Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
MakKi

Wie läuft das mit der Nasenatmung

Aloha Forenmitglieder!

Ich habe hier nun schon des öfteren gelesen dass Kieferfehlstellungen auch die Nasenatmung beeinträchtigen können. Leider war ich noch nicht in der Lage genauere Informationen zu dieser Sache zu finden.

Ich möchte gerne wissen wie genau das zusammen hängt, ich weiss dass der gaumen den Nasenboden bildet aber wie genau kann eine Fehlstellung dort die Luftzufuhr verändern?

Ist das nur bei starken Fehlstellungen der Fall?

Ich hatte selber eine Nasenscheidewand/Kieferhölen - OP vor genau 3 Wochen um meine Atmung zu verbessern, mich intressiert das jetzt also schon sehr ;D

best wishes!

Makki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Thema: Nasenatmung und Kiefer!

Das Gaumengewölbe ist gleichzeitig der Nasenboden. Bei einem besonders engen Oberkiefer ist das Nasenvolumen und die Sauerstoffsättigung im Blut geringer als bei normalen Personen. Der Zusammenhang ist messtechnisch erfaßbar und bedeutet, dass im Zweifelsfall eine Erweiterung des Oberkiefers auch zu einer Erweiterung der Nasenwege führen kann - jedoch nicht in jedem Falle ausreicht.

Aus diesem Grund ist es sehr zu empfehlen vor oder während einer umfangreichen Kfo-Behandlung auch einen HNO-Arzt einzubeziehen. Bei Fortbestehen der Mundatmung ist neben den medizinischen Indikatoren (schlechtere Sauerstoffsättigung, geringere Anfeuchtung und Reinigung der Luft etc pp.) auch eine wesentlich höheres Kariesrisiko zu verzeichnen.

Deshalb also ggf. HNO-Arzt aufsuchen.

Eine wirkliche Verbesserung allein durch Kieferorthopädie ist nur in seltenen Fällen zu erwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thema: Nasenatmung und Kiefer!

Das Gaumengewölbe ist gleichzeitig der Nasenboden. Bei einem besonders engen Oberkiefer ist das Nasenvolumen und die Sauerstoffsättigung im Blut geringer als bei normalen Personen. Der Zusammenhang ist messtechnisch erfaßbar und bedeutet, dass im Zweifelsfall eine Erweiterung des Oberkiefers auch zu einer Erweiterung der Nasenwege führen kann - jedoch nicht in jedem Falle ausreicht.

das ist ja wirklich interessant, ich hatte im februar d.j. eine gne und seither hatte ich mir eingebildet ich könnte besser "schnaufen" ... vllt doch nicht eingebildet, das freut mich doch sehr :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war bis jetzt der Meinung, dass auch saggitale Fehlstellungen des OK eine Verschlechterung der Nasenatmung bewirken können. Ist es nicht so, dass auch eine OK-Rücklage eine Beeinträchtigung der Nasenatmung bewirken kann?

Bei mir selbst (status post KFO-Fehlbehandlung mit Distalisation/Retrusion der OK-Front), habe ich festgestellt, dass meine Nasenatmung bei Belastung nicht mehr ausreicht. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mir nicht sicher bin, ob das nicht früher schon so war -ich bin die Jahre vor der KFO-Fehlbehandlung krankheitsbedingt keiner sportlichen Betätigung nachgegangen und mir fehlt daher der Vergleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0