Kost einstellen? Wie ist es mit den Schmerzen und lispelt man sehr stark mit einer Spange im UK?

 

Liebe Grüße

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jessi, für so was ist es wohl nie zu spät! Ich bin 46 und fange jetzt mit Spange an, woran sich noch eine UK VV anschließt. Am Ende ist das ja nicht nur ein kosmetisches Problem. Spätestens wenn die überbelasteten Zähne Ihren Dienst mit Zahnschmelzabsprengungen quittieren sollte man das Ganze (KFO und KC) ins Kalkül ziehen. Dir also alles Gute und 30 Jahre ist für so was eine prima Zeit (charakterlich gefestigt und noch jung genug für sämtliche Schandtaten ;-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, vielen Dank und für Dich natürlich auch alles Gute:-) Ich denke auch das es für eine Zahnspange nie zu spät ist. Ich bereue meine Entscheidung bisher auch überhaupt nicht und freue mich auf die ersten Ergebnisse nach Einsatz der festen Spange. Wann bekommst Du Deine Spange? Und für welche hast Du Dich entschieden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit letzten Donnerstag habe ich im OK eine feste Spange außen gehalten von 2 Metallbändern und mit Keramikbrackets. Komme damit gut klar, abgesehen von einer unkonzentrierten Arbeit des KfO, weswegen ich am nächsten Tag noch mal hin musste. Aber seitdem keine Probleme, abgesehen von einer manchmal etwas undeutlicheren Sprache. Hoffe das gibt sich noch etwas. Du hast ja schon einiges durch, bzw. hinter Dich gebracht. Also auch weiterhin alles Gute und Gelingen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen Dank! Ja bei mir hat sich schon einiges getan obwohl ich noch keine Zahnspange drin habe.. Ich bin wohl ein komplizierter Fall..

mit meinem KFO bin ich bisher sehr zufrieden. Mit der Aussprache habe ich ja durch die GNE-Apparatur bereits Erfahrungen gemacht... Am Anfang war die ganz schlecht aber nun ist alles normal... Ich bin zuversichtlich dass das mit der Spange auch so verläuft:-)

Wie hat Dein Umfeld auf die Spange reagiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab meine Spange im UK jetzt genau 4 Tage drin :) Meine ist allerdings lingual (Incognito), was natürlich an anderen Stellen Probleme bereitet. Was aber den Druck an den Zähnen angeht ist das vermutlich garnichtso unterschiedlich, deswegen mal meinen Senf dazu :D..ich kann dich einigermaßen beruhigen. Es ist zwar bei manchen schlimmer und bei anderen noch angenehmer als bei mir, aber bei mir wars so:

Freitag, morgens eingesetzt, Mittags Brühe mit geschlagenem Ei gegessen und schon frustriert: ich will aber kauen! ;) Schmerzenden Druck hatte ich da nicht so wirklich welchen auf den Zähnen (das merkt man meist erst so einen halben Tag bis einen ganzen Tag nach Einsetzen). Ich hab zwar das Gefühl gehabt, dass meine Zähne nicht zu mir gehören , durch die Spannung,  aber Schmerzen hatte ich noch nicht. Ich wollts aber auch nicht provozieren, deswegen erstmal die Suppe.

Am nächsten Tag fings leicht an weh zu tun, aber nicht besonders. Der Druck war allerdings deutlich stärker. Also.. Brokkoli-Creme-Suppe. Ansonsten hab ich mich von Pudding ernährt.

Am Tag darauf wiederum, bockig wie ich bin, hab ich mir Flammkuchen gemacht. Der Druck war immer noch deutlich zu spüren und die Schneidezähne taten weh beim zusammenbeißen.. und wurden auch locker, wackelten also leicht. Naja, trotzdem Flammkuchen! Abbeißen ging garnicht. Abreißen und hinten kauen war aber kein Problem mit ein bisschen Vorsicht.

Gestern gabs Schweinelendchen und Spätzle. Spätzle waren absolut 0 Problem, hinten rechts und das Fleisch war klein geschnitten und langsam kauend auch  zu schaffen. Abends dann merkte ich schon kaum noch Druck und auch heute ist das unangenehme Druckkgefühl eigentlich so gut wie weg, wenn ich mich nicht drauf konzentriere und meinen Kiefer nicht nach vorne schieb.

Abbeißen geht aber auch jetzt noch nicht.

 

Also war halb so schlimm wie gedacht :D Was mich jetzt eher stört sind die Haken der Brackets an der Zunge. Aber deine ist ja normal.. das reibt sicher auch, aber wie das dann ist, kann ich nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jessi: Wie hat Dein Umfeld auf die Spange reagiert?

Also, ehrlich gesagt ist die Spange, da vorerst ja nur im OK (herstellen einer Sagittalstufe), sehr unauffällig, da ich prinzipiell wenig OK freilege beim Sprechen, selbst beim Lachen. Insofern wissen auch nur die davon, denen ich es erzählt habe. Jene sind natürlich ausgewählt und mir gewogen und deswegen verständnisvoll. Aber ich denke man kann im Zweifelsfall ja erklären, dass es eben nicht nur ums Aussehen geht, denn dann würde ja keine Versicherung was bezahlen. Prinzipiell muss man aber wohl hinnehmen, dass manche Leute das merkwürdig finden bei "nicht mehr Teenagern". Wenn es im UK auch eine Spange gibt sieht da bei mir schon anders aus, nämlich auffälliger... mal sehen. Es gibt jetzt kein zurück mehr :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen Dank für Eure Antworten. Ich lasse es einfach auf mich zukommen und werde das Essen bis nächste Woche nochmal richtig genießen. Heute wurden mir übrigens Gummis in Vorbereitung auf die Spange eingesetzt. Die merke ich überhaupt nicht:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen Dank für Eure Antworten. Ich lasse es einfach auf mich zukommen und werde das Essen bis nächste Woche nochmal richtig genießen. Heute wurden mir übrigens Gummis in Vorbereitung auf die Spange eingesetzt. Die merke ich überhaupt nicht:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi jessi,

Willkommen im Club! Deine Geschichte ist meiner sehr ähnlich auch von der Behandlung her nur mit verschiedener Reihenfolge :-)

Als erstes hatte ich auch nur die Spange im UK und zwar die kleineren Metallbrackets (Speedbrackets). Essen ging gut, da oben ja nichts weh tat! Abbeißen war die ersten 2 - 3 Tage bissl schwerer aber auch das ging vorbei! Wenn du die GNE ja schon hinter die hast bist du ja erprobt mit dem Umgang von essen in schwierigen Situationen :-) ich kann sich beruhigen, soooo schlimm wird's dann doch nicht!

Bei mir zB haben die Separiergummis die du heute eingesetzt bekommen hast fast mehr weh getan als die eigentliche Spange! Es war ein ekelhaftes Druckgefühl aber auch das ging vorbei :-)

Wünsche dir weiterhin alles Gute für deine Behandlung! Vielleicht stellst ja ja irgendwann mal Fotos rein, damit man sieht was passiert!! Mit

Spange geht alles soooo schnell, du wirst erstaunt sein, daher fotografieren nicht vergessen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Melli, stimmt, was das Essen angeht habe ich nach der GNE OP bereits Erfahrungen sammeln können.. da ging nur weiche Kost und Milchprodukte waren die ersten beiden Wochen komplett tabu... es ist schon anstrengend aber man gewöhnt sich dran. Ich werde auf jeden Fall mal Fotos reinstellen, schon jetzt sieht man deutliche Veränderungen im Vergleich zu früher... ich bin immer fleißig am fotografieren... durch die GNE hatte ich z.b. ne riesen Zahnlücke zwischen den Frontzähnen und diese war so schnell wieder zu, echt krass! Am meisten mach ich mir Sorgen wegen der Aussprache, da ich beruflich viel Kundenkontakt habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Lingual habe ich keine Erfahrung aber die Spange im UK wird erstmal nichts an deiner Aussprache ändern - das steht fest :-)

Alles weitere wird auch klappen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Uk ists ja außen, oder? :) Ich kenn Leute, die deswegen komisch gesprochen haben, das dürft aber echt die Ausnahme sein & mehr Kopfsache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So heute war es nun soweit, die Spange im UK wurde eingesetzt (mit Damon Brackets von außen). Die ganze Prozedur war nicht schmerzhaft und ich muss sagen, optisch gesehen finde ich es garnicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe. Beim Sprechen konnte ich keine Beeinträchtigungen feststellen und Schmerzen habe ich bisher auch nicht. Also alles super (so kanns gern weiter gehen). Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Nachmittag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0