Glencoe

....und ich dachte, ich wäre fast fertig !

Endlich, nach 13 Monaten nach Bimax liegt jetzt auch die ME hinter mir. Ich hatte nach dem Fädenziehen nun auch das chir. Abschlussgepräch, in dem ich noch offene Fragen klären konnte.

 Zum einen war es die Frage nach einem endlich entspannteren Mundschluss . Es ist viel besser geworden, aber noch immer nicht so richtig entspannt. Und ich glaubte, es liege am Kinn. Doch beim gemeinsamen Blick auf`s Rö.Bild mit den Winkelmaßen zeigte er mir, es ist  alles auf dem Punkt am richtigen Fleck. Eine weitere Vorverlagerung der Kinnspitze wäre übertrieben unproportional und ginge dann in Richtung ,,Türsteherkinn" und das wäre bei einer Frau sehr unvorteilhaft und sicher nicht gewollt von mir, sagte er.....aha !

 

Zum anderen: meine dysharmonischen Kaubewegungen, welche ich nun seit Spangenentnahme verstärkt beobachte.

Als ich die Spange noch hatte, schob ich diesen ,, Hackbiss" immer auf ein vorsichtiges Kauen, welches ich mir irgendwie nach der Bimax wohl angewöhnt hatte....?  Bedingt duch die vielen Bänder, Häckchen und Bogenenden um meine Wangenschleimhaut nicht noch weiter zu irritieren. Hatte ich mir nach OP doch oft schmerzhaft in die Wangen gebissen, als noch alles geschwollen war.

Doch nun , nach Spangenentnahme sieht die Kaubewegung irgendwie immer noch so aus und die zerkaute Nahrung landet hamstermäßig in den Wangentaschen und ich muss es dann mit der umständlich Zunge herauspuhlen.

 

O-Ton meines Kfc: ,, das was sie beschreiben gehört zu einer myofunktionellen Dysbalance und ist mit viel Übung gut therapierbar." Als ich ihn fragte ob ich falsch kaue, sagte er , es gibt kein falsches kauen, nur ein kauen vor der Umstellungsop. und eins danach und manche müssen es eben, wie in meinem Fall, neu erlernen....aha !

 

Mit einem Logo-Rezept vom Kfo in der Hand gings heute nun zur Vorstellungsrunde in die Therapie. Bestückt mit Joghurt und Brot durfte ich mich beim kauen und schlucken auch mal selbst dabei im Spiegel betrachten. Sie beobachtete mich dabei unauffällig und machte sich allerhand Notizen.

 

Und das Ergebnis davon wurde zur Erkenntnis : wenn ich meine Probleme nicht angehe, werde ich mein schönes Kfo-Ergebnis nicht lange so halten können....oh Schreck!

 

  1. ich schlucke zu breit mit der Zunge, d.h. sie drückt gegen die Seitenzähne

  2. die Zunge presst beim schlucken an die Schneidezähne, und das mit einer ziemlichen Kraft ( ca. 4-7 kg pro Schluckakt sagt man )

  3. ich habe eine falsche Zungenruhelage ,zuweit an den oberen Schneidezähnen

  4. ich schlucke zu laut,also unphysiologisch (es wäre bei mir peristaltik-arm, also eher ein Essen runterwürgen )

  5. meine Oberlippe ist untrainiert und deshalb zu kurz ( begründet im jahrzehnte langen Überbiss hab ich den Mund geschlossen indem ich einfach die Unterlippe nach oben geschoben habe. Meine Schneidezähne standen ja immer auf der Unterlippe) und   6.  die gesamte orofaciale Muskulatur ist zu schlaff....aha !

 

 ich weiß bloß nun nicht, ob man das in meinem  hohen Alter alles noch lernen wird  :483:

 

na denn, auf gehts in ein weiteres Abenteuer  das da heißt : myofunktionelle Therapie   :487:

liebe Grüße an alle, die auch noch mitmachen 

an alle anderen aber auch

 

Glencoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey liebe Glencloe,

 

das wird mich warscheinlich auch erwarten. Sieh es mal so, es ist wichtig für deine richtigen Zungenlage und deine gesamte Kaumuskulatur. Sonst war die ganze Arbeit doch umsonst und das willst ja net :-)

 

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deiner myofunktionellen Therapie!  :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Glencoe,

 

willkommen im Club. Du hast mir zwar noch ein paar Jährchen voraus, aber wenn ich es geschafft habe, nach jahrzentelangem Schlucken mit der Zunge im UK und drücken gegen die UK-Zähne die Zunge nach oben umzutrainieren, sollte es bei Dir auch klappen. Und wann darf man schon beim Fitnesstraining (für die Zunge und Lippen) essen, soll und muß es sogar? Viel Spaß bei den Übungen, ich fand es immer faszinierend, was man noch mit der Zunge anstellen kann, auch wenn man am Anfang denkt, dass funktioniert nie, irgendwann macht es klick.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach klar, das werd ich schon auch irgendwie noch hinbekommen, wie so vieles in den letzten 3 Jahren .

 

Ich glaube, das Lernen ist nicht der Punkt sondern mein daran denken, verinnerlichen und tägliche Üben auch wenns mal stressiger im Alltag wird.

Und da ich dazu im Mai noch eine 2 jährige Fachausbildung beginne, wird das eben meine ganz private Zusatzstunde :485: im homeoffice

 

 Als die Therapeutin mir gestern gesagt hat, wenn ich das Problem nicht löse werde ich in 3 Jahren spätestens, auch mit verblockten Kronen auf den Schneidezähnen wieder dann den Kronenblock insgesamt zum Überbiss nach vorn schieben, hat mir das einen ganz schönen Schreck eingejagt !

Aber Recht hat sie. Dann gehen die Zähne zwischen 2er und 3er auseinander. So war ja die Situation nach dem Austausch der ersten nichtverblockten Kronen auch.

 

Diesmal kommt zunächst ein verblocktes Langzeitprovisorium( als Alternative zum Retainerdraht) rein für 2 Jahre bis alles sich gefestigt hat und dann sollen es eigentlich Zirkonium-Einzelkronen als Dauerlösung werden.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Glencoe,

 

du bist nicht alleine! ich hab meinen ersten Besuch beim Logo zwar erst in 2 Wochen, aber ich habe mich selbst dazu entschlossen hinzugehen; Denn ich habe genau das was bei dir festgestellt wurde an mir selbst auch festgestellt... Mein KFC meinte, ich müsse mein Kinn nach vorne operieren lassen etc um einen Mundschluss herzustellen. Ich selbst denke aber, dass es "einfach nur" an der untrainierten Oberlippenmuskulatur liegt. Und bevor ich nicht mit Logo versucht habe einen Mundschluss herzustellen, lege ich mich nicht nochmal unters Messer! Ich habe nämlich ebenso wie du eine Bimax hinter mir :-)

Meine Zunge liegt auch direkt an den oberen Schneidezähnen und ich schlucke ebenfalls "zu breit" wie du es beschrieben hast... Ich bin nur froh, dass ich selbst auf die Idee kam es mit Logopädie zu versuchen, da mein KFC und mein KFO da von alleine nicht drauf gekommen sind, bzw es nicht für nötig hielten. Und mein KFC ist eh nur auf mein Geld aus...

 

Wie lange musst du diese myofunktionelle Therapie denn nun machen? Hat der Logo dazu was gesagt?

 

Kopf hoch! Das schaffst du!!!

 

Aufmunternde Grüße,

Schaggeline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja süß von dir, liebe Schaggeline, deine aufmunternden Grüße  :473:

 

ich bin jetzt mit 11. Stunde Logo ganz gut im Vorankommen aber das nächste Rezept brauche ich noch, also sicher noch mal 10x.

Bin nun bei Mischkonsistenz ,d.h. Müsli, Äpfel, Trauben (harte Schale, flüssiges Innere), Cocktailtomaten usw.

 Das sind ziemlich kniffelige Dinge, da man das Ganze nach dem kauen im Mund sortieren muß, das Flüssige mit der Zunge am richtigen Platz zuerst wegschlucken (und aufpassen, damit der Schluckreflex nicht schon vorher unwillkürlich ausgelöst wird, wenn die Zunge noch nicht am richtigen Platz ist ) und dann das Feste weiter zu einem Brei kauen,den dann auf den richtigen Platz auf die Zunge bugsieren- bloß nicht zu weit vorn !- Zunge an den Gaumen und schlucken- bloß nicht zu breit !-  und mit geöffneten Lippen, damit sie sehen kann, dass ich nichts davon zwischen die Zähne drücke. Zunge am Gaumen lassen und Mund öffnen, damit sie die richtige Zungenlage feststellen kann und ich nicht etwa mit der Zunge in Richtung Schneidezähne gerutscht bin.

 

So mußt du dir das vorstellen. Essen hat nun eine bewußtere Dimension erreicht......

Begonnen haben wir die ersten 6 Stunden mit Zungenkräftigungs-und Koordinationsübungen. Als das dann saß, gings an die Schluckübungen mit fester Nahrung d.h. Brot- (später auch belegt) weiter.

 Dann das trinken aus einer Tasse, einer Trinkflasche und jetzt eben gemischtes Essen.

 

Wobei ich sagen muß, ich habe seit der Bimax noch eine ziemlich sensib.gestörte Wangenschleimhaut, da hab ich immer das Gefühl da ist noch was an Essensresten, die ich rauspuhlen muß. Aber da ist nichts, halt nur so das Gefühl. Das irritiert mich sehr. Genau wie die taube Stelle der Gaumenpapille hinter den oberen Schneidezähnen. Denn das ist genau die Zungenruhelagestelle.

 Ich merke also nur an der Zunge, ob sie richtig liegt. Ein sogenanntes Feedback vom Gaumen hab ich da nicht. Das erschwert natürlich die ganze Angelegenheit etwas.

 

Mit dem Faceformer trainiere ich auch regelmäßig und ich bin wirklich davon überzeugt. Es ist schon viel besser mit dem Mundschluß und ich habe überhaupt im Gesicht um den Mund und an den Wangen definiertere Muskeln bekommen. Da tut sich tatsächlich was ! Noch nicht perfekt aber um einiges besser !

 

Aber es geht eben nicht von heut auf morgen, das ist klar.

Es gibt noch eine gute Oberlippenübung, die ich immer mache, wenn ich mit meinem Hund ne Runde drehe. Zu der Zeit deshalb, da ist es ritualisiert- da vergess ich es nicht.

und zwar : die Oberlippe lang machen und wie zu einem Dach in Richtung  über die Unterlippe schieben, dabei den Mund etwas breiter machen. Wie bei dem Wort " Vogel"   und dann so halten. Aber dabei die Unterlippe passiv lassen und  nicht nach oben schieben.

Diese Übung nennt sich Entenschnabel. Der Kiefer ist in Ruheschwebe und die Zunge bleibt dabei am Gaumen.

 Am besten erst mal vor dem Spiegel probieren. Sie verbessert die Beweglichkeit der Oberlippe und verlängert sie.

 

sonnige Grüße,

 

Glencoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OMG :-D Das hört sich sehr interessant an!

ich muss sagen ich freue mich sehr auf die Logo-Behandlung. Ein weiteres Glied in der Kette! Egal wie komplieziert es wird, ich zieh das durch!

 

Ich freue mich total für dich, dass du schon so große Erfolge siehst!

Du machst also "Lippentraining" und Zungentraining? Ich will auch endlich loslegen :-) Habe heute mit meiner KFO-Praxis telefoniert. Sie stellen mir ein Rezept aus! Yeeeiii!

 

Sonnige Grüße kann ich echt gut gebrauchen, bei mir regnet es in Strömen ;-) Vielen lieben Dank!

Schaggeline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich zur Dauer einer Logopädischen Behandlung gefunden. (Quelle: http://d-nb.info/994437935/34)

 

 

Der Therapieerfolg der myofunktionellen und sprachheilpädagogischen Maßnahmen

bei den einzelnen Dysfunktionen lag bis auf den zwanglosen Mundschluss bei über 86% am Ende des Beobachtungszeitraumes.

Eine erfolgreiche Behandlung wurde bei vielen Patienten erst nach 20 Therapiesitzungen erreicht. Patienten mit offenen Bissen oder Progenien waren schwieriger zu therapieren als Patienten mit anderen Gebissanomalien. Bei Patienten mit Progenie führten die sprachheilpädagogischen Maßnahmen auch nach 20 Therapiesitzungen in vielen Fällen nicht zur Korrektur der Dysfunktionen. Ohne myofunktionelle Therapie kann keine funktionelle Spontanadaptation an die neue Form bei umfangreicher funktioneller Problematik nicht angenommen werden. Aus funktioneller Sicht sind deshalb Patienten mit offenen Bissen oder Progenien als Risikopatienten zu bewerten. Gerade bei ihnen ergibt sich daraus die Notwendigkeit einer intensiveren myofunktionellen und sprachheilpädagogischen Behandlung.

 

Das sind Beobachtungen bei Kindern, bei Erwachsenen sind Erfolge schwieriger und können auch länger dauern. Andererseits kann das durch hohe Motivation ausgeglichen werden. Die Qualität des Therapeuten spielt eine große Rolle.

 

Also erst wenn von einer Erfolgreichen Behandlung gesprochen werden kann ist das Ziel erreicht und das ist individuell sehr unterschiedlich. Trotzdem muss auch dann durch Nachuntersuchungen die Langzeitstabilität überprüft werden.

 

Um die Wichtigkeit und vor allem die Wirksamkeit einer myofunktionellen Therapie zu unterstreichen, bei meiner Arbeit mit CMD / MAP Schmerzpatienten wird mehr als deutlich, dass Verbesserungen wahre Wunder bewirken können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puhhhh, das ist irgendwie erschreckend, ich dachte auch nach der OP dann fast fertig zu sein.. Ich habe zwar schon davon gehört, dass einige nach der OP zum LOGO gehen, aber dass es auf diese Weise funktioniert wie Glencoe es beschreibt, hätte ich nicht gedacht, hört sich wirklich anstrengend an..

20 Sitzungen..ok.. und wie oft oder in welchen Abständen sollte man Termine wahrnehmen?

 

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg euch allen

Sabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

20 Sitzungen..ok.. und wie oft oder in welchen Abständen sollte man Termine wahrnehmen?

 

Das macht man nach Bedarf und wird dir der Logopäde schon sagen. Übrigens lernen musst du das schon selber das kann dir der Logopäde nicht abnehmen. Also entscheident ist deine Mitarbeit es liegt an dir wie lange eine erfolgreiche Behandlung dauert. Du wirst aber mit Wohlbefinden belohnt und das betrifft deine ganze Person nicht nur den Kauapparat. Das hat auch enorme orthopädische Auswirkungen deine Körperstatik wird sich verbessern du wirst entspannter und leistungsfähiger sein. Das sind keine leeren Versprechungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich vielversprechend an! :)

Dennoch würde es mich interessieren in welchen Abständen man in der Regel hingehen kann/ soll/ muss???

1 mal wächentlich, 2 mal oder alle 2 Wochen?

Ich werde ganz sicher  gut mitmachen! Will ja schließlich so schnell wie möglich FERTIG sein mit ALLEM!

Ab wann nach der OP kann man hingehen? Ich denke mal 1 Woche nach OP wird nicht viel bringen, da man den Mund eh kaum aufbekommen wird und man wahrscheinlich sowieso Schmerzen haben wird..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden