Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
zabo

Zahnfleisch-/knochenschwund bei KFO

Hallo,

ich berichtete bereits über meine 10-monatige KFO-Bhdlg. mittels Invisalign. Nun, die Zahnfleischprobleme sind immer noch da, es ist bereits besser geworden.

Mein Biss ist jetzt falsch. Die Zähne stehen jetzt schräg zur Zungenseite. Wangenseitig sind die Zähne bzw. Aussenfläche/Wand jetzt viel höher als zungenseitig. Hier habe ich Zahnfleisch und Knochen verloren, kann ich gut sehen auf den Bildern vor der KFO. Da hatte ich viel mehr Zahnfleisch-wangenseitig und die Zähne standen gerader. Ist es so dass da wo zuerst Knochen und Zahnfleisch abgebaut wird immer mit Verlust von Zahnfleisch/knochen  zu rechnen ist?. Zungenseitig habe ich jetzt mehr Zahnfleisch und Knochen, da wo die Probleme noch bestehen. Ist es normal das da wo die Zähne hin bewegt werden und Knochen aufgebaut wird, dieses länger dauert?. Wie kann der KFO während der KFO-Bhdlg. den Biss kontrollieren?. Ich beisse mir immer noch Speisereste während des Kauens ans zungenseitige Zahnfleisch. Ist es möglich durch eine erneute KFO meinen alten Biss  wiederherzustellen?.

Übrigens ein Forenmitglied hatte recht, bei einer KFO werden durch den biochemischen Prozess Entzündungsprozesse in Gang gesetzt, die bei mir dann und immer noch parodontale Probleme bereiten. Regelmäßige PZR's sind dann erforderlich, evtl. auch eine Parodontitsbehandlung. Eine gute Mundhygiene und viel Obst und Gemüse reichen bei mir nicht.

MfG,

zabo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0