Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Paul1984

Retainer und seitdem eine Zahnlücke zwischen den Schneidzähnen

Hallo,

 

vielleicht habt ihr ja einen Rat an mich.

Seit drei Wochen trage ich im OK und UK einen Retainer.

Ich war lange Zeit in kieferorthopädischer Behandlung und vor ca. fünf Jahren wurde die Behandlung abgeschlossen.

Mein Zahnarzt empfahl mir nun, einen Retainer einsetzten zu lassen, damit das Ergebnis so bliebe wie bisher.

 

Seit drei Wochen trage ich nun die Drähte hinter den Zähnen und es kam leider nicht so, wie ich es mir erhofft hatte:

Zwischen meinen vorderen Schneidezähnen im OK hat sich eine sichtbare Zahnlücke gebildet. Daraufhin bin ich zu meinem KFO gegangen und der erkannte, dass sich eine der Klebeteilchen um einen Schneidzahn gelöst hatte. Dadurch hatte ein Zahn ein wenig Spielraum und konnte nicht mehr korrekt fixiert werden. Was also nun? Die Lücke hätte ich gern wieder geschlossen, aber von alleine geht das ja auch nicht. Mitterweile ist alles wieder korrekt festgeklebt.

 

Ich habe zuhause noch eine lockere Zahnspange, aus meiner damaligen KFO-Behandlung, die mir damals eine vorhandene Lücke zwischen den Zähnen geschlossen hat - so wie das ja eigentlich auch funktionieren sollte und nicht andersherum - Kann ich die trotz des Retainers im OK einfach tragen und dann auf das beste hoffen?

 

Liebe Grüße und vielleicht habt ihr ja ein paar TIpps für mich!

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie du selber schon geschrieben und erkannt hast, soll der Retainer-Draht das Ergebnis halten.

 

Deine Zähne konnten sich nur wieder bewegen, weil er nicht mehr korrekt "saß" und seine Aufgabe erfüllen konnte.

Da er jetzt wieder richtig fixiert wurde, können sich deine Zähne nicht mehr bewegen und dann hilft dort auch keine Zahnspange. Zumal das jetzt kontraproduktiv gegenüber dem Retainer wäre.

 

Wenn dich die Lücke stört, dann gehe noch mal zu deinem Kfo und der soll dich dahingehend beraten.

Hätte er auch schon machen können als er den Retainer erneut fixierte.

 

Nur so aus Neugier:

du schreibst deine Behandlung ist seit 5 Jahren abgeschlossen und hast jetzt erst einen Retainer kleben lassen?

Davor hat sich nichts verschoben nach der Behandlung, sondern erst als du ihn dir kleben lassen hast?

Oder hast du dich nur etwas umständlich ausgedrückt?

 

Alles Gute dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Oleander: Danke für die ausführliche Antwort.

 

Ja, die Behandlung ist seit fünf Jahren abgeschlossen. Danach hatte ich keinen Retainer, weil mir beim KFO keiner angeboten wurde. Die Behandlung war einfach abgeschlossen. Nun riet mir mein Zahnarzt zu so einem Draht, weil da ja immer ein bisschen Bewegung passieren könnte. Jetzt, nachdem der Draht drin ist und sich an einer Stelle gelöst hatte, ging das Verschieben eines Scheidezahnes los. Sonderbar, nicht wahr?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt denn dein Kieferorthopäde dazu? Würd mich mal interessieren ;) Hast du noch irgendwelche Weisheitszähne im Wachstum, die die anderen Zähne verschieben könnten? Zähne sind ja ein ganzes Leben lang immer ein bisschen in Bewegung und dadurch, dass der Retainer die anderen Zähne fixiert hat, einer sich aber noch bewegen konnte, ist vielleicht die Lücke entstanden? Nur eine Theorie von mir^^

 

Alles Gute für dich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat dir den Retainer eingeklebt, dein Zahnarzt oder Kfo?

 

Dein Kfo hätte dir nach Abschluss der Behandlung auf jeden Fall einen kleben sollen.

Bei Erwachsenen bleibt er meist ein Leben lang dann drin aber bei Jugendlichen kann es sein, dass er nach ein paar Jahren wieder raus kann und eine Nachtspange ab und zu mal getragen ausreicht für die weitere Zukunft.

 

Sollte dein Zahnarzt dir den eingeklebt haben, solltest du vielleicht doch noch mal zum Kfo und wenn du zu dem gehst, wo du früher in Behandlung warst (hast du eigentlich Nachkontrollen gehabt (einmal im Jahr)), kannst du ihn gleich fragen warum er dir den nicht angeboten hat?

 

Ich habe von einem Bekannten gehört, der eine junge Dame kennt, deren Zähne sich auch wieder leicht verschoben hatten (sie hatte keinen Retainer), dass sie nochmal eine Spange für kurze Zeit bekam um die entstandene Lücke wieder zu schließen und das vom Kfo bezahlt wurde, weil er ihr die Möglichkeit eines Retainers gar nicht angeboten katte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, entschuldigt die späte Antwort.

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Den Retainer habe ich vom KFO bekommen, den Ratschlag für deb Retainer vom Zahnarzt. Ist alles in der selben Zahnklink, daher kooperieren die ganz gut miteinander.

Ich halte euch mal auf dem Laufenden mit dem weiteren Verfahren.

 

Noch eine letzte Frage an euch Experten:

Werden durch das ganze Hin-und Hergeschiebe der Zähne diese nicht locker? Oder ist das nur Einbildung?

 

LG und einen schönen Sonntag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0