Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ProfilLöschen

///

-Werbung-

-Werbung-

Ich persönlich muss nichts dergleichen zahlen, da die Krankenkasse die Kosten voll übernommen hat. Jediglich 20% der Kosten muss ich bis zum Ende der Behandlung übernehmen, die ich aber wiederbekomme.

Ist die OP laut deines KFO notwendig? Ich würde an deiner Stelle unbedingt versuchen,einen Antrag für die Kostenübernahmen bei der KK zu stellen, wenn die Progenie sehr stark ist.

Meines Wissens ist eine Model OP nicht notwendig (ich habe auch keine bekommen). Soweit ich weiß muss der Patient die Kosten der Model OP in der Regel selbst übernehmen, wenn er diese wünscht.

Hätte ich die Kosten der Behandlung (Zahnspange und OP) selbst übernehmen müssen, hätten diese sich auf ca. 10 000 Euro belaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum postet ihr immer schnarchende smileys?

Dann antwortet doch einfach nicht ;)

 

An Joe123:

 

schreibe dir deine Fragen auf und stelle sie deinem Kfo beim nächsten Termin. Er ist der der alles fachmännisch beantworten kann.

 

Dein Kostenplan wird bei der KK eingereicht und dann wahrscheinlich übernommen. So dass du dann anteilig die 20% von jeder Rechnung bezahlst, die du dann bei erfolgr. Behandlung wieder bekommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0