Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
la.julia

bimax nach gne????

Hello ;)

 

ich hatte nun vor 5 Tagen meine GNE.

Ich hatte durch das Krankenhaus und das Personal ein regelrecht traumatisches Erlebnis!

Nun zu meiner Frage,ist denn wirklich nach einer GNE eine Bimax noetig?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

 

das kommt immer darauf an wie die Diagnose lautet. Wenn der Oberkiefer nur zu schmal war und sonst die Kieferstellung passt, dann wird keine weitere Op nötig sein. Falls aber der Oberkiefer zu weit hinten ist, oder der Unterkiefer zu weit vorn/hinten ist oder eine andere weitere Fehlstellung vorliegt, dann ist eine weitere Op nötig, um die Kiefer richtig zueinander auszurichten. Natürlich zwingt dich aber keiner dazu die Op zu machen, nur ist es unsinnig eine Behandlung anzufangen und dann nicht zu Ende zu bringen.

 

Was war denn bei deiner Op traumatisch? Wenn du unzufrieden mit Ärzten/Pflegern warst, dann kannst du natürlich vor der Bimax andere Ärzte aufsuchen und dich von demjenigen operieren lassen, dem du am meisten vertraust. Auch hilft es hier im Forum die Op-Erfahrungsberichte zu lesen, damit man weiß was einen in etwa erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Julia,

 

was wurde bei dir denn besprochen im Behandlungsplan? Bei mir konnte meine KFO nicht ausschließen, daß keine weitere OP nötig ist, da ich eine linkskonvexe Gesichtsskoliose habe bzw. ne Laterognathie... Sie meint, daß sich meine linke Gesichtshälfte schon gut mittig ausrichtet, aber genaueres kann sie erst später sagen wenn die Zahnbögen gut ausgeformt sind. 

 

Was war denn so traumatisch für dich? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello und vielen Dank fuer eure Antworten.;)

 

Ich wollte "eigentlich" danmals "nur" eine Zahnspange!!!

Dann meinte mein KFO ich muesste ne BIMAX op haben.

Mein Oberkiefer ist zu schmal fuer den Unterkiefer und ich habe einen Ueberbiss.

ich finde den Ueberbiss eigentlich nicht sehr stoerend.

Zuerst hiess es also nur die BIMAX op,dann GNE dann auch noch Unterkiefer brechen.

Bei jedem neuen Termin,kam neues dazu!!

Die Op an sich empfand ich wirklich nicht schlimm,natuerlich nervt es,weil es am Kopf ist.

Man kann weder richtig essen,schlucken,sprechen etc.

Aber von den Schmerzen her,total auszuhalten...(bis jetzt)!

Das Personal im Krankenhaus,war wirklich ohne zu uebertreiben gemein und absichtlich unfreundlich.

Wenn man schon da liegen muss,(und niemand mag Krankenhaeuser) kann man doch wenigstens anstaendig behandelt werden.

Ich musste 10 mal klingeln fuer Schmerzmittel um zu sehen ob die Nachtschwester das extra gemacht hat,hab ich die Bettnachbarin gebeten auch mal zu klingeln uuuuuund schwupps innerhalb Sekunden war sie da!!

ich kam mir extrem gemobbt vor.

ich lag im bett die Nachtschwester kommt,beugt sich ueber die aeltere Dame mit der ich mir ein Zimmer teilte und meinte sooo freundlich und einem Laecheln:Frau K***** brauchen sie noch etwas?"

Dreht sich danach mit einem abfaelligen Blick zu mir und meint:"Und SIE,brauchen se noch was?? :425:

So ging das 3 Naechte,die Einzigen die wirklich nett waren,waren die Putzfrau morgens und der Chirurg.

Ich bin in solchen Sachen sehr zart beseitet.Wenn ich schon da liege und leiden muss,brauch ich nicht noch Gemeinheiten!

Diese Leute sind anscheind nicht fuer diesen Beruf gemacht,anstatt sich besser zu fuehlen,ging es mir taeglich schlechter..wegen denen!

Und mir kann keiner erzaehlen,die arbeiten 12 Stunden,da is viel Stress etc.

Ich bin seit ich 24 bin selbststaendig,ich arbeite von Montag bis Sonntag ich hab enorm Stress und egal wie stressig es ist,bin ich meinen Kunden und vorallem meinem Personal immer freundlich und fair gegenueber.

Darum will ich nicht mehr weitermachen mit den OP'S.

Ich fand es ehrlich nicht schlimm man gewoehnt sich an alles,aber unter solchen Umstaenden mit solchen Menschen nicht.

darum werd ich am Mittwoch beim Faeden ziehen,fragen,ob denn wirklich der Ausgleich vom ueberbiss noetig ist!

Ich hoffe ihr seht mich nicht als "Prinzesschen" an oder so....ich bin hart im nehmen...aber das war einfach nur menschenverachtend!!

ich freu mich ueber Eure Antworten 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir niemals ein Urteil über dich bilden liebe Julia! Was diese Krankenschwester gemacht hat, ist unterste Schublade und geht gar net!!! Kann sehr gut verstehen, daß du dich total schlecht gefühlt haben mußt. Wäre mir net anderst gegangen, denn man ist nunmal den Leuten im KH ausgeliefert und wenn dann noch so abfällige Bemerkungen oder Sprüche gemacht werden... 

 

Bei mir war es wie bei dir, ich wollte eigentlich auch nur eine Zahnspange haben. Dann hieß es gleich der OK ist zu schmal, deswegen der Kreuzbiss und die Laterognathie... Ich habe mich in der Uni auch nur bedingt wohl gefühlt, da sich die Schwestern zwar gut um einen gekümmert haben, aber ständig wegen Schmerzmitteln zu betteln, das war mir am 2. Tag zu doof und deswegen hab ich dann meine Ibus genommen. Hab gelernt aus meinen früheren Erfahrungen ;-) keine Ahnung ob die sparen müssen was Schmerzmedis angeht, aber mit Voltaren 50mg einen abzuspeißen, ist ja wohl ein Witz! Und nach Novalgin ständig zu betteln, war mir wie schon erwähnt irgendwann zu anstrengend. Hab mich gefühlt, als wenn ich ein Weichei wäre... 

 

Wo hast du die operieren lassen? Vielleicht schaust du dich wirklich mal nach einem für dich besseren KH um?  :485:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid, dass du so schlimme erfahrungen im Krankenhaus gemacht hast. Ich kann verstehen, wenn du erst mal abgeschreckt bist und dich nicht noch einmal operieren lasen willst. Ich habe in einem Krankennhaus auch schon erlebt, dass ich schlecht behandelt wurde und mir nocht nicht mal geglaubt wurde, dass ich nach einer OP starke Scherzen hatte. Das war ein schlimmes gefühl, weil man ja in dieser zeit den Menschen, die dort arbeiten, wirklich ausgeliefert ist.

Ich habe mich dann nach meiner Entlassung beim Chefarzt beschwert und daraufhin lief es bei meiner nächsten OP auf derselben Station viel besser. ich würde dir auch dringend dazu raten es anzusprechen oder einen Brief zu schreiben. Es ist wichtig, sich zu wehren, sonst machen die Mitarbeiter so weiter. Wenn der arzt dir kein verständnis entgegen bringt, kannst du dir auch ein anderes Krankenhaus suchen. Aber es wäre doch schade, nur deswegen auf eine weiterbehandlung zu verzichten, weil das Personal unfreundlich ist. dann würdest du dich bestimmt in einigen jahren ärgern.ich wünsche dir alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Susi261177 

 

ich war in saarbruecken (winterberg)

ich weiss nicht,wo ihr herkommt und ob ihr das kennt.

ich sollte eigentlich in homburg operiert werden,uniklinik.jedoch ist der mann meiner kfo mein chirurg und hat von homburg nach saarbruecken gewechselt.

das ist ne frechheit menschen so zu behandeln.ich werd am mittwoch bei meiner kfo auch darueber reden.

weil ich ehrlich keine lust habe sowas nochmal durchzumachen vorallem nicht bei einer bimax op.

das ist alles andere als einfach.

es ist wirklich wahnsinn,wie man zurecht kommen muss wenn man mit seinem mund gebiss und zunge so eingeschraenkt is.

die dreherei funktioniert irgendwie nicht richtig und wann geht denn die schwellung mal weg???

das schlimmste ich wuerd mal gerne eine rauchen waaaaahhhhh  :481:  :481:  :483:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@melc

 

natuerlich mach ich das nicht von dem personal dort abhaengig.

aber ich hab dort wirklich viel geweint und hatte schiss dort nen nervenzusammenbruch zu bekommen.

ich will vorerst mal ehrlich nichts mehr von krankenhaus wissen und hab panik vor dem in dem ich jetzt war.

ich werd einfach mal mit meiner kfo reden beim faeden ziehen.

welche kiefer ops hattest du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Schwellung dauert schon ne Weile, ist ja erst 5 Tage her bei dir, da fing es bei mir erst langsam an, daß ich abgeschwollen bin... jetzt sind es über 2 Monate und ich bin immernoch leicht geschwollen im Wangenbereich. Hast du auch Schmerzen beim Drehen? Dann nimm vorher schon eine Ibu, halbe Stunde warten und dann gehts mitm Drehen. War jedenfalls bei mir so. 

 

Ja red mit deiner KFO darüber, was du durchgemacht hast. Ich habe mir die OP gleich als Anlass genommen und mitm Rauchen aufgehört. Ob ich es durchhalte, keine Ahnung. Aber bis jetzt bin ich ganz froh, denn dann kommt noch ein Faktor dazu der die Zähne verfärbt! Ist so schon blöd, durchn Kleber und durch die Versiegelung sind se schon leicht gelb... hab ja meine Brackets schon bekommen. Kannst dir ja mal Fotos anschauen von mir :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin noch nicht so vertraut mit der seite hier und den funktionen ;)

also,bei mir is die schwellung doch noch gross und unterhalb der wangen halt gelb.

der druck is aetzend den ich dauernd habe,aber am meisten find ich tun die faeden weh..also dort wo genaeht wurde.

das drehen is mega schwer,ich weiss ehrlich gesagt auch nicht ob ich es richtig mache...ich hab auch ne tablette vorher geholt ich dacht mir das schon.

die schwellung kann doch nicht echt ueber 2 monate dauern....ach du scheise....ich versuch mir mal deine bilder anzuschaun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da steht ich brauche ein passwort fuers forum....????

ich kann die bilder also nicht sehen.

wo hast du dich operieren lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du müsstest dich im Neuvorstellungsthread vorstellen und dann den Marco anschreiben. Dann bekommst du das PW für die Bilder-Seite :-)

 

Das mit den Fäden haben viele, gott sei dank haben die mich überhaupt net gestört... Siehst du denn schon, daß sich die Lücke vergrössert? Es ist ja auch nur eine Restschwellung und fällt nur denen auf, die mich vorher schon kannten ;-) es ist wirklich net extrem und bei jedem sowieso anders. Ich war in Heidelberg in der Uni...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bekomms mit dem drehen einfach nicht so hin,denk ich mal.denn ich erkenn keine luecke und soll morgens und abends drehen.ich fahr morgen lieber mal zu meiner kfo die soll mal nachsehen.

ich weiss net wie die anderen das hinbekommen.

ich hab auf der linken seite mehr schmerzen und ne geschwollenere wange als rechts.

der aparat stoert natuerlich auch ohne ende,beim sprechen essen etc...

ab wann kann man denn ueberhaupt arbeiten gehn>/??

wo soll ich mich da vorstellen????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie oft hast du bisher gedreht? Bei manchen bildet sich die Lücke auch erst nach einigen Tagen, bei anderen sofort. Ja lass mal lieber kontrollieren, dann bist du beruhigter. Ich war insgesamt 3 Wochen krank geschrieben, wobei mich der KFC nach 1,5 Wochen wieder arbeiten schicken wollte... da hab ich mir noch nen Krankenschein bei meiner KFO geholt. Ich arbeite im Verkauf und habe viel Kundenkontakt, muß auch Ware ins Regal räumen oder ausm Lager holen fürn Kunden... Also net nur rumsitzen ;-)

 

Auf der Hauptseite ist ganz unten ein Thread "Neuvorstellungen" :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab bis jetzt glaub 4 mal gedreht.Ich seh keine Veraenderung,nur Druck!

darum fahr ich gleich mal zu meiner KFO.

Ich hoffe,dass ich es trotzdem richtig gemacht habe.

ich wuesst gern,wann ich wieder arbeiten gehen kann.

Ich langweile mich daheim ,ohne ende.

Aber ich merke ja selber,ich kann noch nicht lange stehen....

Schwer heben is da wohl auch nicht ideal.

Wie kann der dich so frueh arbeiten schicken wollen???Das geht ja garnicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tjaaa er kam mir auch ein wenig arrogant rüber... deswegen sollte es zu einer Bimax oder dergleichen kommen, werde ich mich an eine andere Klinik wenden. Er versteht sein Handwerk aber ich möchte auch verstanden werden... mir graut es schon vor der Entnahme des Distraktors, da er knochengetragen ist und zwei kleine Schnitte gemacht werden müssen. Er meinte daß es natürlich betäubt wird, als ich u mein Mann ihm dann erklärten, daß ich auch beim ZA immer nachspritzen lassen muß, hat er nur abgewunken. Ich würde nix merken, klar es wäre net angenehm meinte er noch... Toll das braucht man dann noch ^^

 

Deine Lücke kommt sicher noch keine Sorge. Sag mal Bescheid was deine KFO dazu sagt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte meine GNE auch in Heidelberg, vor der Entfernung des Disktraktors hatte ich jede Menge Angst, es war im Nachhinein jedoch  unbegründet. Krankgeschrieben war ich 2 Wochen, hab mich aber dann bei der Arbeit nicht wohlgefühlt wegen dem Reden, vor allem, als ich dann noch die Zahnspange bekam. Der Oberkiefer sah auch unmöglich aus, alles in allem nicht sehr schön in dem Moment. Aber im Nachhinein doch nicht so schlimm. Ja, jetzt steht mir noch die UKVV bevor, da sieht's schon wieder anders aus. Mal sehen, aber machen lass ich trotzdem, Mund ist jetzt noch schiefer, das muss jetzt gerichtet werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben ich denke man sollte sich selber erstmal fit und auch wohl fühlen bevor man sich wieder unter die Menschheit mischt :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello ;)

 

also war bei meiner KFO.

Sie wollte ehrlich gesagt,garnicht an den Kiefer ran und auch nicht drehen.

Sie hat es aber dann doch getan.

Ich seh immernoch keine Luecke und es hat auch um ehrlich zu sein nicht wehgetan..also denke ich,hab ich die ganze Zeit das Drehen richtig gemacht.

ich hab ihr dann auch von den "sooooooooo" netten Personal im Krankenhaus erzaehlt.

Ihr Mann ist mein Chirurg und sie meinte,ich solle Ihm das auch nochmal sagen und dass,das ja wohl ueberhaupt nicht geht!!

Bei ihr muss ich sagen,fuehl ich mich gut und Ihrem Mann auch.

Ich bin gespannt,wie ich aussehen werde mit dieser Luecke,aber auch wenn der Apparat draussen is.

Ob es mir optisch schon viel gebracht hat.

Das Reden nervt mich auch,aber extrem,es ist anstrengend und nervig.

Das Essen sowieso,weil ich ja eh nichts hartes beissen kann.

Wie gesagt,ich wuerd einfach mal gerne eine rauchen ;D 

Die meisten Aerzte,und ich seh das genauso wie du,nehmen sich zu wenig zeit fuer das menschliche und die Aengste der Patienten.Denen geht es meistens nur ums medizinische was gemacht werden muss.

Wenn man grade ne OP am Kopf hat,sollte man doch schon einfuehlsam sein.

Ich kann bei der GNE wirklich nicht von schlimmen Schmerzen reden sondern von einer reinen Nervensachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0