Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chrissi31

Wie lange Taubheitsgefühl nach GNE?

Hi Leute,

 

hatte letzte Woche Donnerstag meine GNE OP. Lief alles gut, keine Schmerzen und so. Das Drehen klappt auch super.

Meine Frage jetzt an euch, bei mir ist noch alles ziemlich taub, sprich Nase, Backen, Oberkiefer und Lippe. Wie lang hat das bei euch gedauert bis alles wieder normal war? (incl keine Schwellung mehr?)

Danke schon mal,

viele Grüße, Chrissi

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Meine GNE is jetzt ca. 6 Wochen her, seit knapp einer Woche würd ich sagen spür ich wieder alles, bis aufs Zahnfleisch. Aber bis da des Gefühl zurück kommt kann ein halbes Jahr vergehen. Man braucht also viel Geduld bis wieder alles so is wie vorher ;)

Geschwollen war mein Gesicht so ungefähr 3 Wochen, manchmal denk ich die Backen sind sogar jetzt noch minimal dicker wie früher :D kann aber auch einbildung sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine OP war im Juni, also schon 5 Monate und ich habe in der Oberlippe immer noch nicht das komplette Gefühl wieder. Die Mimik hat sich schon deutlich gebessert, aber wie vorher ist es noch nicht. Mein KFC meinte bis zu einem halben Jahr kann es dauern. Bis jetzt liege ich also noch im Zeitraum, hoffe aber auch das es sich bald bessert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chrissi,

schön, dass du alles gut überstanden hast und das Drehen auch keine Probleme bereitet.

Meine GNE war im April und ich habe noch immer leichte Taubheitsgefühle im Zahnfleisch, aber man merkt schon, dass es nach und nach immer besser wird. Im Bereich der NNH habe ich auf beiden Seiten im OK auch noch immer ein leichtes Druckgefühl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Ich hatte meine GNE auch letzte Woche Donnerstag.Und meine Schwellung ist fast komplett weg nur blaue Flecken sind

noch da.

Taubheitsgefühl habe ich nur am Zahnfleisch und leicht im Gaumen sonst ist alles ganz normal.

Backen und Lippen waren bei mir auch nicht Taub.

Und auch das drehen klappt bei mir,das war das einzigste wo ich ein bisschen bedenken hatte

ob ich das wohl hinkriege.

 

Mfg    Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Das ist ja echt bei jedem total unterschiedlich...

@Florian:

hab auch deinen OP Bericht gelesen, echt krass. Du bist dann Auto gefahren? Also ich war 5 Tage stationär. 3 Tage hätten auch gerreicht, aber am selben Tag wieder heim, dass hätt ich mir nicht vorstellen können. Du scheinst die Narkose ja echt leicht weg zu stecken :-) Wie siehts bei dir mit essen aus? Und sag jetzt nicht du kannst schon wieder alles essen...

 

Mfg Chrissi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

meine GNE war Anfang März und meine Oberlippe und das Zahfleisch sind immer noch taub, ist schon besser, ich befürchte jedoch, dass es nie ganz verschwindet....

 

LG HBreddl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Das ist ja echt bei jedem total unterschiedlich...

@Florian:

hab auch deinen OP Bericht gelesen, echt krass. Du bist dann Auto gefahren? Also ich war 5 Tage stationär. 3 Tage hätten auch gerreicht, aber am selben Tag wieder heim, dass hätt ich mir nicht vorstellen können. Du scheinst die Narkose ja echt leicht weg zu stecken :smile: Wie siehts bei dir mit essen aus? Und sag jetzt nicht du kannst schon wieder alles essen...

 

Mfg Chrissi

Um mal ehrlich zu sein ich könnte wahrscheinlich schon fast alles wieder essen.

Habe ich aber noch nicht ausprobiert,da ich auch auf meine Ernährung achte versuche  ich weniger als

30gr Fett zu essen,will nicht um sonst 45kg abgenommen haben.Aber einen Tag nach Gne habe ich schon eine Frikadelle gegessen ganz klein

geschnitten und vorsichtig gekaut aber ging ohne grosse Probleme.Sonst esse ich viel Kartoffelpürree,Suppen,Quark,Apfelmus,

Babybrei und solche weichen Dinge.Spinat hängt leider immer in der blöden Schraube fest

Ok so Ding wie Apfel oder Körnerbrötchen wird nicht gehen probiere ich auch nicht aus :380:

Ansonsten bin ich Topfit,oder fühle mich auf jeden Fall so,heute bin ich z.b.mit Fahrrad nach Holland zum Supermarkt gefahren ca20km.

Und die haben da Suppen mit Pizzageschmack und Honeybacon :tongue: weiss zwar noch nicht wie die Schmecken aber ist mal ein bisschen

Abwechselung zur Deutschen Tomatensuppe oder Hühnersuppe

Habe die letzten ca 4 Jahren jedes Jahr mindestens ein OP gehabt und die Narkosen immer sehr gut weggesteckt. :721:

Das ist wohl bei jedem Menschen anders.

Liebe Grüsse  Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Florian,

 

Dir und Deiner Schwester gehört wegen der Autofahrt aber trotzdem ganz gehörig der Kopf gewaschen. Selbst wenn Du Dich fit gefühlt hast, wenn es zu einem Unfall gekommen wäre, hättest Du wahnsinnigen Ärger mit der Versicherung bekommen, die wegen grober Fahrlässigkeit auch die Leistung zumindestens teilweise verweigern kann, bzw. bei einer Fahrt unter Drogen- bzw. Alkohleinfluss die Leistung auch ganz verweigern kann und genau das hast Du mit der Fahrt nach einer Vollnarkose nämlich getan. Und ich bin mir nicht sicher, ob es nicht auch noch strafrechtliches Konsequenzen haben kann. Und Deine Schwester setzt sich freiwillig in ein Auto mit jemand, der von der Zurechnungsfähigkeit in diesem Moment einem Betrunkenen entspricht ("Iiiich kannn aberr noccch fahrrren"), obwohl sie als Fahrdienst mitgenommen wurde? Das Problem ist nämlich, dass man sich selber in dem Moment nicht richtig einschätzen kann, ich habe das vor Jahren mal nach einer Darmspiegelung mit Dormicum erlebt, da war ich abends noch bei einer Chorprobe (habe mich fahren lassen) und merkte während der Probe, dass ich Anweisungen nicht wirklich umsetzen konnte.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Florian,

 

Dir und Deiner Schwester gehört wegen der Autofahrt aber trotzdem ganz gehörig der Kopf gewaschen. Selbst wenn Du Dich fit gefühlt hast, wenn es zu einem Unfall gekommen wäre, hättest Du wahnsinnigen Ärger mit der Versicherung bekommen, die wegen grober Fahrlässigkeit auch die Leistung zumindestens teilweise verweigern kann, bzw. bei einer Fahrt unter Drogen- bzw. Alkohleinfluss die Leistung auch ganz verweigern kann und genau das hast Du mit der Fahrt nach einer Vollnarkose nämlich getan. Und ich bin mir nicht sicher, ob es nicht auch noch strafrechtliches Konsequenzen haben kann. Und Deine Schwester setzt sich freiwillig in ein Auto mit jemand, der von der Zurechnungsfähigkeit in diesem Moment einem Betrunkenen entspricht ("Iiiich kannn aberr noccch fahrrren"), obwohl sie als Fahrdienst mitgenommen wurde? Das Problem ist nämlich, dass man sich selber in dem Moment nicht richtig einschätzen kann, ich habe das vor Jahren mal nach einer Darmspiegelung mit Dormicum erlebt, da war ich abends noch bei einer Chorprobe (habe mich fahren lassen) und merkte während der Probe, dass ich Anweisungen nicht wirklich umsetzen konnte.

 

Irene

Ist wohl richtig mach ich auch nicht wieder.

Aber beim Fädenziehen nach meiner Bauchdeckenstraffung,Kunststoffentfernen nach meiner Nasenscheidewandbegradigung oder

Weissheitszähne ziehen mit Betäubung ging es mir deutlich beschissener,was aber auch wohl daran liegt das ich da eben nicht gerade

eine Vollnarkose hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist wohl richtig mach ich auch nicht wieder.

Aber beim Fädenziehen nach meiner Bauchdeckenstraffung,Kunststoffentfernen nach meiner Nasenscheidewandbegradigung oder

Weissheitszähne ziehen mit Betäubung ging es mir deutlich beschissener,was aber auch wohl daran liegt das ich da eben nicht gerade

eine Vollnarkose hatte.

 

Hallo Florian,

 

sehr gut. Und das Beispiel mit dem Dormicum hatte ich vor allem deshalb angeführt, weil es mir nach dem "Rauschausschlafen" in der Praxis den Rest vom Tag wunderbar ging, ich mich zur Probe eben nur sicherheithalber habe fahren lassen und dann fasziniert war, dass ich an so einer Sache wie Anweisungen zwar hören, aber irgendwie nicht umsetzen können (was sonst ohne Probleme geht) gemerkt habe, dass das Dormicum einen beeinflußt, auch wenn man es nicht wirklich denkt. Und ich bin definitiv jemand, der Vollnarkosen extrem gut verträgt, ich bin auch schon am Tag nach einer Sprunggelenksspiegelung (nach den 24 Stunden) insgesamt 100 km mit einem Automatikauto gefahren und habe dort eine Freundin verblüfft, der man richtig anmerkte, dass sie zwar die Antwort auf die Frage, wann die OP war, gehört hatte, ihr Gehirn sich jedoch weigerte, es wirklich zu glauben. Dabei habe ich sogar die Antwort mit gestern und am Dienstag variiert.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

 

PS: Und bevor jetzt irgendjemand etwas sagt: Ich habe wegen Automatikautofahren und Problemen mit dem linken Bein mit meiner Kfz-Versicherung telefoniert und die Dame hat extra nachgeschlagen und solange nicht z.B. ein Gipsbein die Bremse blockiert oder ähnliches und ich nicht durch Medikament eingeschränkt bin, haben sie damit kein Problem. Und eine ähnliche Aussage habe ich auch einem Onkel von mir, der Polizist war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0