Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Jeiila

Frontzähne nach Bimax ungleich!

Hi Allerseits. Habe das Forum neu entdeckt  und bin sehr froh darüber :)
Ich bin 23 und hab vor 12 Tagen meine Bimax op gehabt und naja, dass wissen die meisten sicher schon, es war schrecklich
UK und OK wurden verschoben und gekippt/rotiert

Nun bin ich eifnach nur froh darüber dass das "schlimmste" vorbei ist und ich nur noch "hungern" muss :)
Mein Splint kam letzte Woche schon raus. Es gibt aber noch einen zweiten Splint den der Arzt vorerst mal behalten hat. (Ich hoffe echt, dass der nicht nachträglich noch eingesetzt wird, da ich mit dem Splint überhaupt gar nicht klar komme!)

Was mir ganz besonders große Sorgen bereitet ist, dass mene Frontzähne am OK (die zwei großen) nicht mehr gleichlang sind.
Der linke ist nun länger als der Rechte. Ist das einem von euch schon mal passiert?
Muss ich mir sorgen machen? im Oktober geht die Uni los und ich wünschte, dass das einigermaßen verbessert werden könnte :(
Es ist nämlich nicht zu übersehen und sieht echt nicht schön aus.

Weiß einer von euch mehr darüber oder hat gar Erfahrung damit?
Falls ja, immer her damit, wäre euch sehr Dankbar.

LG :)
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo, also war die ungleiche Länge denn direkt nach der Op schon da?? Wurde der Oberkiefer bei der Op in der Mitte gespalten, also zweigeteilt?? Es kann halt sein, dass damit der Biss passt dann eine Seite des OK ein bischen tiefer als die andere Seite festgeschraubt wurde. Normalerweise kann der Kieferorthopäde dann den längeren Zahn einfach ein wenig tiefer in den Knochen bewegen, dann sollte sich der Höhenunterschied beseitigen lassen. Aber wahrscheinlich musst du dich damit noch ein bischen gedulden, denn der KFO wird erst mit der Behandlung weitermachen können, wenn der Knochen wieder verheilt ist, also nach ca. 6-8 Wochen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Ich hatte auch nen leichten hohen Unterschied danach. Ist aber schon wieder ausgeglichen hatte in Juni meine op.

P.s. Ich hatte meinen ersten Bogenwechsel nach der bimax übrigens drei Wochen nach der op und das problemlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey :)

 

also ich hab bei mir das gefühl, dass meine zähne plötzlich alle viel größer geworden sind.. liegt wohl am 'zahnfleischrückgang' der bei ner bimax keine seltenheit ist.. warte vllt einfach ab.. vllt. hats damit zu tun und ist somit nur ne optische täuschung :)

 

gute besserung, das schlimmste hast du ja schon geschafft :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, also war die ungleiche Länge denn direkt nach der Op schon da?? Wurde der Oberkiefer bei der Op in der Mitte gespalten, also zweigeteilt?? Es kann halt sein, dass damit der Biss passt dann eine Seite des OK ein bischen tiefer als die andere Seite festgeschraubt wurde. Normalerweise kann der Kieferorthopäde dann den längeren Zahn einfach ein wenig tiefer in den Knochen bewegen, dann sollte sich der Höhenunterschied beseitigen lassen. Aber wahrscheinlich musst du dich damit noch ein bischen gedulden, denn der KFO wird erst mit der Behandlung weitermachen können, wenn der Knochen wieder verheilt ist, also nach ca. 6-8 Wochen....

Hi :) Ich muss peinlicherweise zugeben, dass ich nach der op darauf nicht geachtet hab. Konnte meinen Mund kaum öffnen und der Splint war oben sehr fest an den Zähnen so dass ich das gar nicht erkennen konnte. Ne Woche später wurde der Splint entfernt und ich hab dann daheim gemerkt. Mein OK wurde tatsächlich in der Mitte gespalten. Hatte ehrlich gesagt auch schon so eine Theorie, war mir aber nicht sicher ob das möglich ist.. Na dann, ist das vll der Grund :/

Werde es das nächste mal bei meinem KC ansprechen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Ich hatte auch nen leichten hohen Unterschied danach. Ist aber schon wieder ausgeglichen hatte in Juni meine op.

P.s. Ich hatte meinen ersten Bogenwechsel nach der bimax übrigens drei Wochen nach der op und das problemlos

Ok, ich bin beruhigt, von ein paar Leuten zu hören, die das selbe zu berichten haben. Dachte schon bei mir ist etwas total daneben gelaufen..

Morgen habe ich einen Termin bei meinem KC, der entscheidet dann wann ich wieder zu meinem KFO darf.. mal sehen, bin gespannt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey :)

 

also ich hab bei mir das gefühl, dass meine zähne plötzlich alle viel größer geworden sind.. liegt wohl am 'zahnfleischrückgang' der bei ner bimax keine seltenheit ist.. warte vllt einfach ab.. vllt. hats damit zu tun und ist somit nur ne optische täuschung :)

 

gute besserung, das schlimmste hast du ja schon geschafft :)

 Hi :) Bei mir ists ganz im Gegenteil. Insgesamt wirken meine Zähne alle, bisschen kleiner als früher.. Mein KC meinte auch, es wäre schöner, wenn man oben weniger von den Zähnen sieht beim Lächeln. Fand zwar nicht dass das schlimm aussah aber so ists auch ok.. Denke das meine Zähne deshalb kleiner wirken..

Der Längenunterschied ist übrigens leider keine optische Täuschung sondern  tatsächlich da, hab Freunde und Familie ebenfalls mal einen Blick drauf werfen lassen.. :/

Danke dir!!! :) Ich bin auch sehr froh darüber, dass es jetzt erst mal vorbei ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, das gleiche mit den ungleichlangen schneidezaehnen habe ich auch, der neue bigen ist endlich drin und paar neu geklebte brackets sorgen fuer die gleiche laenge, mache dir also bitte keine sorgen, das ist nur noch feintuning und es geht ruck zuck, dass die laenge passt!

Bei mir hat der erste bogenwechsel leider erst nsch 3 monaten stattfinden koennen aber nun gehts hfftl aufwaerts!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, das gleiche mit den ungleichlangen schneidezaehnen habe ich auch, der neue bigen ist endlich drin und paar neu geklebte brackets sorgen fuer die gleiche laenge, mache dir also bitte keine sorgen, das ist nur noch feintuning und es geht ruck zuck, dass die laenge passt!

Bei mir hat der erste bogenwechsel leider erst nsch 3 monaten stattfinden koennen aber nun gehts hfftl aufwaerts!

LG

Ok super, das erleichtert mich sehr. Habe so viele grusel Geschichten von Freunden gehört, da gerät man schnell in Panik :S Von wegen das dauer ewig pipapo..

Bei mir ist es übrigens genauso, drei Monate lang darf bei mir nichts angerührt werden, weil ich zu schmale Knochen habe und es zu gefährlich zu sein scheint.

wieso musstest du drei Monate warten?

glg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi! Also kurzes update: meine schneidezaehne sind nun gleich lang juhuuu ;-)

Es hat so lange gedauert, weil ich den mund nicht aufbekommen habe, geht zwar immernoch maessig aber langsam war ich genervt, dass nix ging, sodass endlich gewechselt wurde!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi! Also kurzes update: meine schneidezaehne sind nun gleich lang juhuuu ;-)

Es hat so lange gedauert, weil ich den mund nicht aufbekommen habe, geht zwar immernoch maessig aber langsam war ich genervt, dass nix ging, sodass endlich gewechselt wurde!

LG

Achso! Verstehe.. freu mich für dich!! Das hört sich für den Anfang doch klasse an ;-)

Wünsch dir weiterhin alles Gute!

Glg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0