Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
mario94

vollig verschobene mittelinie,kann das ein grund sein fue assymetrische lippen/mund..

-Werbung-

-Werbung-

Hmmmm,

 

also meine Mittellinie  vom OK stimmt nicht mit der vom Unterkiefer überein und wenn ich lächel ist diese um ein paar mm von der Lippenmitte sichtbar verschoben. Aber meine Lippenmitte stimmt mit meiner Nasenmitte etc überein.

 

Es kommt wohl darauf an ob die Verschiebung dental (Zahn) oder skelletal (Knochen-,Schädelaufbau) ist.

An sich denke ich kann alles zusammenhängen.

 

Ein Kfo erstellt neben dem HKP auch Fotos, wo er die Linien einsetzt, die dann zeigen wie symmetrisch/ asymmetrisch das Gesicht ist. Solltest du soweit sein dann kannst du dir die Dinger mal zeigen und erklären lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmm,

 

also meine Mittellinie  vom OK stimmt nicht mit der vom Unterkiefer überein und wenn ich lächel ist diese um ein paar mm von der Lippenmitte sichtbar verschoben. Aber meine Lippenmitte stimmt mit meiner Nasenmitte etc überein.

 

Es kommt wohl darauf an ob die Verschiebung dental (Zahn) oder skelletal (Knochen-,Schädelaufbau) ist.

An sich denke ich kann alles zusammenhängen.

 

Ein Kfo erstellt neben dem HKP auch Fotos, wo er die Linien einsetzt, die dann zeigen wie symmetrisch/ asymmetrisch das Gesicht ist. Solltest du soweit sein dann kannst du dir die Dinger mal zeigen und erklären lassen.

Mein KFO hat keine Linien eingesetzt und ich glaube er ist nicht der einzigste der das nicht macht

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

möglicherweise sind deine zahnbögen asymmetrisch..wenn man diese zuerst kieferorthopädisch symmetrisch ausformt kann es nochmal sein ,dass sich zugunst3en der zahnbogenausformung die kiefer bzgl der lage des schädels optisch verdrehen und alles noch schiefer wirkt, dann folgt ggf eine bimax op oder nur ok und nur uk werden mitsamt den zahnbögen bzgl des schädels in eine korrekte stellung gedreht, gekippt und verschoben usw, eben so dass die mittellinie bzw die räunmliche midsagittale der zahnbögen mitsamt kieferkörper der midsagittalen des schädels übereinstimmen.

falls du in der keidheit mal eine zahnspange hattest, kann es sein, dass dien kfo damals einfach versuchgt hat evtl zahnverschachterlungen im zahnbogen zu korrigieren  ohne dabei auf die echte midsagittale des schädels zu achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine bimax op waere dann notwendig?? oh man,dass ist alles soviel dann noch das fliehende kinn bedingt weil der uk zurück liegt...fuehl mich so unglauich unwohl..Muss den Termin in 3 Wochen abwarten bei dem Neuen kfo,da werde ich das auch sofort ansprechen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0