Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lärli

Bald fertig, doch ....

Hallo zusammen

 

Endlich ist es soweit, morgen kommt meine Zahnspange raus.

Ich freue mich total au das Ergebnis, jedoch habe ich auch so meine Bedenken, denn meine Zungenfehlstellung habe ich nach wie vor. Das Schluckmuster hat sich nicht verändert, Ich wurde nie zum Logopäden geschickt.

 

Meine grösste Angst ist es, dass sich nach all diesen Qualen (über Jahre Zahnspange, OP und und und...) der Biss wieder öffnet. Ich werde morgen Retainer erhalten und auch eine Nachtspange.

 

Doch das alles für nichts gewesen wäre ist für mich kaum vorstellbar.

 

Hat jemand vlt. solche Erfahrungen gemacht? Oder kann mir jemand evtl. die Angst einbisschen nehmen?

 

Danke und Liebe Grüsse

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Lärli,

wie schon, dass Du morgen Deine Zahnspange los wirst.

Was sagt denn Dein KFO zu Deiner Zungenfehlstellung? Kann er Dir nicht einfach mal ein Rezept fuer Logopaedie ausstellen? Ich denke mal, dass es schon wichtig wäre. Fuer ihn ist das doch keine Arbeit. Nur ein Rezept ausstellen. Wuerd halt bissl drängeln und zum Ausdruck bringen wie wichtig Dir das ist.

Alles Gute!

LG Mausekind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Helft mir mal bitte auf die Sprünge: was genau kann man sich denn unter einer Zungenfehlstellung vorstellen?

Liegt die falsch im Mund, oder wie?

 

Bevor ich zu meinem jetzigen KFO bin war ich bei einem, der mir weiß machen wollte, meine Zunge sei zu groß und müsste operativ per Laser verkleinert werden. Aber jetzt wurde festgestellt, dass nicht die Zunge zu groß sondern der OK zu klein ist, daher die GNE. Ich wusste gar nicht, dass es sowas wie 'ne Zungenfehlstellung gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Makenna92:

Die Zunge kann falsch liegen und damit eine Fehlstellung fördern.

 

Bsp. Die Zunge ruht nicht Richtung Oberkiefer und liegt nicht sanft am Gaumen, kurz vor den Schneidezähnen, sondern drückt Nachts beim Schlafen oder beim Schlucken gegen die Frontzähne (pränatales sowieso) und begünstigt so einen offenen Biss frontal.

 

Oder durch die Ruhelage im Unterkiefer im Wachstumsalter kann das Wachstum des Oberkiefers dadurch gebremst werden, da Wachstumsimpulse die die Zunge gibt fehlen.

 

@Lärli:

 

Wenn du wirklich keine "perfekte" Zungenlage hast, dann solltest du nicht nur nach einer logopädischen Begleitbehandlung bitten, sondern sie stark einfordern. Was nützt das perfekte Ergebnis, wenn die Ursache nicht behoben wird?!

 

Alles Gute dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte / habe das Problem dass meine Zunge auf die Frontzähne hinten gedruckt hat.

Naja ein perfektes Ergebnis ist es nicht. Mit der Zahnstellung des Oberkiefers bin ich total unzufrieden. :( ich sehe kein schönes lächeln, die Eckzähne stehen etwas heraus und die zwischen den Eckzähnen und den Frontzähnen stehen zurück. 

Ich habe mich so auf ein tolles Ergebnis gefreut und jetzt das. :(

Was könnt ihr mir raten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezahlst du deine Behandlung selber?

 

Hast du mal ein klärendes Gespräch mit deinem Kfo geführt, wo du alle Fragen, die dich interessieren, stellen konntest?

 

Lass dir dein Ergebnis erklären, warum er es so gemacht hat.

 

Hattest du jetzt bei deiner Bracketentnahme nach einer logopädischer Behandlung gefragt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen.

Ich bin total unzufrieden nach 2 monaten. Der Oberkiefer stimmt überhaupt nicht. Der eine Frontzahn ist länger als der andere und die Zähne zwischen Eckzahn und Frontzahn sind auf beiden Seiten krumm und zu weit hinten. Die Eckzähne hingegen stehen extrem raus. Ich weiss nicht mehr weiter, wenn ich in den Spiegel schaue verabscheue ich es. Ich kann es nicht mehr sehen. Meinen Kieferorthopäde habe ich vor 2 Wochen angesprochen doch der findet das Ergebniss gut, auch wenn ich ihr sagte dass ich nicht zufrieden bin möchte sie nichts weiter tun. :(

Eine logopädische Behandlung ist nach wie vor nicht eingetretten auch auf meine bitte nicht.

Und das schlimmste, ab 1. Januar zahlt keine Kasse mehr. Dann muss ich alles selber zahlen.

Was soll ich nur tun? Hat jemand Erfahrungen? Soll ich den Kieferorthopäde wechseln?

Danke für eure Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0