LeLion

Ziel: das perfekte Lächeln

154 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

nachdem ich mich hier schon einige Tage als Gast herumtreibe, habe ich mich entschieden auch ein Tagebuch zu führen, vor allem um anderen Mut und Hilfe bei ihrer Entscheidung zu geben. Mir hat das Forum auf jeden Fall sehr geholfen! Danke an euch!

Ich bin 29 Jahre alt und seit Anfang an in zahnärztlicher Behandlung. Auch als Jugendliche hatte ich bereits eine feste Zahnspange, als Kind immer klammern und mir wurden viele Zähne als Kind entfernt. Ich glaube heute, die frühen 90er waren nicht die Sternstunde der Zahnmedizin ;-)

Jedenfalls stellte sich in den letzten Jahren heraus, dass meine Zähne sich schwer verschieben und mein hübsches Gebiss langsam aber sicher untergeht. Dazu muss ich sagen, dass es echt gedauert hat bis ich dies bemerkte und dann auch noch einmal eine Weile, bis ich mich zu einer Behandlung entschlossen habe. Ich habe den Schritt gewagt und einen neuen Zahnarzt sowie auch einen Kieferorthopäden gefunden, denen ich vertraue.

Mir wurde, nach mehreren Meinungen, klar dass ich nicht ohne feste Spange und einer Vorverlagerung des Unterkiefers an mein Ziel kommen würde. Positiv überrascht hat mich, dass die Krankenkasse die Kosten vor die Reparatur des Unterbisses ohne zögern übernommen hat.

Ich warte gerade auf den Termin für das einsetzen meiner Lingualspange im OK und UK. Ich denke, in den kommenden beiden Wochen müsste es so weit sein. Jipieee!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Positiv überrascht hat mich, dass die Krankenkasse die Kosten vor die Reparatur des Unterbisses ohne zögern übernommen hat.

Ein seltener Fall,

und

wahre Schönheit kommt von innen c060.gif wünsche Dir Glück und Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein seltener Fall,

und

wahre Schönheit kommt von innen c060.gif wünsche Dir Glück und Erfolg

Nunja, scheinbar habe ich einen wirklich beeindruckend zurückstehen Unterkiefer ;-)

Es gibt übrigens einen Termin für das einsetzen! Anfang Februar geht's los. Yay!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ja, eine OP steht auch an. Aber das ist erstmal das zweite Etappenziel, vorher muss ja das Schmuckstück rein ;-)

Ich bin schon voll Vorfreude auf meine Spange, wirklich wie ein Kind :-) doch ich hatte auch einen langen Weg dahin... Jetzt kann es mir garnicht mehr schnell genug gehen.

Ich habe schon alles gelesen und gesehen, was Youtube und diverse Foren hergeben. Ich bin beruflich sehr eingespannt und naja... ich rede quasi immer. Hoffe natürlich, das geht mit Spange.

Letzten Endes erinnere mich aber zu gut an die harte Zeit als Kind mit Spange. Ich hatte eeewig, sicher 10 Jahre, Behandlungen und Spangen. Fest, lose, mit 7 oder 8 Jahren wurden mir 4 oder 6 (weiß ich gar nicht mehr) zähne gezogen. Ich erinnere mich noch daran, wie ich nach Hause kam und mein Opa postwendend wutentbrannt in die Praxis unseres Zahnarztes (ein Freund) ist :D

Alles in allem war ich aber hart im nehmen, hatte auch nie Angst oder ähnliches. Aber einfach irgendwann wohl keine Lust mehr.

Bin ich froh dass es nun die Lingualtechnik gibt! Halleluja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun ist das Schmuckstück schon sechs Stunden im Mund.

Ich glaube, zum Prozedere muss ich nichts sagen, das wurde hier bereits von anderen zu genüge beschrieben ;-) und es gab absolut keinen Schritt, von dem ich nichts wusste. ;-) Das Praxismanagement bei meinem KO finde ich übrigens super! Ich war fast 15 Minuten zu früh und trotzdem sofort dran, alle sind sehr nett, ich bin voll zufrieden.

Tja, spannendes gibt es wirklich nicht zu erzählen. Alles hat sofort geklebt, nichts war schmerzhaft, wirklich harmlos. Ich merke ganz gut, was mit der "müden Zunge" gemeint ist. Meine ist sehr müde, sonst ist aber alles okay. Ungewohnt ja, schmerzen nein. Ein wenig Probleme bei den "s" lauten, aber ich glaube das ist in drei Tagen gegessen.

Ich bin doch ganz froh, dass mein Abendessen verschoben wurde, so kann ich mit meinen Zähnen ganz gemütlich zu Hause eine Suppe nehmen :-) und muss nicht sprechen.

Ich werde euch weiter berichten :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann alles Gute mit dem neuen "Schmuckstück" und schnelle Erfolge. Das hört sich ja wirklich alles sehr positiv an bei Dir. 

 

Wir freuen uns auf weitere Berichte. 

 

LG Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 2 ist nun fast vorbei.

Meine Zunge tut weh! Ich habe das Gefühl, die gute sieht einfach nicht ein, dass sich in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft einiges getan hat. Ich sabbere wie ein Hund und versuche alles mögliche, um die Zunge in Ruhe zu halten. Unglücklicherweise spreche ich den ganzen Tag, so das derzeit ein jedes Gespräch mit: "entschuldigen sie, ich komme gerade vom Zahnarzt" eingeleitet wird. Leider kann ich in Sitzungen nun auch nicht essen (das war mir klar), doch auch trinken ist trickreich. Zu kalt, zu heiß und, wie erwähnt, sabbere ich auch. Vor allem bei großen Tassen. Schwierig alles, ich habe das Gefühl das kenne ich von damals, als ich zähne bekommen habe ;-)

Was ganz gut hilft, ist das kamistad Gel. Leider kann ich es nicht so oft anwenden wie ich will. Man kan sich ja nicht zwischendurch mal die Zunge eincremen :D

Interessant ist auch dass ich keinerlei Beziehung zu meiner Zunge habe. Nach Links drehen, nach rechts, meine Zunge ist völlig unkontrolliert ;-) naja, jetzt lernen wir uns ja kennen.

Achja, Schmerzen an den zähnen habe ich keine. Yay! Beißen kann ich aber trotzdem nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich sehr bekannt an. Genauso ging es mir auch. Aber glaub mir nach ein paar Tagen legt es sich auf einmal. Das gesabber hört auf und die Zunge läßt sich wieder kontrollieren, vor allem tut sie nicht mehr weh. ich hab irgendwann von Kamisad Gel auf Solcoseryl aktut gewechselt. Das betäubt zwar nicht so wie Kamistad aber "polstert" die Wunde Stelle schön. 

 

Wünsche Dir, dass es schnell wieder ok ist.  :378:

 

LG Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Geka,

vielen Dank das du mir Mut machst!

Heute war Tag 3 und die Lage ist nicht besser. Meine Zunge tut echt sehr weh, was kein Problem wäre, hätte ich nicht meine Sprachliche Kapazität am Tag total unterschätzt. :-(

Mittlerweile geht auch Suppe nicht mehr, ich kann sie wirklich kaum bewegen. Mein Masterplan von gestern (Eis) ist an den schmerzhaften Anforderungen an die Zunge leider gescheitert.

Plan für heute: Müllermilch mit Strohhalm, denn alles was auch nur den kleinsten Anteil säure hat, tut sehr weh. So fallen auch diverse Frucht und Gemüse- Smoothies flach, die ich eigentlich zu mir nehmen wollte.

Lange rede kurzer Sinn: ich bin hungrig und alles tut weh. Mein Körper weiß gerade garnicht was ich will (normalerweise bin ich nicht krank) und somit fühlt er sich recht bescheuert. Sport gibts nicht, gewohntes essen nicht, nur ungewohnte Schmerzmittel. Armer Körper.

Ich warte darauf, das es besser wird und halte jetzt die Klappe ;-)

Als Info an alle, die das hier irgendwann mal lesen: macht Urlaub! Sprechen = schlecht. So.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr lieben Leidensgenossen.

Es ist Tag 4 und ich leide wirklich. Ich habe Hunger! Leider kann ich wirklich nichts essen, meine Zunge kann sich kaum bewegen und weiterhin versuche ich so wenig zu sprechen wie möglich.

Ich habe die Schmerztabletten gewechselt, aber denke nur an Sushi, Feldsalat, Gemüse und Pizza, Pasta, Flammkuchen, Brot mit Käse... Oh man. Volle Gelüste, weil meine Zunge leider in der totalen Verweigerungshaltung ist: nicht bewegen, nicht kalt, nicht warm, nicht scharf, nicht hart, nicht flüssig, nicht zu sauer, nicht zu süss... total Anti, das gute Stück.

Unterstützt wird die Zunge in ihrer Haltung durch MASSEN an Speichel. Ich bin permanent am schlucken, nichts geht mehr. Keine Ahnung was das soll.

Meine gestrige Idee bzgl. Müllermilch war nicht schlecht, immerhin habe ich so ca. 2 Flaschen wohl runter bekommen. Jetzt brennt sie aber und ich als eher wenig Milch-Konsumentin kann das Zeug nicht mehr sehen.

 

Heutiger Plan: heute Morgen im Auto habe ich aus einer sehr kalten Wasserflasche, die dort über Nacht lag, getrunken. Das war gut. Seitdem trinke ich sehr kaltes Wasser (mit Eis oder gefroren). Funktioniert gut, vor allem besser als meine Idee von Tag 2 (Speiseeis).

 

Meine Moral ist leicht erschüttert und ich suche jetzt in euren Tagebüchern nach dem Tag, an dem es besser wurde. Und denke an Essen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

 

an Essen hab ich auch immer gedacht am Anfang  :483: . Salat geht bei mir immer noch nicht so gut, leider. Aber sonst kann ich nicht klagen. Es tut nur selten mal etwas weh und meist ist es schnell wieder vorbei. Glaub mir, dass wird plötzlich auf einen Schlag besser. In der ersten Woche habe ich auch immer Eiswürfel gelutscht. Die Zunge war ja so dankbar…. Ich habe oben an 2 Backenzähne Bänder mit Röhrchen dran und dort scheuert sich auch in und wieder die Zunge auf. Dann nehme ich mal wieder einen Tag Wachs oder schmiere mir Solcoceryl akut drauf, dann geht's wieder. 

 

Alles in Allem ist es aber absolut erträglich geworden. Mal sehen wie lange noch. Am 20.02. Termin beim KFC 4er und 5er im OK werden entfernt und dann wird wohl eine Nance (so ne Art Bogen oben, der die Moralen in Stellung hält) eingesetzt. Mal sehen wie es dann ist. 

 

 

Wünsche Dir viel Durchhaltevermögen. Wir schaffen das. 

 

Alles Liebe

Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo geka,

Vielen Dank für deine lieben Worte! Du machst mir echt Mut und ich drücke dir die Daumen, dass es am 20. gut verläuft!

Bei mir ist Tag 7 und alles ist anders :D

Am gestrigen Tag 6 war ich morgens noch recht hinüber. Mein ganzer Mund mit Wachs ausgekleidet, nichts mit schlucken, schmerzen in der Zunge...

Doch dann, Samstag mittag, war ich spazieren, ein paar Einkäufe erledigen, habe den ersten Frühlingstag in Hamburg genossen, bin nach Hause und habe mir eine schöne Suppe gekocht und püriert... und da ging das essen auf einmal ganz gut. Ich konnte einen ganzen Teller essen, das hat meine Zunge die ganze Woche nicht gebracht.

Danach Zähne putzten und das ganze Wachs entfernen und dann das Wunder: es tut nichts weh! Ich konnte trinken ohne schmerzen, man war das cool!

Am liebsten hätte ich einen Champagner geköpft, aber das war mir dann doch zu unsicher. :D

Ich habe mich den ganzen Abend gefreut und bin auch noch heute soooo glücklich! Ich habe das erste mal richtig gefrühstückt (Müsli und Banane, aber das ist auch sonst mein frühstück) und heute Mittag gab es Gemüse und Lachs! Jipieee! Ich fühle mich toll!

Danke für die Unterstützung, ich habe so sehr drauf gewartet und dann war es so, wie das ganze Internet immer schreibt: plötzlich ist alles gut! :D

So, und abgesehen von meinem Befinden, habe ich noch nichts von dem Schmuckstück an sich berichtet. Ich war Freitag kurz bei meinem Doc, weil irgendwas gepiekt hat. Er sagte, er sieht schon was! Und hat den Draht etwas gekürzt, weil dieser sich schon hinten herausschriebt, da die zähne gerader werden. Yay!

Optisch meine ich ebenfalls eine Veränderung zu sehen. Besser ist es nicht ;-) irgendwie sind meine 1er zähne (Schneidezähne) nun ungleich... das ist mir neu. Aber Hauptsache es läuft :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na siehst du es wird :)

 

Es kann vorkommen, dass es manchmal zuerst schlimmer aussieht als vorher (Dekompensation) aber das wird dann mit der Zeit besser. Also nicht wundern, wenn du mal ne Lücke hast oder ein Zahn der schiefer wirkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LeLion!

 

Das macht ja wirklich Mut, was du hier schreibst. Ich bekomme auch eine linguale Spange und dachte bei deiner Beschreibung schon: Was für ein Horror!

 

Freut mich, dass du das Schlimmste überstanden hast und es dir nun wieder besser geht!

 

Wie sieht es denn mit dem Sprechen aus? Alles gut oder hört man es noch sehr stark?

 

LG!

 

Lolabee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LeLion!

 

Das macht ja wirklich Mut, was du hier schreibst. Ich bekomme auch eine linguale Spange und dachte bei deiner Beschreibung schon: Was für ein Horror!

 

Freut mich, dass du das Schlimmste überstanden hast und es dir nun wieder besser geht!

 

Wie sieht es denn mit dem Sprechen aus? Alles gut oder hört man es noch sehr stark?

 

LG!

 

Lolabee

Mhm, am Anfang war das natürlich schlecht. Man versteht mich natürlich, aber ein ordentliches lispeln ist schon da. Das habe ich heute immer noch, doch ich denke bald hat sich auch das gelegt.

Wenn ich mich konzentriert artikuliere (sollte man ja immer, wa?) ist es kaum zu hören. Doch bei der Menge, die ich am Tag spreche, wird's irgendwann lispelig ;-)

Ich kann mir vorstellen, das die zungenschmerzen auch von der Breite der Kiefer abhängen. Meine Kiefer sind schmal, meine Zähne auch recht eng - da hat es die Zunge natürlich schwerer als bei einem breiten Grinsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 9

So, irgendwie ist jetzt alles ganz normal geworden. Manche Sachen kann ich essen, andere eher nicht. Zwischendurch tut mal das eine weh, mal das andere. Aber alles nicht so wild. Ich habe das Gefühl, meine Zähne sind nun echt sehr ungleichmäßig, aber das wird schon ;-)

Ich warte geduldig auf Veränderung :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 10

Heute morgen war der erste Morgen, an dem ich wach geworden bin und alles war wie vor meinem Schmuckstück. Ich war nicht komplett nassgesabbert, mein Kopfkissen war auch noch schick und vor allem hatte ich nicht das Gefühl, mit nem Igel im Mund gepennt zu haben. Fantastisch!

Der erste Tag, wo ich sie so garnicht merke. Yipieeee!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das freut mich für Dich. Da hat sich die Geduld ja gelohnt. Und warte ab, mit den Veränderungen, das geht dann auch plötzlich ganz schnell. 

Auf das es weiter so gut vorwärts geht.  :445:

 

LG Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 13

Nun, irgendwie ist mir ein Bracket abgefallen. Ich habe es schon gestern beim putzen gemerkt. Es ist das vorletzte, so dass alles noch ganz friedlich an Ort und Stelle hängt. Ich versuche, am morgigen Montag beim KO vorbei zu schauen und hoffe, es kann schnell wieder angeklebt werden. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, das kenne ich, beim ersten Mal war ich noch ganz entsetzt, aber der Schaden konnte schnell behoben werden. Hin zum KFO es wurde neu geklebt und seit dem hält es auch - hoffe das bleibt so.  :380:  Meine neuen Lücken - der fehlende 4er und 5er benehmen sich und mucken nicht viel, nur beim Sprechen stören sie im Moment. Das wird sich wohl morgen nach dem KFO Termin ändern. 

 

Werde dann berichten.

 

Dir weiter alles Gute.

 

Geka  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war es so, wie du sagst. Neu drangeklebt und gut :-) ich putze gut, wurde mir gesagt. Das freut mich :-)

Anfang März ist mein nächster Termin, da bekomme ich neue bögen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 19

Heute ist Samstag und sowohl heute als auch gestern habe ich abends echt schmerzen in der Zunge und bin allgemein körperlich recht hinüber. Wir haben gerade besuch, daher spreche ich auch viel - trotzdem erstaunt es mich, dass es wieder anfängt schwerer zu werden.

In Sachen kauen habe ich kaum Probleme, ich beiße zwar seitlich ab, doch der Rest ist okay.

Ich merke auch, dass sich einiges tut, wenn ich an meine Zähne komme (von außen, also zb beim Auftragen von lippenpflege) fühlt sich das ganz komisch an... Ich habe zwar den Eindruck, momentan bewegt sich nichts, aber das fühlt sich anders an :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

 

das kenne ich. Irgendwie ist es immer wieder anders. Und die Zunge reagiert auf die kleinsten Veränderungen. Manchmal sieht man gar nichts und trotzdem ist die Zunge wieder wund. Und dann gibt es wieder Tage, da ist alles gut  :372:  Das wird schon. Wir dürfen halt nicht aufgeben. Irgendwann sit es ja wieder vorbei. 

 

Dir noch einen schönen Sonntag. Auf dass es  wieder besser wird. 

 

Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Mache gerade ganz ähnliche Erfahrungen. Bin im 8. Tag. Morgen bracket ankleben beim KfO, dass sich heute gelöst hat. Schiviert man sich halt. on mein zweiter Besuch nach dem Einbau des Mund-Igels.

Ich schaue immer in den Spiegel und grinse und stelle mir vor, dass schon alles fertig sei. Naja, so motiviert man sich halt.

ICh war kurz vor dem Einbau noch beim Zahnarzt zum Check und der faselte die ganze Zeit von der schweren Zeit, die mir jetzt bevorsteht und so. Irgendwann wars mir dann zu bunt und ich sagte ihm, dass ich mich total auf die Spange freue und motiviert bin und das bin ich tatsächlich auch heute noch.

Gruss,

Lingualito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden