Anne_Fragen

Kieferchirurgische Behandlung in der Schweiz

Hallo!

ich möchte in der nächsten Zeit eine kieferorthopädische und kieferchirurgische Behandlung machen. Allerdings wohne ich in der Schweiz, wo die Krankenkassen dafür in der Regel nichts bezahlen.

Gibt es hier im Forum jemanden, der trotzdem Wege gefunden hat, diese Behandlung zu finanzieren? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Ich wohne übrigens erst seit kurzem in der Schweiz, ursprünglich bin ich aus Deutschland.

Liebe Grüsse

Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Anne Fragen,

ich nehme mal an das es da nix geben wird von der Kasse, komme zwar nicht aus der Schweiz aber ich kenne jemanden der auch eine KFO Behandlung dort gemacht hat, allerdings Plus OP. Die haben dan nur die Krankenhauskostne und die OP Kosten übernommen, allerdings auch nur deswegen weil es nicht anders ging und medizinisch notwendig war. Die haben da auch einen teil der KFO Behandlung übernommen.

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine

Könntest du denjenigen vielleicht fragen, wie das mit der Kostenerstattung abgelaufen ist? Bei mir wird es nämlich auch eine OP geben. Würde mich echt sehr interessieren. Er kann sich auch direkt bei mir melden.

Danke und Grüsse aus Züri

Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anne,

Ich bin momentan in kieferorthopädischer Behandlung in Zürich. Die OP sollte noch irgendwann mal stattfinden. Hab aber ein riesen Theater mit der KK. Es kommt sehr drauf an, was bei dir gemacht wird und wo du dich operieren lassen willst. Vor allem kommts auch drauf an, welchen Kieferorthopäden du wählst. Die haben nämlich verschiedene Tarife. Meiner hat den Kassentarif von 3.10. Es ist so, die KK zahlt in solchen Fällen nicht gerne. Es kommt sehr drauf an, bei welcher KK du bist. Meine ist die Hölle. Der Beitrag an die Zahnspange ist eigentlich Goodwill. Eine Kollegin von mir hat mit rumstreiten einen kleinen Teil rausholen können. Es kommt halt auf die Kasse drauf an. Die OP muss unbedingt notwenig sein. Es stehen 3 Punkte im KVG unter welchen die Krankheiten, welche von der Kasse übernommen werden müssen, aufgelistet sind. Auch wenn du z.B. ein solches Leiden hast, heissts immernoch nicht, dass die KK die OP bezahlt, wenn nicht erwiesen ist, dass es ohne OP wirklich nicht geht. Nur kosmetische Sachen wie, UK 2mm vorverlagern usw. wird schwierig sein duchzubringen. Ich erfülle alle 3 Punkte und bin erwiesenermassen eingeschränkt was Kauen angeht. Dennoch weigern sie sich zu bezahlen.

Also, kommt sehr auf die Kasse und deinen Chirurgen und Kieferortho an. Ich will dir jetzt nicht Angst machen. Ich lebe auch in Zürich. Wenn du willst, erkläre ich es dir. Kannst mir ja ein PM schicken, oder wir treffen uns mal.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden