Jenny89

Gezielte Übungen für die Oberlippen-Muskulatur

Liebe Logopäden,

kurz zur Vorgeschichte: Ich hatte einen Überbiss, Behandlung Zahnspange insgesamt 3 Jahre + Bimax. Danach zur Stabilisierung eine Schiene + logopädische Behandlung für richtige Zungenlage/richtiges Schlucken.  Seit ca 2 Monaten (2 Jahre nach OP) wieder Rezidiv, Behandlung mit TPA Bogen.

Leider war mein Mundschluss vor der Behandlung schon so gut wie nicht vorhanden, nach der Op ist es dann ein bisschen besser geworden, jedoch hab ich immer noch ein Kräusel oder Nadelkissenkinn wenn ich die Lippen komplett schließen möchte (ca 4mm offen bei entspannter Lage). Das sieht natürlich nicht schön aus!

Im Internet habe ich mich schon schlau gemacht und ein paar Seiten mit guten Übungen gefunden. (Pusten, Mund spitzen und breit ziehen)

 

Nun möchte ich mich mal bei euch erkundigen, wie lange es ca dauert, bis der Mund wieder schließt? Bzw wie oft man die Übungen machen muss.

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Sie mir ein paar Lektüren empfehlen könnten, mit gezielten Übungen.

 

Danke und liebe Grüße

Jenny

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Du solltest dich dazu schon in Therapie begeben. Ich mache keinen Relaktor wenn der Patient nicht bereit ist Logopädie zu machen. Es ist nicht ratsam im stillen Kämmerlein das im Selbstversuch zu verbessern. Dabei besteht die Gefahr sich neue Habits anzugewöhnen die man sich dann mühsam wieder abgewöhnen muss. Das sind sehr komplexe Zusammenhänge (Schluckmuster) ein kompetenter Lippenschluss gehört dazu, die unbedingt unter Anleitung verbessert werden sollten. Und stelle dich darauf ein, dass Verbesserungen ohne intensive Mitarbeit sich kaum einstellen werden.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich zur Zeit einen TPA trage, ist es nicht sinnvoll zum Logopäden zu gehen. Nach erfolgter Entfernung des TPA werde ich wieder meine Logopädin konsolidieren!

Zwischenzeitlich möchte ich mich gerne bei den Logopäden des Forums informieren, ob ihr Infos für mich habe (siehe Thema des Beitrages)

Vielen lieben Dank im Voraus für eure Hilfe.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

 

Bin zwar keine Logopädin (ich glaub nicht, dass in dem Forum noch Logopäden unterwegs sind), aber seit einigen Monaten bei einer in Behandlung. Hier meine Erfahrungen:

 

Der Lippenschluss war bei mir direkt nach der Kiefer-OP schon fast perfekt. Wegen den Aufbissen und der Schwellung war er zwischendurch mal besser mal schlechter. Aber ich merke, dass die Muskulatur immer beweglicher und stärker wird. Der Lippenschluss ist bei mir schon nach einigen Monaten so gut wie perfekt.

 

Die Übungen mache ich seit Beginn der Behandlung den ganzen Tag über verteilt (da geht einiges an Zeit drauf...). Ich verwende auf meinem Handy und auf meinen PC die Erinnerungsfunktion. Bin sehr vergesslich ;-)

 

Die ganze Behandlung wird 1 bis 1 1/2 Jahre dauern wobei die Zeitspanne zwischen den Terminen immer größer wird. Die Übungen ändern sich ständig und sind maßgeschneidert. Am besten du gehst zu einer Logopädin, damit sie dir Übungen gibt, die du speziell brauchst. Sonst machst du noch Übungen umsonst. Das ganze ist halt doch zeitintensiv.

 

Warum möchstet du lieber noch warten? Selbst mit TPA kannst du die Übungen machen. Essen, trinken und sprechen kannst du ja auch :-) Ich hab meine Übungen sogar mit der Schiene gemacht und das hat super geklappt.

 

lg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Yuffie,

danke für deine Antwort.

Pfu, das ist ja ein ganz schön großer Zeitraum!

Ich denke, dass es betreffend der Zungenlage sinnvoller ist zu warten, da ich ja die Zunge jetzt nicht an den Gaumen ansaugen kann (so wie lt meinem Wissenstand die richtige Zungenlage ist) sondern immer der blöde TPA dazwischen ist... deswegen möchte ich noch warten!

Wenn ich schon wieder eine Behandlung starten muss, dann gleich mit allem drum und dran :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jenny,  

 

hab seit kurzem ein neues Trainingsgerät, den Face-Former von Dr. Berndsen medical. 

Hab hier und da auch schon davon im Forum gelesen.

Speziell zum Lippenschlußtraining muß die Lippenmuskulatur erst einmal gekräftigt werden und damit habe ich auch schon erste Erfolge zu verzeichnen. Ich habe nämlich auch dieses Mundschlußproblem und bin deswegen in Logo-Therapie. 

 

Sie hat mir das Teil empfohlen, es ist gut zu händeln,wird gut erklärt in einer beiliegenden Broschüre und man kann es ohne Umstände benutzen.(auch im stillen Kämmerlein)

 

Neben vielen Therapievorschlägen ist es auch ein ganzheitliches Teil für die Harmonisierung der Gesichtsmuskulatur und sogar funktionelle Kosmetik (beugt Faltenbildung vor...) so stehts jedenfalls drin, na mal sehen :485:

 

Nur von den Schluckübungen mit dem Teil hält meine Logopädin nichts,da man das Teil ja zwischen den Lippen hat. So ein Schlucken sollte man sich garnicht erst angewöhnen. 

 

Wenn du mehr Infos möchtest, kannst du mich gern per PN anschreiben

 

LG und alles Gute  

 

Glencoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Glencoe

 

Ich habe auch diesen besagten Faceformer.

 

Eigenartigerweise soll ich nicht die Übungen machen, sondern ihn möglichst oft einfach nur so tragen, da er mich zwingt richtig zu schlucken. (Ich wusste gar nicht, dass ich falsch schlucke. War auch noch nie bei einer Logopädin vorstellig.)

 

Deine Logopädin rät ja klar von Schluckübungen mit diesem Gerät ab. Sind damit spezielle Übungen gemeint, und wenn ja, welche?

Oder ist das, was mir geraten wurde, aus Sicht deiner Logopädin auch sinnlos, oder gar "schädlich"?

 

Vielen Dank vorab für deine Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "faceformer" sollte nur unter Anleitung einer Logopädin verwendet werden. Unsachgemäß angewendet richtet dieses Teil mehr Schaden als Nutzen an. Das habe ich mir nicht aus den Fingern gesogen sondern ist die Auskunft einer sehr kompetenten Logopädin.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Mängelexemplar

 

Also ich habe den Faceformer von meiner Logopädin bekommen, vorallem als Übungsgerät für meinen inkompetenten Lippenschluß. Meine Oberlippe ist untrainiert und deshalb zu kurz um einen entspannten Mundschluß hinzubekommen. Das ist das Resultat meines prä-op. Überbisses und UK Rücklage sowie vertikalen Exzess. 

 

Für Schluckübungen müssen unbedingt Zungenkräftigungsübungen dem voraus gehen. Die werden nicht mit dem Faceformer gemacht. Dafür gibt es ganz spezielle Zungenübungen. Erst wenn die richtig ,,sitzen" wird mit den Schluckübungen begonnen.

 

Ich trainiere also mit dem FF vorallem die Oberlippenmuskulatur durch vorstülpen der Lippen und zusammendrücken des Lippenkeiles für ein paar Sekunden, dann lockerlassen und das mindestens 20 Wiederholungen / 3x tgl.

Dabei muß die Zunge unbedingt die korrekte Position einnehmen !!! und der Nacken sollte gestreckt sein um Verspannungen vorzubeugen.

 

Von Schluckübungen rät sie ab, weil man durch den Lippenkeil die Lippen offen hat und so ist kein korrektes Schlucken gegeben. Schlucken sollte mit locker geschlossenen Lippen im Gesicht nicht sichtbar sein.

Ebenso hält sie nichts vom Tragen des FF in der Nacht, da damit die Lippen nicht geschlossen werden können.

Also üben mit dem Teil über eine bestimmte Zeit öfters am Tag aber dann wieder rausnehmen.

 

Ich muß das Teil auch zur Logo-stunde immer dabei haben, weil sie die Übungsauführungen kontrolliert.

 

Lass dir mal Logo verschreiben, du wirst dich wundern, was die so alles entdecken. Ich hab auch nicht gedacht, dass ich falsch schlucke ( sie nannte es treffender hinunterwürgen) und die Zunge kraftlos und  falsch liegt. Für mich war das mein Leben lang so richtig... :481:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke! Das sind ja äußerst interessante Informationen!!!

 

Ich sollte nämlich auch mit dem Ding schlafen, damit meine Unterlippe nicht hinter den Schneidezähnen ist. Habe auch eine Unterkieferrücklage...

 

Mit dem Faceformer konnte ich aber nicht einschlafen (habe eh Schlafprobleme) und da meine Nase in der Nacht oft zu ist, und ich unter Ängsten leide nicht genug Luft zu bekommen (daher ja auch meine panische Angst vor der OP), ist ein Tragen schlecht/nicht umsetzbar.

 

Wenn du mir aber solche Infos gibst, bin ich schon etwas beruhigt und werde am Donnerstag mal nach Logopädie fragen. Wenigstens mal zur Anamnese und dann weiter schauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden