Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lämmchen82

UKVV + Kinnplastik 04.12.2013 im SMZ-Ost Wien/Donauspital

Hier mein OP-Bericht für euch:

 

OP-Vorbereitung:

 

Am 25.11. musste ich um 08:00 Uhr im Spital für die Vorbereitungen erscheinen. Es wurde alles vermessen, Abdrücke von UK+OK gefertigt, Röntgen und Bilder mit der Kamera geknipst. Da ich von meinem prakt.Arzt bereits die OP-Freigabe hatte, erledigte ich auch gleich das Anästhesie-Gespräch. Am 26.11. wäre dann geplant gewesen, dass ich bei meinem KFO bereits die fixen Drähte für die OP eingesetzt bekomme aber dem war leider nicht so. Es hat sich bei den Vermessungen herausgestellt, dass im OK die 4 vorderen Zähne noch zu weit hinten sind und somit musste innerhalb einer Woche geschehen, dass die 4 Zähne ein Stück nach vorne geholt werden, weil eben am 04.12. schon die OP angesetzt war. Mein KFO hat somit alles dran gesetzt, das alles vor der OP noch erledigt wird und siehe da er hat es bestens hinbekommen und somit stand der OP dann nichts mehr im Wege. Ich hatte zwar in den vorderen Zähne verdammte Schmerzen aber das hab ich in Kauf genommen.

 

Am 28.11. hatte ich dann das OP-Abschlussgespräch mit meiner KFC. Sie klärte mich über die Risiken und Nebenwirkungen auf und ich hatte nochmals die Möglichkeit alle Fragen die mir am Herzen lagen zu fragen. Ich fühlte mich bei ihr gut aufgehoben und sie war wirklich sehr nett und einfühlsam.

 

1 Tag vor der OP:

 

Um 09:00 Uhr erschien ich zuerst bei meinem KFO damit eben die Drähte für die OP eingesetzt werden konnten, dann gleich weiter ins Spital. Dort musste jetzt aufgrund der Verschiebung der Zähne nochmals alles neu vermessen werden. Somit nochmals Abdrücke (furchtbar grauslich) und die Vermessungen mit diesem komischen Teil das man sich in die Ohren stecken muss. Dann weiter auf die Station und einchecken. Ich lag auf der Kinderstation und machte mir daher keine Sorgen wegen unfreundlichem Personal. Vor allem wurde ich sehr herzlich empfangen. Blut wurde mir abgenommen und ich wurde nochmals durchgecheckt, damit ich auch wirklich fit bin. Ich bekam auch dann noch bis 20:00 Uhr Ausgang. Diese Zeit verbrachte ich noch mit einem gemütlichen Essen mit Freunde und Familie.

 

OP-Tag:

 

Um 06:30 Uhr wurde ich geweckt. Ich war die Erste die operiert wurde. Zähne putzen, duschen und ab in das nette OP-Kleidchen. Ab da war ich dann schon ganz schön aufgeregt. Dann bekamm ich einen Magenschutz und die LMAA-Tablette verabreicht und um 07:30 Uhr ging es ab in den OP. Zuerst war ich in einem Vorraum. Dort bekam ich noch ein Häubchen aufgesetzt, das OP-Kleidchen wurde mir ausgezogen und ich spürte bereits die Müdigkeit und Trägheit. Dann wurde ich in den OP hineingeschoben. Ich weiß nur mehr, dass mir furchtbar kalt war und ich mich auf den OP-Tisch legen musste. Der OP-Gehilfe hat mir dann gesagt, dass ich gleich gut eingepackt werde und eine Art Luftkissen mit warmer Luft bekomme. Ich hörte dann nur mehr, dass ich an was schönes denken soll und schwups war ich weg.

 

Im Aufwachraum kam ich dann wieder zu mir und mir wurde gesagt, dass alles gut verlaufen ist und es ein wunderschönes Ergebnis ist. Es kam auch nochmal die KFC zu mir und bestätigte mir dies. Das einzige was sie noch zu mir sagte war, dass ich einen sehr dünnen Knochen habe und es fast ein Bad Split war, aber sie habe es verhindern können und ich brauche mir keine Sorgen machen. Da ich schon recht wach wieder war, kam ich auch ziemlich schnell wieder auf die Station. Ich habe weder eine Magensonde noch eine Katheter bekommen, worüber ich sehr froh war. Nach ca. 2 Studen auf der Station ging ich auch bereits das erste Mal mit Hilfe aufs WC. Das Schlucken tat noch ein bissi weh aber mit viel Trinken bekam ich das auch ganz gut hin. Den Rest des Tages habe ich verschlafen und gegessen habe ich nichts, da ich keinen Appetit hatte. Am Abend wurde mir dann auch sehr übel und ich musste das Blut, das sich noch in meinem Magen befand, erbrechen. Aber dann ging es mir besser. Während des OP-Tages war die ganze Zeit meine Schwester zur Unterstützung da und da war ich sehr froh darüber. Die Nacht verlief gut und ich konnte einigermaßen auch gut durchschlafen.

 

1.Tag post OP:

 

Wieder um 06:30 Uhr aufstehen, dann ein kleines Frühstück. Ich bekam ein Hipp-Glas und die Hälfte davon hab ich gleich mal genüsslich gegessen, dann Zähne putzen und ab auf die Kieferambulanz zur Kontrolle. Dort lief alles gut und mir wurde nochmals bestätigt, dass alles gut verläuft und ich mir keine Sorgen machen muss. Auch waren alle begeistert, dass ich mich von der Narkose so gut erholt habe und es mir wirklich gut ging. Da die KFC noch nicht da war wurden wir nochmals auf die Station geschickt. Dort bekam ich dann wieder meine Dosis von Medikamenten intravinös (Coritson gegen die Schwellung, Pantoloc für den Magen, ein Antibiotikum und Schmerzmittel). Dann wieder zurück auf die Ambulanz weil die KFC bereits eingetroffen war. Sie schaute sich nur das Ergebnis an und meinte, dass ich den Splint immer tragen muss, außer beim Essen raus nehmen, dann putzen und wieder rein. Ich solle auch vorm Spiegel ohne Splint den richtigen Biss üben, damit sich der Kiefermuskel an die neue Stellung gewöhnt. Von der Ambulanz dann gleich weiter in die physikalische Ambulanz zur Lymphdrainage. Die war sehr angenehm und ich habe es richtig genossen. Der Nachmittag verlief dann ruhig mit diversen Besuchen von Familie und Freunden. Am Abend habe ich dann das erste Mal bereits breiig gegessen und das hat gut funktioniert. Die Nacht hab ich wieder gut durchgeschlafen.

 

2.Tag post OP:

 

Wieder die selbe Prozedur wie am Vortag, nur das die Schwellung um einiges mehr war. Alle sagten, dass bei mir die Schwellung gar nicht so schlimm ist, aber ich fühlte und fühle mich noch immer wie Quasimodo nach einer Schlägerei. Das Kinn und auch die rechte Seite bis nach hinten zum Ohr ist komplett blau geworden. Auf der Ambulanz war wieder Kontrolle und ich erfuhr, dass ich am nächsten Tag in der Früh bereits heim gehen kann. Dann gleich wieder weiter zur Lymphdrainage. Dort bekam ich dann nachher noch Tapes aufs Gesicht geklebt, die den Kopfverband ersetzten. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass es mir wirklich gut ging und ich mich auch gut fühlte. Zu Mittag bekamm ich dann ganz weich gekochte Hörnchen mit Soße und es ging auch tatsächlich gut zu essen. Ansonsten bekam ich wieder Besuch und den Abend verbrachte ich mit Fernsehen.

 

Seit gestern bin ich nun wieder zu Hause und ich fühle mich gut. Die untere Lippe, ein Teil der Zunge und das komplette Unterkiefer und Kinn sind noch taub. Ich dürfte da einen ziemlichen Bluterguß haben und es wird noch eine Zeit dauern bis alles wieder spürbar ist. Schmecken ist aber kein Problem. Es wird auch noch eine Zeit dauern bis ich ohne Splint in den richtigen Biss finde, obwohl ich brav am üben bin. Bin schon gespannt wie lange ich den Splint tragen muss. Ansonsten habe ich am 17.12. den nächsten Kontrolltermin wo dann auch die Nähte entfernt werden.

 

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass ich es nicht bereue den Schritt gewagt zu haben und ich auch im Spital gut betreut wurde. Ich wurde weder unfreundlich oder widerwillig behandelt. Auch meine Fragen wurden immer zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Ich bin auch froh, dass ich die Narkose so gut überstanden habe, weil das eigentlich meine größte Sorge war. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig mit meinem Erfahrungsbericht helfen und falls es noch fragen geben sollte, dann einfach her damit. Es waren die letzten 3 Tage so ereignisreich, da kann schon mal passieren, dass man etwas vergisst :-)

 

Fotos kommen dann auch noch in der Bildergalerie :-)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Glückwunsch zur überstandenen OP!

Hört sich ja echt alles Super an - das beruhigt da bei mir auch eine UKVV nächstes Jahr bevor steht! Auf die Bilder freu ich mich schon :)

Wünsch dir weiterhin so eine tolle Genesung!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es freut mich, dass bei dir soweit alles gut gelaufen ist! Das Team im SMZ-Ost ist echt super!

 

Hoffentlich bist du nicht mehr allzu angeschwollen. Gute Besserung!

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Du wirst sehen, ab jetzt wird's jeden Tag besser! Man muss halt ein bißchen Geduld haben- es dauert einfach seine Zeit! Ich weiß noch wie ich heuer im Sommer am Abend nach der Gartenarbeit wieder ausgeschaut hab wie ein vollgefressener Hamster! Und das fast ein halbes Jahr nach der OP!

Also mach dir keinen Stress und lass den Dingen ihre Zeit!

Eine gute Genesung und trotz Brei, Pudding und Mus eine schöne Vorweihnachtszeit! (Deine Alternativen sind dann heuer wohl leider entweder Keksteig oder Kekskrümel :( )

Lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@yuffie: ja, das team ist wirklich toll :smile:

 

@gummibärli: vielen lieben dank. das ist jetzt das einzig doofe, weil wir in der vorweihnachtszeit sind, aber dafür werde ich nächstes jahr die vorweihnachtszeit umso mehr genießen :smile:

 

ansonsten kann ich nur sagen, dass sich wenig in den letzten tagen geändert hat. nur dass ich jetzt in allen farben erstrahle von blau, gelb und grün und das sogar am ganzen hals. aber ich werde mich gedulden und mir auch keinen stress diesbezüglich machen. ich habe hier im forum alles sehr aufmerksam gelesen und eben auch, dass die genesung etwas dauert. ich bin da sehr zuversichtlich :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Op. Toll das alles super gelaufen ist :)

Ich hab noch Schonfrist bekommen bin im Jänner das ich Weihnachten noch genießen kann

Dafür hast du den Vorteil das schon alles vorbei ist, du Glückliche

Alles liebe noch für die weitere Zeit!!!

 

LG Elenaa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0