Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bowne

Offener Biss--> OP

Hallo, 

ich habe jahrelang verschiedene Spangen getragen, seit Jahren wurde die Behandlung mit Misserfolg abgeschlossen. Mein offener Biss ist noch immer da. Die einzige Möglichkeit wurde mir damals schon gesagt ist eine OP. Die wollte ich nie machen lassen, doch 6 Jahre später fängt es an mit Kieferknacken, räuspern im Ohr, Kopfschmerzen... 

Nun muss ich mir das mit einer Op, in der der Kiefer gebrochen wird doch nochmal überlegen.

Wie verläuft so eine OP? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Bowne,

 

ich war in einer ähnlichen Situation wie Du.

 

Nach zwei KFO-Behandlungen war mein offener Biss immer noch da.

Eine OP wollte ich nie, bis die Probleme (mit Kauen, Knirschen etc.) immer größer wurden und mir ein Zahnarzt dringend dazu riet.

 

Ich bekam dann wieder eine feste Zahnspange, um die Zähne so auszurichten, dass die Kiefer nach der OP möglichst gut zueinander passen sollten.

Ein Jahr später wurde der Unterkiefer chirurgisch nach vorne verlegt und gleichzeitig eine Kinnplastik durchgeführt.

Dann kamen noch vier Monate KFO-Behandlung, bevor die Spange entfernt wurde.

 

Heute bedauere ich, das alles nicht schon viel früher durchgezogen zu haben, ich hätte mir vieles erspart. Die OP selbst war nicht besonders spektakulär, auch die Schmerzen danach waren eher gering.

Geholfen hatte mir vorher das Lesen von Erfahrungsberichten hier im Forum. Sie geben einen guten Einblick und vermitteln, dass das Ganze zwar nicht sehr angenehm, aber überlebbar ist.

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, in den allermeisten Fällen braucht man eine Spange.

 

Erstens zum Ausrichten der Zähne vor der OP, zweitens zum Einhängen der Gummis und zur Feinregulierung nach der OP.

 

Ich hatte die Spange 16 Monate lang, was aber natürlich vom Einzelfall abhängt. Es kann schneller gehen, aber auch länger dauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0