Engale

Zufällig hier gelandet...

Hallo!

Ich bin heute zufällig auf dieser Seite gelandet und lese schon sehr interessiert die Beiträge. Aber es wird wohl noch einige Tage dauern bis ich soweit durch bin.

Zu meiner Geschichte:

Ich bin 23 Jahre alt und lebe in Wien. Im Grundschulalter trug ich bereits eine lose Spange. Als ich 14 war sollte ich eine feste Spange bekommen wegen Überbiss, allerdings kamen genau in dieser Zeit schwerwiegende andere gesundheitliche Probleme hinzu, die mich damals sehr runterzogen und die all meine Kraft brauchten, um bekämpft zu werden. Meine Mutter sprach sich gegen die feste Spange aus, da ich damals eine lange OP zu bewältigen hatte und sie nichts riskieren wollte, was meine Beatmung betrifft. Also verschoben wir erstmal das Thema Kiefer richten, da es mich damals auch nicht störte.

Als ich dann 18 war musste ich wieder zum KFO. Er sagte dass nur eine feste Spange in Frage käme. Mein Biss war damals wirklich schlimm anzusehen, ich konnte sehr schlecht abbeissen. Mein Kiefer ist zu schmal. Als ich dann schliesslich 19 war wurde mir eine feste Spange eingesetzt. Ich war am Boden zerstört und glaubte ich könnte so nicht mehr leben. Traute mich anfangs nicht in die Schule und mein sowieso schon sehr niederes Selbstbewusstsein verschwand fast völlig. Ich zog mich die nächsten 1 1/4 Jahre sehr zurück in denen ich die Spange tragen musste und konnte dadurch auch mein Abi und all die Festlichkeiten darum nicht geniessen. Ich weiss es gibt viel schlimmeres als eine feste Spange. Aber mir ging es damit sehr schlecht, auch weil sich viele drüber lustig machen, dass ich in meinem Alter noch eine Spange trage. In dieser Zeit (am Anfang der Spangen-Zeit) war ich mit meinem Kurs auf Studienfahrt nach Dresden und dort brach ein Bracket ab. Ich ging zu einem KFO und der war entsetzt zu sehen, dass mein KFO bei meinem Biss eine Spange eingebaut hat. Er meinte das würde eh nichts bringen. Trotzdem kämpfte ich mich durch die Zeit, war aber mehr als froh als die Spange wieder rauskam und ich zu leben begann. Mein KFO liess mich dann leider ziemlich im Stich da ich auch zum Studium wegzog. Er verpasste mir einen Bionator (?), welcher aber so gross im Mund war dass ich Panik und Brechreiz bekam. Ich sagte ihm dass ich ihn nicht tragen kann und ob er ihn noch abändert. Dies wollte er machen, hatte er dann aber doch nicht, und auch mein Vorschlag, einfach eine lose Spange weiterhin zu tragen wollte er nicht hören. Somit trug ich nach der festen Spange nichts mehr. Bis heute. Und heute sieht leider mein Gebiss fast wieder so aus wie vor der festen Spange :-( Ich bin wirklich sehr traurig darüber, da wohl all die Schinderei umsonst war. Ich wollte mich damals operieren lassen, was aber mein KFO nicht befürwortete. Aber jetzt weiss ich langsam nicht mehr weiter. Ich kann wieder sehr schlecht abbeissen und belaste beim Kauen meinen Kiefer sehr einseitig. Ich weiss dass etwas getan werden muss. Aber ich habe panische Angst vor einer weiteren festen Spange. ich weiss das würde meine Lebensqualität enorm runterziehen.

Vielleicht weiss jemand einen Rat? Kann man da etwas machen ohne gleich eine feste Klammer reinzusetzen? Ich wäre absolut bereit dazu nachts eine lose Spange zu tragen und auch über die weiten Teile des Tages zu denen ich zuhause bin. Das wäre kein Problem für mich. Hauptsache die Optik wird besser. Ich werde versuchen in den nächsten Tagen ein Bild zu machen von meinem Biss.

So, nun habe ich viel geschrieben. Hoffe es antwortet mir jemand.

Liebe Grüsse

Engale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Du kannst schlecht abbeissen, brauchst keine Op (laut kfo) und leidest beim Tragen einer festen Spange.

Meines Erachtens bist Du der prädestinierte Kandidat für die Lingualtechnik.

Ist zwar sündhaft teuer, würde aber wohl all deinen Ansprüchen gerecht werden.

Lass Dich mal beraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach dem was ich gerade hier gelesen habe denk ich auch dass du eine linguale Spange wählen solltest

ich selber habe seit drei Wochen auch eine;)

also ich würde auch sagen, lass dich einfach mal beraten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann werde ich mich mal danach erkundigen. Allerdings ist teuer schlecht, weil ich nur studiere.... Und das auch noch in einem anderen Land, von daher wirds wohl auch mit der Kasse schlecht. Aber ich werde mich da jetzt mal durchlesen.

Habe übrigens auch Bilder ins Unterforum gestellt.

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich weiss es sieht bei mir nicht so schlimm aus wie bei sicher vielen anderen. Aber ich leide trotzdem darunter, auch beisstechnisch, und besonders deswegen weil ich mich quasi 1 1/4 Jahre "umsonst" mit der Spange abgemüht habe. Ausserdem habe ich Angst dass sich meine beiden Zähne oben irgendwann komplett unter die Vorderzähne schieben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch wenn Du eine "normale" Spange nimmst, ist es dcoh nicht so schlimm. Du bist doch auch älter geworden und dein Umfeld auch.

Ich hatte als Jugendliche eine feste Spange und wurde sehr gehänselt. Ich habe damals sehr gelitten und mich auch kaum unter die Menschen getraut. Heute mit 33 Jahren habe ich wieder eine feste Spange und die Leute finden es klasse.

Sie bewundern meinen Mut in dem Alter noch etwas zu ändern. Ich denke es geht vielen im Forum so.

Ich finde meine Spange toll.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss dass es eigentlich nicht so schlimm ist. Ich habe mir nun auch öfters gedacht eigentlich wärs nicht so schlimm nochmal ne feste Spange zu haben. Aber es gibt einfach Situationen in denen ich sie nicht haben möchte. Jetzt als Studentin könnte mir das auch eher egal sein. Aber auf der Schule wars so heftig, weil ich halt schon 19 war.

Aber wie gesagt gegen eine lose Spange habe ich nichts. Das wäre kein Problem für mich. Ausser eben dass ich Deutsche bin und in Österreich lebe, und daher immer Probleme hab wenn ich hier zum Arzt gehe. Da werde ich mich wohl mal durchfragen müssen ob es eine Möglichkeit gibt, hier eine Kieferbehandlung durchführen zu lassen und meine Kasse in Deutschland bezahlt. Bin mir da aber nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wollte mich damals operieren lassen, was aber mein KFO nicht befürwortete. Aber jetzt weiss ich langsam nicht mehr weiter. Ich kann wieder sehr schlecht abbeissen und belaste beim Kauen meinen Kiefer sehr einseitig. Ich weiss dass etwas getan werden muss. Aber ich habe panische Angst vor einer weiteren festen Spange. ich weiss das würde meine Lebensqualität enorm runterziehen.

Hast du (wegen der UK-Rücklage) Schmerzen im Kiefergelenk oder Verspannungen in der Muskulatur?

Vielleicht weiss jemand einen Rat? Kann man da etwas machen ohne gleich eine feste Klammer reinzusetzen? Ich wäre absolut bereit dazu nachts eine lose Spange zu tragen und auch über die weiten Teile des Tages zu denen ich zuhause bin. Das wäre kein Problem für mich. Hauptsache die Optik wird besser.

Lass dich von einem (oder mehreren) Kieferorthopäden beraten, das sollte hier in Wien fast überall kostenlos möglich sein, unabhängig von deiner Versicherung.

Ohne feste Spange wird es aber kaum gehen. Lose Spangen werden in unserem Alter kaum mehr verwendet, Zähne können damit auch nur sehr eingeschränkt bewegt werden. Außerdem dürfte jede lose Spange

die auf beide Kiefer wirkt viel störender als eine fixe Spange sein (ich kenne das von einem speziellen Aktivator, der weniger störend als ein Bionator sein sollte).

Zu den Kosten: Deutsche Krankenkassen zahlen bei Erwachsenen nur eine kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung (d.h. mit OP), wenn die Kieferfehlstellung "groß genug" ist. Wie das mit deutscher Krankenversicherung bei Behandlungen in Österreich ist, weiß ich leider nicht (ich habe dazu aber schon in diesem Forum einmal etwas gelesen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber es gibt einfach Situationen in denen ich sie nicht haben möchte.

Was für Situationen denn?

Erst heute hat mich eine Studienkollegin mit Silberlächeln angegrinst. Sie ist Mutter einer 6-jährigen Tochter und heiratet demnächst auch. Hatte heut auf der Uni auch einen Vortrag und keinerlei Problem damit, dass sie jetzt eine sichtbare Spange hat. Ist auch mit Spange eine hübsche, ernst zu nehmende Frau.

Naja, aber vielleicht lässt sich dein Problem ja wirklich auch mit loser Spange lösen. Denn gerade sind deine Zähne ja, da würde es nur darum gehen den Zahnbogen auszuformen. Schätz ich mal.

Du kannst schlecht abbeissen, brauchst keine Op (laut kfo) und leidest beim Tragen einer festen Spange.

Meines Erachtens bist Du der prädestinierte Kandidat für die Lingualtechnik.

Ist zwar sündhaft teuer, würde aber wohl all deinen Ansprüchen gerecht werden.

Ja, für Leute mit weniger Selbstvertrauen scheint das ja wohl die beste Alternative zu sein. Und für welche, die nicht wissen wohin mit ihrem Geld ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lala, guten Abend,

hast du auch vor in naher Zukunft zu heiraten? -Sie ist Mutter einer 6-jährigen Tochter und heiratet demnächst auch- Gruß matteo:mrgreen:

hallo engale, ich habe deine Fotos auch gesehen. Deine Schneidezähne stehen echt etwas nach vorne über. Es wirkt aber so, als müssten deine oberen Schneidezähne nach vertikal geformt werden. ( Also etwas nach senkrecht unten) Durch das einformen in den Zahnbogen liegen diese dann wieder auf der Höhe der Seitenzähne. Momentan liegen die Schneidekanten höher, als die Schneidekontakte der Premolaren. Ich denke, dass ist aber eine kosmetische Angelegenheit. Oder du hast echte Probleme mit dem vorderen Abbeißen. Gruß M:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo matteo!

:smile: Hehe, nö! Hätte mich besser ausdrücken sollen. Meinte nur, dass sie sogar mit Zahnspange vor den Traualtar tritt - d.h. es gibt dann ganz viele schöne Erinnerungsfotos von der Hochzeit mit Silbergrinsen und das macht ihr auch nichts aus. So meinte ich das mit dem "auch"! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halloo!

Naja, dann wirst du ja vielleicht eingeladen und kannst mal zuschauen, wie so eine silbrige Hochzeit abläuft. Gruß M8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Halloo!

Naja, dann wirst du ja vielleicht eingeladen und kannst mal zuschauen, wie so eine silbrige Hochzeit abläuft. Gruß M8-)

Ja, wird durch den silbrigen Aspekt sicherlich zu einer gaaaanz außergewöhnlichen Hochzeit! Der Kameramann wird wahrscheinlich nicht mit Blitzlicht fotografieren dürfen, die Hochzeitstorte wird es püriert in Schüsseln geben, allgemeines Lächelverbot (schließlich ist eine Spange ja sooo peinlich), etc. ;)

So, jetzt aber genug, sonst landet unser Dialog wieder in einem extra angelegten Thread. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden