julia87

fragen zur me-op

Hätte in einigen Wochen eine me im uk und Kinn.habe aber leider starke Probleme mit meinen kiefergelenken( schmerzen,luxation,muskelhypertrophie).

Meine fragen dazu:

Wie lange dauert die me ca.?

Wird mein Mund wieder maximal aufgespreizt oder ist das dazu nicht mehr unbedingt notwendig?

Ich denke nämlich daran die op abzusagen um eine Explosion der schmerzen zu Verhindern.:'(

Wo wird aufgeschnitten? Nur direkt bei den schrauben oder wieder komplett?

Vielleicht kann mir hierbei jemand helfen?

Vielen lieben dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich habe auch noch eine Frage zur ME, vielleicht kannst Du, Norbert, sie mir bitte beantworten.

Ich hatte nach meiner Bimax im Oktober, wie ja alle, eine sehr geringe Mundöffnung. 18mm. Mittlerweile beträgt meine Mundöffnung nach Physiotherapie 42mm. Wird die Mundöffnung nach der ME auch wieder eingeschränkt sein bzw. warum ist generell nach der Bimax die Mundöffnung so eingeschränkt? Weil man die Kiefer lange nicht bewegt hat und die Muskeln schlaff geworden sind?

Vielen Dank und liebe Grüße Mausekind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar beantworten kann man deine Frage nicht. Aber man kann diese unerwünschten Effekte minimieren. Viele Chirurgen empfehlen eine muskuläre Vorbehandlung das ist sehr sinnvoll. Viele haben Probleme nach langer Mundöffnung dazu braucht es keine OP. Ein labiles Gleichgewicht der Gesichts und Halsmuskulatur genügt da schon. Nach einer OP hat man generell muskuläre Anpassungsprobleme und da kann die lange Mundöffnung bei ME schon Krisen auslösen. Ich wiederhole mich Logopädie ist sehr hilfreich um eine muskuläre Harmonisierung im Gesicht zu erreichen oder wenigstens eine Verbesserung. Physiotherapeuten haben kein Konzept für die Zunge und diese spielt eine herausragende Rolle beim muskulären Zusammenspiel.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine ME liegt noch nicht solange zurück, also Info aus erster Hand

 

Ja, der Mund wird wieder genau so weit aufgespreizt wie zur Umstellungs-op.

 

nur dauert die ME ja nicht so lange als OP ansich und deshalb hält sich zwar die Gelenkbelastung in Grenzen aber ich hatte danach definitiv wieder Schmerzen bei der Mundöffnung und sie war auch wieder eingeschränkt.

 

heute merke ich allerdings nicht mehr viel davon, nur wenn ich jetzt meinen Mund bis zum Anschlag aufreisse, dann natürlich noch.

Aber ich hatte nach der Bimax eigentlich auch nicht so lange eine eingeschränkte Mundöffnung.

 

Geschnitten wurde genau wie bei der Umstellungsop. , nur das obere Lippenbändchen ist diesmal heil geblieben. Ich hatte genau 20 Fäden im Mund für oben und unten

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da in manchen Ländern, das Metall drinnen gelassen wird, meine Frage: Gibt es bei Dir einen Grund, das Metall zu entfernen?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Danke für die Antworten!

Jetzt weiss ich bescheid!:-)

Denke ich werde die me verschieben.vor allen dingen möchte ich mir sicher sein das die knöchernen Strukturen richtig liegen,da ich starke assymmetrien habe.sollte noch ein eingriff gemacht werden müssen,spare ich mir einen eingriff....

Ich persönlich will das Metall entfernt bekommen weil ich mich ohne einfach wohler fühle.ich kann die schrauben und platten erspüren und am Kinn sogar sehen.außerdem gibt es wegen der Verträglichkeit angeblich keine Langzeitstudien!

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich ist das Problem ja nicht die OP selbst. In Vollnarkose ist die Muskulatur entspannt und man bekommt ja auch Muskelrelaxantien verabreicht. Das Problem ist, wenn Du wieder wach wirst und die Schwellung kommt. Du bist verletzt, geschwollen und da geht alles automatisch in Schonhaltung. Nach der Haupt-Op ist es schlimmer als bei der ME, da ja noch dazu kommt, dass der Kiefer verlagert wurde und man sich auf die neue Position einstellen muss.

 

 

Da in manchen Ländern, das Metall drinnen gelassen wird, meine Frage: Gibt es bei Dir einen Grund, das Metall zu entfernen?

ja. es kann zu Gewebereizungen kommen. Wenn die Schrauben nah am Nerv liegen kann die Entfernung auch dazu beitragen, dass die Gefühlseinschränkungen besser werden. Im Oberkiefer können die Platten und Schrauben gegen die Nase drücken. Das war bei mir so. Deshalb hab ich sie rausholen lassen.Man kann es nur im Einzelfall entscheiden. Es gibt Leute, die haben die Schrauben Jahre drin und keine Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden