Gabi

Backe schwillt wieder

Hallo an Alle,

ich bin die Mama, von einer "frisch operierten". Ich fasse mich, was den OP-Verlauf angeht jetzt eher sehr kurz, da es sich bei meiner Frage eher um ein akutes Problem "danach" handelt.

Meine Tochter wurde am 28.09.06, 6 Stunden lang, an Ober- und Unterkiefer operiert. Sie hat sehr viel Blut verloren und war sehr geschwächt. Der/die Chirurgen haben ausgezeichnete Arbeit geleistet, über die "Behandlung" auf Station wollen wir weiter kein Wort verlieren. Sie hat bis einschließlich Mittwoch, 04.10.06 Antibiotika i.v. bekommen und Donnerstag und Freitag noch Kapseln. Freitag, 06.10.06 wurde sie entlassen. Es verlief eigentlich alles, wie vom Arzt angekündigt. Dicke Schwellung, abklingen, Stagnation und eigentlich sollte es inzwischen weiter abklingen. Stattdessen jedoch ist die eine Backe heute nachmittag plötzlich wieder stark angeschwollen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, soll ich sie gleich wieder ins KH bringen oder noch bis morgen abwarten, weil es eher "normal" ist?

Bitte um eilige Antworten und bedanke mich schon mal im Voraus dafür.

Gabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Gabi,

bei mir wars auch so. Eine Woche nach der OP wurde meine linke Backe total dick und ich habe Fieber bekommen. Bin erst 2 Tage später zum Arzt gegangen (war am Wochenende), der alles wegen einer Infektion wieder aufmachen mußte. Würde an Deiner Stelle so schnell wie möglich zum Arzt gehen - so eine Entzündung ist echt nicht witzig. Noch heute (8 Wochen nach OP) wird die linke Seite immer mal wieder dicker, z.B. wenn ich viel rede. Die Platten werden bei mir nach spätestens 4 Monaten entfernt, da die Wunden scheinbar mit Metall drin schlecht abheilen.

Wünsche euch ganz viel Glück

Grüße

Sara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi gabi,

ich kann mich sara nur anschliessen: das hoert sich ziemlich verdächtig an. lieber einmal mehr zur kontrolle, als einmal zu wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:razz: Danke Euch erst mal für Eure Antworten.

Habe nicht abwarten können, bis welche kamen. Bin Sonntag abend noch mit meiner Tochter ins KH. Wir hatten Glück, sind auf eine Ärztin getroffen, die sie kannte und Bescheid wusste. Mit ziemlicher Sicherheit hat sie eine Ohrenspeicheldrüsenentzündung. Nun nimmt sie wieder hochdosiert Antibiotika und hofft, dass die Schwellung bald endlich mal zurück geht. Ich hoffe mit! Sie tut mir halt leid. Fühle mich so hilflos.

Euch auch weiterhin alles Gute,

liebe Grüße

Gabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gabi,

wenn ich das so les muß ich auch gleich an meine Mum denken. Sie hat vor und nach der OP geweint als sie mich gesehen hat. Leider kann einem niemand das Schmerzen nachher abnehmen, aber das wichtigste ist, daß jemand da ist auf den man sich verlassen kann und der hinter einem steht. Das hat unheimlich gut getan, denn ausstehen muß man es eh allein!!

Klar, wenn man den Menschen den man liebt leiden sieht würd man gern alles auf sich nehmen, aber hilf ihr einfach nur wo du kannst - und das machst du ganz bestimmt, das ist das beste das man in der Situation machen kann!! Ich war meiner Mama unheimlich dankbar und immer froh wenn sie um mich war - egal obs Besuch im Spital war oder wenn sie mich zu Hause besucht hat und mit mir einkaufen ging - es hilft alles!! ;)

Wünsch euch alles Gute und rasche Genesung!

Liebe Grüße

Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo "Sternchen",

lieben Dank für deine Wünsche. Morgen muss sie wieder ins KH zur Kontrolle und evtl. Splint abschleifen/einstellen, wenn die Schwellung endlich weit genug zurück gegangen ist. Schaun wir mal.

Was die Ohrenspeicheldrüsenentzündung angeht, so schwillt die Backe langsam wieder ab und auch alles andere scheint sich langsam zu erholen.

Herzliche Grüße

Gabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohjeh, wenn ich das so les, bekomm ich richtig Schiß vor meiner OP. Es ist ja Gott sei Dank noch ewig hin (Dez07). Bis dahin werden sich die "wird schon alles gut gehen" und "ich hab sooo Angst"-Gedanken wahrscheinlich noch ziemlich oft abwechseln. Und es haben ja auch schon so viele vor mir geschafft! Dann werd ich das auch durchstehen!:-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo "Roter Pulli"

Iss dir ein gutes Polster an, meine Tochter hat jetzt so ca. 8 Kilo runter und ist nur noch ein Hungerhaken. Es wird halt noch ein bißchen dauern, bis sie wieder "kräftig zubeißen" kann. Das schlimmste ist jetzt noch die blöde Schwellung, sie muss Montag wieder zur Schule und fühlt sich mit dem dicken Gesicht nicht gerade wohl dabei. Aber sie ist in der 12. Klasse und kann sich einen großen Ausfall nicht wirklich leisten.

Grüße und viel Erfolg für deine OP

Gabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden