Liz101

Der Häschenzahn - es geht los

34 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr Lieben,

so, nun endlich nachdem die GKK ihr ok gegeben hat, die letzten Vorgespräche gelaufen sind und alle Kostenvoranschläge vorliegen geht's los.

Am Montag hab ich die Brackets für OK und UK eingesetzt bekommen. Ist eigentlich ganz ok, abbeißen klappt nicht so toll und ich muss mich noch an das ewige Zähne putzen gewöhnen, aber sonst ist alles schön.

 

Eigentlich hatte der KFC ne GNE angedacht, aber mein KFO kriegt das auch mit den Brackets hin :)

 

Bei den Kostenvoranschlägen des KFC war dann plötzlich noch einer für ne Kinnplastik dabei, haben wir nicht von gesprochen. Weiß jemand, ob das bei der BIMAX Standard ist ?

 

Meine GKK ist bei den Kostenvoranschlägen so nett und prüft auf Vollständigkeit und angemessene Preise. Da ich von sowas keinen blasen Schimmer habe ist das sehr hilfreich.

Aber es ist alles ok, der Kostenvoranschlag vom KFO ist sogar mit einem, laut GKK, reduzierteren Satz, prima. Die Kostenvoranschläge vom KFC sind noch nicht geprüft, aber das hat ja auch noch ein Jahr Zeit.

 

Der erste Bogenwechsel ist dann in der Woche vor :316:

 

bis dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Tag auch,

ich weiß nicht, vielleicht ist meine Frage in meinem vielen Geschwafel untergegangen, ich versuchs nochmal:

 

Bei den Kostenvoranschlägen des KFC war dann plötzlich noch einer für ne Kinnplastik dabei, haben wir nicht von gesprochen. Weiß jemand, ob das bei einer BIMAX/UKVV Standard ist ?

 

Ansonsten bin ich mit den Brackets (Damon Q) sehr zufrieden, kein Aua, gut zu reinigen.

 

Tüß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Liz,

 

nein, eine Kinnplastik wird bei Bimax oder UKVV nicht einfach standardmäßig mitgemacht.

Da würde ich auf jeden Fall nochmal nachfragen.

 

Schön, dass Du mit den Brackets keine Probleme hast.

 

LG, Iris

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und frohe Weihnachten alle miteinander,

vor einer Woche gab's die neuen Bögen, alles kein Problem, das Weihnachtsessen war lecker :-) Bisher sind es noch keine Vierkantbögen (ich glaube dann gibt es nochmal Spaß).

Die Kostenvoranschläge des KFC waren auch ok, bis auf die Kinnplastik, da werd ich dann im nächsten Jahr nachfragen, warum und wie.

Der Häschenzahn ist schon fast da wo er hin soll, dass geht wirklich sehr schnell.

Ich wünsche euch schon mal nen Guten Rutsch und bis nächstes Jahr

lG Liz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nach dem gestrigen Termin ziehe ich es heute vor mein Frühstück zu lutschen :481:

Diesmal gab’s im OK nen „Turbobogen“ (der besteht aus mehreren Drähten) und im UK wurde der „zurückgebliebene“ Schneidezahn (er steht hinter der Front) mittels eines Röhrchens mit in die Bogenspannung einbezogen.

Ok, bisher war eigentlich auch direkt nach dem Bogenwechsel Kindergarten, diesmal ist es dann doch etwas unangenehm.

Aber, die Zähne im OK kriegen so langsam eine Höhe, der Häschenzahn (von Häschen keine Spur mehr zu sehen) sieht sehr gut aus :524: und mit den Backenzähnen kann man ja auch ganz gut vor sich hin mümmeln. Diesmal soll ich schon in 6 Wochen wieder kommen, bin mal gespannt wo der UK-Schneidezahn dann steht :372:

 

:473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, seit einer Woche trage ich jetzt die Vierkantbügel, mh, dass war die ersten beiden Tage etwas heftig, aber nun geht’s schon.

Die Frontzähne stehen für mich als Laiin perfekt.

Jetzt achte ich aber auch schon mal auf den gesamten Zahnstand, da ist noch einiges im Argen. Die Backzähne kippen so stark nach innen weg, dass der Vierkantbogen nicht ganz durchgezogen werden konnte. Das wird wohl noch dauern. Mittlerweile bekomme ich schon kleine Zahnlücken, aber das muss auch noch mehr werden, schließlich muss die GNE durch die Brackets ersetzt werden.

Ich habe festgestellt, dass sich der Zahnstand doch auf den Tinnitus und die Migräne auswirkt, der Tinnitus war nach dem letzten Bügelwechsel recht nervig und seitdem ich die Vierkantbügel drin habe, ist die Migräne schlimmer geworden. :400:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Liz101!

 

Tinnitus und Migräne können durch Anspannung bedingt sein. Die wiederum wird besser, wenn man nicht so Schmerzen hat. Also nimmst du ggfs. die ersten Tage nach Bogenwechsel prophylaktisch Ibuprofen, kann sich das u.U. auch auf deinen Tinnitus positiv auswirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@drhorse

Tatsächlich ist das AUA mittlerweile wieder besser :483: (Tinitus nervt wieder normal).

Beim nächsten Mal werde ich deinen Rat befolgen :524:

 

Ich wünsche euch allen schon mal schöne Osterfeiertage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Liz!

Nein, eine Kinnplastik ist sicher kein Standard. Bei mir ist es auch geplant, aber nie zeitgleich mit der Bimax, sondern später mit der ME. Und im Moment sieht es so aus, dass durch die UK-Rückverlagerung das ganze doch so harmonisch ausschaut, dass die Kinnplastik aktuell gar nicht mehr zur Debatte steht. Aber nach der 2. OK-Revision hab ich auch gerade andere Prioritäten. :-)

LG,

Filomena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

so, nächste Woche gibt's neue Bögen, ich bin gespannt :483:, im Moment hab ich im vorderen UK-Bereich sogar schon ne fette Zahnlücke, dass sieht echt komisch aus.

Wegen der Zahnreinigung und Pflege bin ich positiv überrascht: Mit regelmäßigem Putzen, ner Munddusche und einmal im Quartal zur Profi-Reinigung komm ich super klar.

 

@ Filomena

Danke für deine Antwort. Ich hab mir mittlerweile auch eine 2te Meinung bei einem plastischen Chirugen eingeholt. Er ist meiner Meinung: Eine Kinnplastik ist bei mir nicht notwendig. Die werde ich dann also beim nächsten Besuch bei Dr. K. ablehnen. Was nicht sein muss, muss nicht sein.

 

Mal ne neue Frage:

Ich gehe davon aus, dass die BIMAX im Januar/Februar 2015 gemacht werden kann.

Jetzt möchten wir Anfang Mai 2015 eine Kreuzfahrt im Mittelmeer mitmachen.

Bin ich da schon wieder in der Lage was zu essen und kann den Urlaub dann auch genießen :481: ?

 

Wünsche euch einen schönen Tag

 

dat Liz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Gemeinschaft,

 

tja, im Moment ist es nicht so schön.

 

Beim letzten Bügelwechsel musste unten nochmal ein dünnerer Bügel genommen werden, da der Backenzahn recht hartnäckig ist und noch nicht gerade genug steht um mit einem dicken Bügel bis hinten durchzuziehen. Die Zahnlücke im UK wird jetzt mit einer Ligatur wieder zusammengezogen (irgendwann).

 

Dr. F. fragte mich, ob ich denn auch das Gummi immer tragen würde, da sich meine Zähne im OK wohl noch nicht weit genug seitlich bewegt haben (ich wusste gar nicht, dass nicht der Zahn unter der Nase, sondern der Zahnzwischenraum die Mittellinie bildet; auf was man da alles achtet). Naja, ich war etwas über seine Frage erstaunt (Gummis hab ich ja erst Ende März bekommen), aber jetzt im Nachhinein; ich bin natürlich schon etwas älter, sprich, wenn man mir sagt, ich soll das Gummi Nachts einsetzten, dann ist das, anders als bei Kids, pro Nacht für 5-6 Stunden. Das sind natürlich weniger Stunden, vielleicht dauert es deshalb länger. Werd ich beim nächsten Besuch mal erwähnen.

 

Doof ist im Moment nur, dass ich fast jeden Morgen mit Kopfschmerzen aufwache (an den Bügeln kann es nicht liegen, die sind schon seit 3 Wochen drin). Kann das von den Zahnbewegungen kommen?

Dann habe ich in letzter Zeit festgestellt, dass ich beim Tanzen Gleichgewichtsprobleme bei Drehungen bekomme, gibt es da auch einen Zusammenhang?

 

Langsam mache ich mir nun auch schon Gedanken zur Bimax, da muss ich bei Dr. K. nochmal nachhaken, ob vorher ein MRT gemacht wird. Fände ich sehr sinnvoll.

Laut Dr. F. ist unsere Mittelmeertour im nächsten Mai kein Problem, bei Dr. K. wäre bei einer Bimax nach 3 Wochen wieder Alles soweit in Ordnung. Ich bin gespannt.

 

Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrungen mit Kopfschmerzen und Gleichgewichtsstörungen. Ich würde mich über Antworten sehr freuen.

 

Ich wünsche euch ein schönes WE :39:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon ein Weilchen her, das ich berichtet habe.

 

In der Zwischenzeit gab es mal kurz Panik: Mein 26er hatte sich schon vor den Brackets ab und an mal bemerkbar gemacht und Dr. F. sagte bei der Erstuntersuchung, dass da ein kleines Loch in der Füllung sei, dass ich daraufhin beim Zahnarzt hab schließen lassen.

Der 26er machte aber wieder mal Ärger, also wieder zum Zahnarzt, der machte eine Einzelaufnahme vom Zahn und verkündet mir, dass der Zahn unrettbar mit einer riesigen Karies unterhalb des Zahnfleisches befallen sei, es wäre nur noch eine Frage der Zeit, bis er sich so richtig bemerkbar macht und der Zahn müsse sofort raus. Und dass kurz vorm Urlaub  - Ich war entsetzt - Da der Zahnarzt sich nicht zutraute den Zahn selber zu entfernen (wegen einer krummen Wurzel und der riesigen Karies) hab ich eine Überweisung zum Kieferchirurgen gekriegt.

 

Eine Woche später bin ich also mit dem Röntgenbild erstmal zu Dr. F./R. um den Bügel kürzen zu lassen und den Bracket zu entfernen.

Auch hier hat die Assistentin die Karies auf dem Bild gesehen.

Dann am nächsten Tag ab zum Kieferchirurg, da durfte ich dann erstmal 15 Minuten in dem Stuhl warten (nach einer Woche Muffensausen kommt das gut). Der Kieferchirurg schaut auf’s Bild und schaut in meinem Mund und fuckelt an dem Zahn rum, mit allen Drum und Dran (Vitalitätsprüfung) und verkündet mir, dass er den Zahn nicht zieht, da er, bis auf die große Füllung, gesund ist. Die Schatten auf dem Röntgenbild kämen nicht von einer Karies, sondern wahrscheinlich vom Knochen, da der Winkel der Aufnahme wohl ungünstig gewesen sei. Ich war erstmals irritiert, aber schlussendlich klingt es für mich schlüssig und bei der Vitalprüfung und genauen Untersuchung (die mein Zahnarzt erst gar nicht gemacht hat) hab ich keine Schmerzen gehabt und, sollte da wirklich etwas sein, dann würde ich das in Zukunft definitiv dauerhaft merken.

Fazit: Röntgenbilder interpretieren ist auch eine Kunst für sich.

 

Ansonsten bin ich gut im Zeitplan, es gab schon Mal einen Zwischenbefund:

Der 26er (mein neuer Freund :524:) muss jetzt noch gedreht werden (ein Riesenbracket) und auch einer der Eckzähne im UK wird noch gedreht, die Frontzähne im UK müssen noch gerade gekippt werden (nach innen) und meine Dauerbaustelle im OK „Lücke zwischen den Frontzähnen muss mittig der Nase sitzen) wehrt sich weiterhin standhaft, ich hoffe aber darauf, dass der nächste Bügel noch mehr Platz schafft.

So langsam rückt der D-Day näher, aber bisher sehe ich dass alles noch sehr entspannt.

 

Wünsche Allen eine angenehme Woche, bis die Tage :572:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh na da hast du ja was mitmachen müssen...gut das der KC alles schön überprüft hat und nicht einfach losgelegt hat ;)

 

Dann wünsche ich dir gutes Drehen bei deinen Zähnchen.

 

Zu deinen Gleichgewichtsproblemen, auch wenn die Antwort etwas spät kommt:

 

Kann gut sein, dass es von der Spangenbehandlung kommt.

Ich habe ab und an Druck auf den Ohren und knistern tut es auch - vor der Spange hatte ich sowas nicht.

 

Die Nerven und das Hin und Her bewegen der Zähne, sowie die Anpassung des Kiefers auf die Veränderungen können sowas bestimmt auslösen - sollte aber hoffentlich kein Dauerzustand sein. Ansonsten würde ich mal den Kfo darauf ansprechen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Oleander

Danke für deine Antwort. Das Gleichgewicht macht immer noch Probleme, da werd ich beim nächsten Termin mal fragen, ob es einen Zusammenhang geben kann.

 

Ich habe beim letzten Mal zum seiltichen Ziehen im OK "Ringe" (mehr Zugkraft als Hockey) bekommen da ich mit den Gummis "Hockey" wohl nicht genung Erfolg erzielt hatte. Ich setzte immer 2 Gummis (Ringe) und da sich im OK nicht viel getan hat, hab ich das kürzere Gummi jetzt auch tagsüber gesetzt (seit einer Woche).

SUPER Sache :400: , der Eckzahn im OK (an dem ich das Gummi befestige) ist jetzt super kälteempflindlich :537: . Ich lass das Gummi jetzt weg und setze nur noch das Andere. Ich verstehe sowieso nicht so ganz, wohin ich ziehen soll, im OK sind keine Lücken (nicht eine klitzekleine) wo ich die Zähne hinziehen könnte. Ich hoffe beim nächsten Termin auf einen neuen Bügel, der den OK noch etwas mehr weitet, dann hab ich auch Platz zum Ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

so, beim letzten Termin hab ich dann Dr. F. gefragt, wann es nach Bad Homburg geht. Im Januar :341:

Is schon ein blödes Gefühl, wenn man weiß, wann der Termin ist, sonst war das immer so nach dem Motto: „Ja, so Anfang nächstes Jahr wahrscheinlich“, aber nun wird’s langsam konkret.

Im Oktober hab ich ja geschrieben, dass der 26er gedreht werden muss. Tja, so ca. 1,5 Wochen nachdem das mit der Dreherei losging war mein Tinnitus weg. Ich bin erstmal skeptisch geblieben - ich hatte schon mal für ein paar Tage Ruhe. Aber es ist ruhig geblieben, ich bin total begeistert. :351:

Ich hab letzte Woche neue Bügel bekommen, da hat sich der Tinnitus mal kurz gemeldet, aber jetzt ist es wieder still, herrlich (diesen Tinnitus habe/hatte ich übrigens schon seit Februar 2007).

 

Beim nächsten Termin wird ein neuer Zwischenbefund erstellt, wenn ich Glück habe reicht dem Kieferchirurgen (Dr. K.) dieser Befund zur Einschätzung, dann muss ich nicht extra nach Bad Homburg fahren.

 

So, dass war's dann erstmal wieder :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Alle zusammen und ein frohes Neues,

beim letzten Besuch bei Dr. F. vor Weihnachten war es soweit, ich bekam das Ok für die BIMAX.

Der Termin ist am 16.01., die Model-OP am 08.01..

Es wird ernst :341:

Als ich den Termin bei Dr. K. gemacht habe, sagte man mir, dass ich die Klinik nicht zu Fuß erreichen könne. Also gehe ich mal davon aus, dass Dr. K. seine Belegbetten jetzt im Neubau hat. Der hat ja nicht so’n tollen Ruf im Netz, ich lasse mich mal überraschen und hoffe, dass ich nach einer Woche wieder da raus bin.

Jetzt kommt erstmal die Model-OP, ich bin gespannt.

 

Wie lange musstet ihr im Krankenhaus bleiben?

 

Bis die Tage :390:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich wieder,

die OP ist gut verlaufen (siehe: "Dr. Dr. Wolfgang Kater - Bimax - Bad Homburg - 15.01.2015" in den OP-Erfahrungsberichten).

 

An einigen Frontzähnen im OK wurden jetzt die Brackets neu gesetzt, damit alle Zähne auf eine Höhe kommen. Ich trage momentan 6 Gummis zur Selbstmontage, ist ne ziemliche Fummelei da die Gummis sehr weit hinten gesetzt werden müssen, aber das hat ja irgendwann mal ein Ende.

Die Kiefer-/Mundöffnung ist noch schief, aber das soll mit den Gummis wieder weg gehen. Ich bin gespannt.

 

Nächste Woche geht's wieder zum KFO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

so, ich wollte mal wieder berichten:

Ich habe immer noch eine schiefe Kieferöffnung, aber es ist schon bedeutend weniger geworden. Ich achte jetzt bei geschlossenem Mund immer darauf, dass alle Zähne Kontakt zu ihrem Gegenüber haben, vielleicht hat das auch geholfen.

Beim letzten KFO-Termin würden mir Miniatur-Gummis in die Hand gedrückt, da braucht man gute Nerven beim Befestigen.

Im OK habe ich jetzt einen durchgehenden Bügel, der 26er ist endlich weit genug gedreht :658:

Im UK sieht es platzmäßig noch nicht so gut aus, da muss noch mächtig geschoben werden.

 

Hatte bisher 2 CMD-Therapie Termine. Dabei haben wir festgestellt, dass meine rechte Kiefermuskulatur extremst verspannt ist. Da arbeiten wir jetzt erstmal dran. Wenn ich Abends auf der Couch sitze, massiere ich jetzt regelmäßig die Kiefermuskalatur.

Den Mund kriege ich noch nicht so weit auf wie früher, dass wird hoffentlich durch die CMD-Therapie noch besser.

Ansonsten spanne ich weiterhin fleißig die Gummis und warte auf den nächsten KFO-Termin in der nächsten Woche.

Im Moment fühle ich mich wie die Schwester von Horst Schlemmer, meine Zähne im OK stehen meilenweit auseinander, ich bin gespannt, was der KFO daraus bastelt.

 

 

Ich habe meinen Traum, die Spange vor dem Sommer los zu werden auf jeden Fall erstmal begraben.

 

LG und noch ein schönes WE

Liz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Kieferkrieg,

 

also CMD ist so ne Art Gymnastik/Massage für den Kiefer.

Bei Wikipedia steht dazu: Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke.

Ich war halt schreibfaul. Eigentlich hätte ich CMD-Therapie schreiben müssen. :483: Hab ich dann gez mal geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, im Moment hab ich das Gefühl es geht nicht so recht voran :481:

Letzte Woche beim KFO war zwar Begeisterung, weil der Biss so toll aussieht, aber die blöden Gummis bin ich noch nicht los.

Auch meine Kiefermuskulatur auf der rechten Seite weigert sich standhaft sich mit der neuen UK-Position abzufinden.

Zwar meinte meine Physio-Therapeut, dass meine Mundöffnung beim Sprechen schon viel besser aussieht als am Anfang der CMD-Therapie, aber ich kriege diese blöden Muskeln nicht dazu etwas entspannter zu sein.

 

Nach Ostern ist der nächste KFO-Termin, mal sehen ob ich dann die Gummis endlich weg lassen kann oder wenigstens nicht mehr so viele spannen muss.

 

Ich wünsche dann schon mal schöne Ostertage bis denne   :192:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

hier mal wieder ein Update:

 

Die beiden letzten Backzähne im UK sind mittlerweile ohne Bracket, so dass jetzt schon 2 Brackets ab sind - Hurra - und anstatt 6 Gummis sind es nur noch 3 die ich spannen darf.

Ansonsten hat sich nicht viel getan - leider - die Kieferöffnung ist immer noch schief und trotz CMD und fleißigem „selbst die Muskeln weich kneten“ krieg ich den Mund einfach nicht weiter auf. Teilweise hab ich auch ab und zu noch Schmerzen im Kiefergelenk wenn ich zu viel geredet habe oder den Mund zu weit aufreiße (z.B. beim Gähnen). Im OK sind noch einige Zähne „zu lang“ und im UK ist der Bogen noch nicht richtig ausgebildet. Zurzeit sind die Zähne auch nicht mehr mittig zur Nase ausgerichtet.

Ich bin im Moment etwas demoralisiert :sad:, anstatt dass die Zähne mal langsam an Ihre Endposition kommen, habe ich eher das Gefühl, dass Sie genau das Gegenteil machen, naja, nutzt ja nix. Laut KFO ist - bis auf das ich den Mund nicht so weit aufkriege - alles schön und im Plan. Na wenigstens Einer der zufrieden ist.

Am Wochenende geht's erstmal für eine Woche in den Urlaub :301: , dann hab ich den nächsten Termin beim KFO

 

LG Liz :327:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Liz,

 

Entschuldigung ich hatte deine Antwort gar nicht gesehen :-(

 

Naja was CMD ist weiß ich das hab ich nämlich als Diagnose ! Mich wunderte halt das Du es

 als Therapie bezeichnest.

 

Wünsche Dir mal eine schöne Woche Urlaub - genieß es :-)

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend Tina,

ich habe ja auch so ne Art CMD, die Kieferöffnung ist ja nach der OP noch schief :481: und die Ärzte und Physiotherapeuten sprechen bei der Verordnung dann von "CMD-Therapie" (steht auch so auf der Verordnung :483:), naja, wie es heißt ist im Endefekt auch wurscht, Hauptsache es hilft :485:.

Ich wünsche noch einen schönen Abend und bis die Tage

Liz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden