Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sondinchen84

karies sanieren vor einer op oder danach?

ich habe einen tiefbiss und war im sommer bei einer zahnärztin und die meinte ich, sollte erstmal meine löcher verschließen lassen und dann kann man über eine op reden! seither war ich nicht mehr dort, sondern woanders und wurde 2mal gebohrt, das wars dann auch wieder! jetzt mal meine frage:

wenn man karies hat mit löchern und eine fehlstellung der zähne und des kiefers hat, wird der karies immer als erstes behandelt und dann eine op geplant, oder ist es andersrum auch möglich???

 

ich freue mich über tipps und hinweise!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Sondinchen,

 

hmm... also so genau kann ich dir das net beantworten. Ich habe es so gemacht, erst alle Zähne behandeln lassen und dann OP. Wobei ich erwähnen muß, ich war ein tierischer Angsthase wegen ZA und so. War glaub ich knapp 10 J. nicht beim ZA gewesen... Ich denke wenn man eh schon Probleme hat mit Angst, sollte man die Löcher vorher sanieren lassen, sollen Kronen oder so gemacht werden, dann macht der ZA (jedenfalls meiner) erstmal nur Zement rein, da Kronen oder teure Füllungen beschädigt werden können bei einer OP. Was auch ist, man sollte seine Angst schon überwinden, denn so eine OP ist echt kein Spaziergang und ne normale ZA-Behandlung nen Witz dagegen ;-) mich kann nix mehr erschüttern... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja das mit der zahnhygiene ist schwierig! ich versuche es mir jetzt mal anzugewöhnen jeden abend zu putzen, ich weiß 3mal täglich sollte man aber das morgens putzen ist so schwer! ich schlafe immer bis 12uhr mittags und dann ist keine zeit mehr! ;-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sondinchen84,

 

die Karies solltest Du unbedingt vor der OP und am besten auch vor der Zahnspange behandeln lassen! (Abgesehen davon, dass man Karies wohl sowieso nie länger als nötig belassen sollte ...)

 

Vor der OP deshalb, weil die Mundöffnung danach eine Zeitlang eingeschränkt sein kann. Ich hatte monatelang eine Mundöffnung von ca. 2 cm und bin sehr froh, dass in dieser Zeit keine Zahnbehandlung nötig war. Wenn da zum Beispiel eine Karies bis zum Nerv fortgeschritten wäre, wäre das wohl eine ziemliche Katastrophe gewesen. Nerventzündung mit Schmerzen auf höchstem Niveau und der Zahnarzt kann nicht ran ...

 

Wenn Du allerdings größere Füllungen, Kronen oder ähnliches brauchst, kann es günstig sein, diese erst nach der Behandlung einzusetzen und diese Zähne jetzt zunächst provisorisch zu versorgen (Zementfüllung, provisorische Krone ...). Sonst könnte es passieren, dass die Form wegen der neuen Zahnstellung hinterher nicht mehr so gut passt. Das sollte wohl mit Zahnarzt und KFO abgesprochen werden.

 

Das mit der Zahnhygiene stimmt allerdings. Sorgfältiges Putzen (3 x täglich) ist mit einer Zahnspange sehr wichtig. Das kann auch schonmal länger als 10 bis 15 Minuten dauern. Aber wenn man es nicht tut, kann es leicht zu weiterer Karies, hässlichen Entmineralisierungsflecken, Zahnfleischentzündungen oder anderen Problemen kommen (wobei ich bei meiner ersten Behandlung im Jugendalter kaum geputzt habe und es ist nichts passiert; nicht zur Nachahmung empfohlen).

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine sorge ist allerdings folgendes: wenn ich den mund länger als 5min offen habe, schmerzt mein kiefer bis zu den schläfen und es ist unerträglich, das macht die karies und co. behandlungen zur qual!

 

habe jetzt einen zahnarzttermin am 13. 2. und da werd ich alles fragen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teil’ Deinem ZA mit, dass Du Probleme (Schmerzen) mit langer und weiter Mundöffnung hast. Es werden dann während der Zahnbehandlung Pausen eingelegt.

 

Und was das „Platzangebot“ anbelangt: Ich selbst war überrascht, mit wie wenig Platz (weil geringe Mundöffnung möglich) ein ZA im Mund arbeiten kann.

 

Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war bei mir auch so. zuerst wurde ich zu meinem zahnarzt zur kontrolle geschickt und erst dann hab ich die zahnspange bekommen. somit ist das schon in ordnung :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war heut beim zahnarzt und er hat nur eine füllung ersetzt, sonst habe ich nix zu sanieren (juhu)!

er hat gemeint, ich sollte meine weissheitszähne entfernen lassen. hab am 10. 2. einen beratungstermin beim kfo, den der soll sichs genau ansehen, was gemacht werden muss, wegen spange und so! ich bin gespannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0