Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tim_30

Retainer nach Invisalign

Hallo zusammen,

Nächsten Woche bin ich endlich mit meiner 14ten und letzten Invisalign Schiene durch und habe einen Termin beim KFO bezüglich dem weiteren Vorgehen bzw. dem Retainer. hierzu bräuchte ich mal ein paar Ratschläge bzw. Erfahrungswerte.

Beim letzten Termin vor 5 Wochen hat er mir bereits ein paar mögliche Varianten eines Retainer genannt:

Entweder ich trage die letzte Schiene einfach weiter (natürlich ohne Attachements)

Oder

Unten einen festen Retainer (oben geht nicht) und dazu ein paar durchsichtige Schienen

Oder

Oben und Unten ne lose Klammer mit der noch minimale Restverschiebungen gemacht werden könnten und die anschließend das Ergebnis stabilisieren

So wirklich sicher was ich möchte bin ich noch nicht. Tendiere aber im Moment eher zur losen Klammer, da man dort noch die letzten Kleinigkeiten korrigieren könnte. Mit den Schieben bin ich nach den ersten Tagen der Eingewöhnung sehr gut zurecht gekommen; hat mir recht wenig ausgemacht und sprechen ging auch sehr schnell perfekt.

Ich Weis nur nicht ob ich mit ner losen Klammer auch so gut zurecht komme.

Wie sind denn eure Erfahrungen ?

VG

Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wenn man bei dir im OK keinen Kleberetainer anbringen kann reicht auch der Platz für eine Spange nicht um die Front mit Kunststoff zu fassen. Wenn du nur mit den UK-Frontzähnen Kontakt hast ist das nicht zu empfehlen. Möglich wäre eine skelettierte OK- Spange mit Coffin-Bügel bei dem in der Front kein Kunststoff notwendig wäre. Das sieht aus wie ein abgeschnittener Bionator. Bilder findest du im O-Atlas von Dentaurum. Grundsätzlich sollten Retentionsgeräte die Okklusion nicht stören und so grazil wie möglich sein.

Die vorgeschlagene Spange hätte den Vorteil, dass deine Zunge zu physiologischem Verhalten angeregt würde und sich regelgerecht possitionieren könnte.

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für die Antwort

Vielleicht habe ich mich etwas doof ausgedrückt, aber ein OK Retainer hätte wohl genügend Platz um geklebt zu werden, nur würde mein KFO es nicht empfehlen, da diese sich recht oft lösen würden.

Daher würde er eher davon abraten oben einen festen Retainer zu kleben.

Den Voschlag mit der losen Klammer finde ich ganz ok habe nur die Befürchtung, dass ich im Gegensatz zu den Invisalign Schienen mehr Probleme beim sprechen haben werde.

Ich muss dazu sagen, dass ich als Kind nie ne Klammer hatte, also leider auch keinen Vergleich ziehen kann, da ich nur die Invisalign Schienen bis jetzt kenne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der vorgeschlagenen Oberkieferspange bist du beim Sprechen nicht eingeschränkt. Da behindert eine Schiene mehr.

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tim,

ich hab 10 Jahre lang ne lose Klammer getragen und ich finde nicht, dass man damit wirklich sprechen kann. Die schränkt schon sehr stark ein und wenn ich versucht hab zu reden, hab ich immer totalen Durst bekommen. Hab's in der Schule genau einen Tag damit ausgehalten. Nur im UK geht's vielleicht noch, aber oben und unten...eher nicht;) Würdest du die denn tags- und nachtsüber tragen müssen?

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kathrinchen,

 

also bei mir ging es letztes Jahr mit losen Spangen im UK und OK eigentlich ganz gut. Ich habe die losen Spangen nach der Entbänderung auch teilweise beim Arbeiten getragen, da ich sonst nicht auf die Tragezeit gekommen wäre, und das ging eigenlicht ganz gut und ich war definitiv verständlich. Ich habe auch ein Probenwochenende mit den losen Spangen mitgemacht und habe mit den Spangen auch gesungen. Es ist also für jeden unterschiedlich, braucht aber auch etwas Gewöhnung.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt schaut euch doch mal einen Bionator an (O-Atlas) wenn man so, eine OK-Spange macht ist die Zunge nicht behindert. Da ist kein kunsstoff wo sich die Zunge tummelt. Den Coffin-Bügel bezeichnet Balters (er hat den Bionator entwickelt) auch als Zungenbügel weil durch ihn physiologisches Zungenverhalten unterstützt wird. Das kann doch nicht so schwer sein sich das vorzustellen.

"Tim 30" ich mache dir so eine Spange und garantiere, dass sie nicht hinderlich beim Sprechen ist.

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir den Bionator angeschaut, ist das immer so ein Kombiding? Sieht optisch nach sehr viel aus. Da würde ich eher oben und unten ne lose Klammer bevorzugen. Das Teil sieht man ja total, wenn man mal den Mund aufmacht?!

 

Oder gibt es den auch in 2 Teilen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne ein Bild klappt das wohl nicht. Gemeint war, man kann eine Spange machen mit einem Zungenbügel (Coffin-Feder oder Bügel) dieser ersetzt weitgehend die Kunststoff Basis der Spange. Man hat dann nur noch sehr wenig Kunsstoff nur am inneren Rand der Seitenzähne und an der Front und im Gaumen ist kein Kunsstoff (den Bionator habe ich nur erwähnt weil man da eine Coffin-Feder sehen kann). Die Zunge kann sich weiterhin an den Gaumenfalten orientieren, dies braucht sie. Man kann auch in eine normale Spange Gaumenfalten einarbeiten wodurch das Sprechen wesentlich erleichtert wird. Bei kleinen Kindern die noch in der Sprachentwicklung sind, sollte das generell gemacht werden. Man kann auch alleine durch abhalten von Weichteilen sinnvoll retinieren. Ein Funktionsregler (Relaktor) wenn er von orthodontischen Funktionen befreit ist und Pelotten im OK und UK hat hilft der Muskulatur sich der veränderten Zahnsituation anzupassen und schützt die Zähne vor unphysiologischen muskulären Kräften. Mit so einem Gerät kann man (mit etwas Übung) problemlos Sprechen. Nach meinem Verständnis die beste Art ein Ergebnis abzusichern. Man nimmt damit in kauf, dass ästhetisch unter Umständen kleine Abstriche gemacht werden müssen, weil sich die Zähne funktionell einstellen werden. Das wird aber mehr als aufgewogen weil damit ein stabiles funktionell brauchbares Ergebnis erreicht wird, das keine Dauerretainer braucht. Der Kieferorthopäde braucht dazu Mut, denn es wird auf jeden Fall sichtbar, wenn er zu sehr an den Weichteilen und der Funktion vorbeibehandelt hat.

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

Und vielen Dank für die ganzen Antworten.

@ Norbert: danke für die Fachinfos und das Angebot, aber ich bin mit meinem Kieferorthopäden sehr zufrieden, und werde mir erstmal anhören, was er denn so empfiehlt und vorschlägt

@ Irene & Kathrinchen: scheint bei euch dann ja sehr unterschiedlich gewesen zu sein!? Denke das hängt vermutlich von jedem individuell ab und wie man damit klar kommt.

Bei meinen Invisalign Schienen habe ich so 1 - 2 Wochen gebraucht bis ich mich dran gewöhnt habe .. War halt sehr ungewohnt am Anfang so "viel" Plastik im Mund zu haben. Am Anfang hatte ich auch ein leichtes lispeln was aber mit zunehmenden tragen weg ging. Trage die Schienen auch gute 20 Std. am Tag.

Den Retainer werde ich am Anfang definitiv auch stundenweise am Tag tragen müssen. Lt. Kieferorthopäde muss bzw. Soll man die Tragezeit über Monate langsam reduzieren wenn ich ihn richtig verstanden habe bis es irgendwann nur noch Nachts ist. Genaueres weis ich hoffentlich nächste Woche. Wie lange habt ihr eure denn tragen müssen?

@ Kathrinchen: 10 Jahre ... Oh da hattest du aber das große Los gezogen oder!?

VG

Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@ Irene: Witzig, so unterschiedlich ist das. Wie gesagt, mit Spange nur unten ging's auch, aber mit beiden...da hab ich das vollgesabberte Teil im OK bei längeren Gute-Nacht-Geschichten für mein Brüderchen doch immer nach den ersten Sätzen rausgenommen ;)

 

@ Tim: Jaa...ich hatte ganz besondere Zähne...und eine ganz besondere, kompetente und vertrauenswürdige KFO ... Da bin ich im Forum hier ja in guter Gesellschaft. Zum Glück ist die mittlerweile in Rente. Der neue KFO konnte erstmal die Zähne aller Kinder im Dorf komplett sanieren. Und jetzt hab ich doch noch Brackets gekriegt. Aber super, dass bei dir alles gut gelaufen ist und es jetzt nur noch um den "Feinschliff" geht. Weißt du mittlerweile, für was du dich entscheiden wirst?

 

Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zurück,

Ja bis jetzt bin ich eigentlich sehr zufrieden. Sowohl mit dem KFO als auch mit den Schienen von Invisalign. Ergebnis ist auch ganz gut ... Wie gesagt vielleicht noch ein paar Kleinigkeiten die man noch mit ner losen Klammer korrigieren könnte.

So wirklich endgültig entschieden habe ich mich noch nicht welchen Retainer ich nehme. Werde mal abwarten was der Doc nächste Woche noch so erklärt und was nachher wieviel kostet.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte auch nochmal ein kurzes Update geben:

Ergebnis bei mir sieht nach Invisalign immer noch sehr gut aus. Muss allerdings auch noch jede Nacht die Klammer rein machen, sonst merke ich spätestens am zweiten Abend das sich wieder etwas leicht verschoben hat. Nach der Empfehlung meines KFO hab ich mir damals für oben und unten jeweils eine Tiefziehschiebe machen lassen. Leider habe ich Anfang der Woche die dritte davon kaputt bekommen. Irgendwann ist immer irgendwo ein Riss und ich muss eine neue anfertigen lassen :-(

Im UK haben wir deshalb schon vor nem 3/4 Jahr auf nen Kleberetainer umgestellt. Das ist auch super ... Kurze Eingewöhnung danach alles super.

Im OK haben wir jetzt gestern nachdem die Schiene wiedermacht kaputt war entschieden, dass ich da jetzt ne normale Lose Klammer (also passive Platte) bekomme. Abdrücke sind gemacht, wird aber auf Grund der Urlaubszeit ca. 1 1/2 - 2 Wochen dauern bis die Klammer fertig ist. Dürfte dann nochmal ne ziemliche Umgewöhnung sein. Bin mal gespannt

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss ja zugeben, dass ich für oben bloß keine lose Spange mehr haben möchte.

Hatte nach der Entfernung der Brackets für oben und unten eine bekommen und nach ca. 3 Monaten gab es leider Abweichungen in meiner Ok-Front. Die lose Spange konnte nicht ganz alles so stabilisieren wie es hätte gemusst.

 

Zudem hat die obere mich extrem genervt. Wenn du sie aber nur Nachts tragen musst, dann ist das bestimmt nicht so nervig ;) - denn "normales" sprechen ging nur bis zu einem gewissen Grad.

 

Da du aber schon eine Weile die Schienen drin hattest, dürfte bei dir alles schon stabil sein.

Trägst du zu deinem unteren Retainer trotzdem Nachts noch was?

 

Wünsche Dir gutes Zurechtkommen mit dem losen Teil ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ne unten habe ich nur den festen Draht drinne ... Nicht noch zusätzlich etwas. Hält auch bis jetzt sehr gut, auch wenn ich morgens teilweise gefühlt echt Druck auf den unteren Zähnrn habe.

Ja das mit dem sprechen dürfte echt ungewohnt werden. Aber da ich sie zum Glück nur nachts tragen soll und vielleicht am Anfang zur Gewöhnung 1-2 Stunden vor dem schlafen gehen dürfte es nicht sonderlich stören. Denke nur es wird eine ziemliche Umstellung von ner recht dünnen Schiene hin zu ner losen Klammer. Gerade da der Gaumen bis jetzt ja immer frei war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So die lockere Klammer habe ich heute bekommen.

Ziemlich ungewohnt aber zum Glück ja eh nur für nachts. 

Aber ist schon was anderes als ne  Tiefziehschiene .. Vor allem weniger Platz im Mund. Zum Glück habe ich unten den festen Retainer und nicht auch noch ne lockere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0