zabo

Kiefergelenksknacken

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit Kiefergelenksknacken insbesondere beim kauen einseitig links. Rechts eher Reibgeräusche. woher kommt das knacken was mitunter sehr laut ist, und fast schon ne Art krachen ist?. Ich war schon zweimal in Physio-Beh. hat aber nichts gebracht. Falls es Muskelverspannungen/verhärtungen sind, wie bekommt man die weg?

MfG

zabo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Zabo,

 

das würde mich auch mal interessieren, seit meiner GNE ist es permanent da, immer nur rechts und bei jedem Stück was ich kaue knackt das gewaltig. War ja vorher schon schlimm aber jetzt isses noch deutlich ausgeprägter...

 

Werd das mal mit meiner KFO besprechen in 3 Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passiert, wenn die Gelenkscheibe im Kiefergelenk verrutscht. Das ist erstmal nichts schlimmes, im Normalfall treten keine Schmerzen auf. Im Zusammenhang mit Muskelverhärtungen aber sehr, sehr schmerzhaft. Kann alles vielseitige Ursachen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!dieses kg knacken hab ich leider auch.=( Seit meiner ukvv vor einem Jahr hab ich Links eine chronische Verspannung was mittlerweile zu ständigen diskusluxationen (einstweilen noch mit reposition) führt.rechts knackt es stetig und mittlerweile tun mir beide kg weh.=(

Aber mein Freund hat seit Jahren ein hörbares knacken und keinerlei Beschwerden!!!

Es kann wirklich ganz unterschiedlich ablaufen.

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!dieses kg knacken hab ich leider auch.=( Seit meiner ukvv vor einem Jahr hab ich Links eine chronische Verspannung was mittlerweile zu ständigen diskusluxationen (einstweilen noch mit reposition) führt.rechts knackt es stetig und mittlerweile tun mir beide kg weh.=(

Aber mein Freund hat seit Jahren ein hörbares knacken und keinerlei Beschwerden!!!

Es kann wirklich ganz unterschiedlich ablaufen.

Glg

Hallo, Du und dein Freund habt beide knackende Kiefergelenke. Bei Dir kommt es ja von der UKVV oder hattest Du es bereits davor. Ist dein Freund ein Knirscher/Pressser, wäre ein Grund fürs knacken.

MfG

zabo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir knackt das linke Kiefergelenk, nachdem der UK vorverlagert wurde. Vor der OP hat das rechte Kiefergelenk geknackt. Das jetzige Knacken ist jedoch anders als das vor der OP. Das Gelenk schmerzt nicht, wenn es knackt. Jedoch schmerzt seit kurzem das rechte nicht knackende Kiefergelenk. Wenn ich den UK nach links schiebe beim kauen, knackt es so gut wie gar nicht. Der KFO meinte, der Muskel müsse sich noch an die Umstellung gewöhnen. Dass das so lange dauern würde, hätte ich nicht gedacht:-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zabo:

Ich hatte vor der ukvv keinerlei Beschwerden.mittlerweile ist das alles für mich meine kleine persönliche Hölle.wenns nur das knacken wäre,wär ich wirklich glücklich.:-/

Mein Freund hat das knacken seit seiner Zahnspangenzeit.aber stimmt,er "arbeitet" auch in der nacht.:-)

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@chesire cat:

ich kann nur sagen dass sich mein li.kiefergelenk nach mittlerweile 1jahr noch nicht mal annähernd gewöhnt hat.habe aber auch fast 1jahr Gummis getragen zum bissschluss.mein Gelenk hatte also kaum "Verschnaufpause".

aber warum nur ein Gelenk davon betroffen ist,kann ich nicht sagen? hatte angeblich einen schiefen Kiefer.vielleicht deshalb? Wie war das bei dir?

Bei mir kann ich ausserdem meinen li.kiefer ausnehmend gut ertasten.das Gelenk- also der Bereich vom ukwinkel bis zum ohr- steht direkt raus...ich weiss nicht ob das so sein soll!? Ist das bei dir Seitengleich??

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zabo:

Ich hatte vor der ukvv keinerlei Beschwerden.mittlerweile ist das alles für mich meine kleine persönliche Hölle.wenns nur das knacken wäre,wär ich wirklich glücklich.:-/

Mein Freund hat das knacken seit seiner Zahnspangenzeit.aber stimmt,er "arbeitet" auch in der nacht. :smile:

Glg

Vielleicht hilft eine Schiene für nachts bei euch. Oder authogenes Training Entspannungsübungen, Yoga, Hypnose. Ich weiß nicht falls bei euch zutreffend inwiefern sich ein verhärteter Muskel/Masseter wieder erweichen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt,denke ich nicht dass eine simple nachtschiene hierbei irgendwas großartiges bringt....

Ich habe ja die schlimme Vermutung dass ev. Die knöchernen Strukturen des Kiefers nicht stimmen.

Wie gesagt steht der Knochen am betroffenen Kiefer sehr stark raus.es ist sehr asymmetrisch zur anderen Seite.auch im Mund ist weniger Platz als rechts und der Gehörgang ist verengt....So war das bei mir vorder op nicht!

wenn ich bloß endlich Gewissheit hätte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sollte doch diagnostisch abzuklären sein. Notfalls bei einem anderen Chirurgen oder einer Uni-Klinik.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja,ich bin auch dabei.war heute beim dvt. Aber auf den ersten blick laut Radiologen alles ok.=/ ausgenommen Schleimhautschwellungen an der stärker betroffenen Seite.aber wo genau hat er nicht erwähnt.das erfahre ich dann morgn.

Ich weiss nicht was ich davon halten soll?

wie erklärt sich dann meine Asymmetrie.....

Mal sehn....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden