Heinerle

Progenie ohne Zahnfehlstellung

Hallo,

ich habe das Problem, dass ich in der Grundschule eine kieferorthopädische Behandlung hatte mit fester Zahnspange. Die Zähne sind naürlich gebogen, passen aber aufeinander.

 

Jetzt da ich auf die Mitte Zwanzig zugehe, belastet mich immer mehr mein vorstehender viel zu breiter Unterkiefer (vor der festen Zahnspange mussten vier Zähne gezogen werden), der meine Unterlippe sehr stark nach außen schiebt, sodass sie bei geschlossenem Mund etwas hervorsteht und beim Sprechen regelrecht heraus klappt und deutlich über der Oberlippe steht, was natürlich extrem komisch aussieht.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für evtl. Kombibehandlung Zahnspange+Op nur bei vorstehenden Unterzähnen oder auch dann, wenn die Zahnstellung bereits gerichtet wurde, ich aber massive Probleme mit der Motorik habe und keinen richtigen Lippenschluss habe sowie die Progenie nicht zu übersehen ist.

 

lg Heinerle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wichtig ist nur der (horizontale) Abstand zwischen den Frontzähnen des Ober- und Unterkiefers beim Zubeißen. Wie groß ist der bei dir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden