Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
beisserchen74

Fehlstellung?

Hallo ihr alle

Ich bräuchte ein wenig Rat von euch. 

Seit einiger Zeit trage ich eine Knirscher Schiene des Nächtens, habe schon 2 zerbissen und habe oft Kieferschmerzen und Knacken. Als Kind hatte ich einige Zeit eine herausnehmbare Spange am OK. Die letzten Jahre haben sich die Zähne im OK und UK etwas verschoben, stellenweise stehen sie auch sehr eng. Seit ca. 1 Jahr habe ich immerwieder das Gefühl, dass die Zähne nicht optimal aufeinandersitzen. Seit 2 Wochen geht gefühlt nichts mehr. Beim aufeinander beissen, treffen die Schneidezähne zusammen, aber die Backenzähne "schweben" aufeinander.

Meint ihr, das Ganze deutet auf einen Kieferfehlstand hin??? Ich kam überhaupt erst auf die Idee, als eine Bekannte berichtete, sie habe das (Symptome ähnlich) und sei mittlerweile operiert (Bimax).

Ich habe jetzt einen Termin in einer großen Oralchir. Praxis ausgemacht (6. Nov.), mein Zahnarzt kann mich überweisen - am Mo hab ich eh ein nettes Date für eine Wurzelbehandlung bei ihm. Zudem habe ich, rein vorsorglich, noch einen Termin in der Uniklinik Heidelberg (ist in der Nähe) in der MKG Sprechstunde vereinbart (Ende Januar 2014) - ich dachte, wenn ichs nicht brauche, kann ich den Termin absagen.

So, alles etwas wild durcheinander, kann ich noch etwas anderes Unternehmen? Das Ganze empfinde ich mittlerweile als sehr unangenehm.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende.

Beisserchen74

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo!

Knirschen kann entweder von Stress kommen oder wie gesagt auch von einer Kieferfehlstellung. Warte erst mal Deine Termine ab und entscheide dann.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine normale Knirscherschiene darf nur kurzfristig getragen werden. Dann sollte das Problem erledigt sein. Ist dem nicht so wäre eine Michgan-Schiene im OK angesagt. Trägt man die Knirscherschiene weiter verstärkt sie die Problematik. Das Zeitfenster ist etwa drei Wochen. Das sollte jeder Zahnarzt wissen. Sinnvoll wäre erst deine Spannungsproblematik zu therapieren bevor du über weitere Schritte nachdenkst. Eine Diagnostik mit verspannter Muskulatur liefert keine brauchbaren Ergebnisse.

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0