Hallo liebe Forenmitglieder

 

Zu meinem Problem:
Ich habe einen zu stark ausgeprägten Unterkiefer, mein Kiefergelenk ist schon deutlich "verbrauchter" als es für mein Alter typisch wäre und ich leide beständig unter Kopfschmerzen und Verspannungen.

 

Ich habe nun zwei Stunden hier im Forum diverse Erfahrungsberichte gelesen, jedoch bin ich nicht viel weiter als vorher.

 

Welche Spezialisten gibt es hier in Deutschland bzw welche Erfahrungen(Ergebnisbezogen) habt ihr gemacht?

Falls es hier im Forum bereits so einen Thread gibt, wäre ich auch für einen Verweis dankbar

 

Lg Lestrada

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Lestrada

 

Um deine erste Frage nach deutschen Spezialisten zu beantworten: Es gibt sehr viele Ärzte, die sich mit den Problemen befassen, die du schilderst und auch entsprechend operieren. In der Regel sind das Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, an die dich dein Kieferorthopäde verweist, sobald deine Zähne für eine OP hergerichtet sind. Ich persönlich habe mich bei Dr. Lindorf in Nürnberg operieren lassen und würde ihn uneingeschränkt weiter empfehlen. Mit seinen 3 Doktortiteln und als Mitentwickler der Operationsmethode halte ich ihn für einen der Kompetentesten.

Das heißt aber nicht, dass er der Einzige ist, der eine solche OP gut hinbekommt! Lass dich doch einfach mal von deinem KFO beraten, es gibt sicherlich auch in deiner Nähe Chirurgen, in deren Hände du dich begeben könntest.

 

Wie gesagt waren meine Erfahrungen mit Dr. Lindorf durchwegs positiv, aber man kann pauschal einfach nicht sagen, wie man auf die Osteotomie reagiert. Für manche ist es ein Spaziergang, für andere der Horror und ich hatte das Glück, dass ich sie sehr gut verkraftet habe. Auch mit meinem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich hatte vor meiner Unterkiefervorverlagerung einen risigen Überbiss und Fehlbiss, sowie (wie du wohl auch) Kiefergelenksschmerzen durch übermäßigen Verschleiß. Dr. Lindorf hat das alles wieder gerade gebogen und ich fühle mich 6 Monate nach der OP richtig wohl.

 

Du sprichst bei dir von einem ausgeprägten Kinn, daher würde ich bei dir auf eine Unterkieferrückverlagerung oder gar eine Bimax tippen. Vielleicht beziehst du dich bei deiner Suche auf Erfahrungsberichte, die so gekennzeichnet sind. Vielleicht hilft das ja weiter. :382:

 

Ansonsten kann ich dir nur noch raten, was in solchen Fragen sowieso unabdingbar ist: Den Kieferorthopäden fragen.

 

Liebe Grüße

Ness

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir etwas regionales empfehlen, mit höstens 150km Entfernung. Schau nicht im Internet nach, sondern höre dich im Bekanntenkreis oder bei deinen Hausärzten, Zahnärzten,... um. "Spezialisten" brauchen übrigens keine Werbung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, ob man wirklich jemanden braucht, der sich als "Spezialist" vermarktet. Ein guter Handwerker an einer (Uni)Klinik, der die Operation oft durchführt, tut es auch. Die Entfernung vom Wohnort sollte nicht allzu groß sein, sonst wird es wahrscheinlich schnell stressig. Einen großen Bogen würde ich um Krankenhäuser machen, in denen der Prof. ein paarmal im Jahr die Ehre hat, so eine OP durchzuführen und ansonsten nichts in dem Bereich passiert. Fallzahlen an verschiedenen Krankenhäusern findet man hier: http://krankenhaus.weisse-liste.de/

 

"mik" kann ich nicht ganz zustimmen ... Bekannte, Hausärzte und Zahnärzte haben in der Regel wenig bis garkeine Ahnung vom Problem. Die Erfahrungsberichte im Internet (also hier auf Progenica) sind hilfreicher, wenn in ausreichender Zahl vorhanden. "Ness" kann ihren KFC empfehlen und nach meiner Operation werde ich dasselbe wahrscheinlich auch von meiner KFC sagen, aber diese Information allein sagt eben nicht viel aus.

 

Geh erstmal zu KFOs in der Gegend, denn daraus wird sich eine kurze Liste an KFCs und Kliniken ergeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mskie

 

Dem ersten Abschnitt stimmte ich zu, aber zum zweiten Abschnitt:

Ein guter Zahnarzt wird eine komptente Empfehlung definitiv geben können, zumal Zahnärzte häufig mit Chirurgen wegen Implantaten zusammenarbeiten. Mit Bekannten meine ich natürlich selbst Betroffene (Zahnspangen und am besten + OP). Über den Hausarzt kann man streiten, kommt eben darauf an, aber Fragen kann nicht schaden.

Ich stimme zu, dass die Empfehlung des KFO am höchsten einzustufen ist - aber mit Bedacht: In der heutigen Welt sind Kopfprämien zwischen Arzt und Kliniken nicht selten.

Erfahrungsberichte auf Portalen wie Jameda, kann man meiner Meinung nach, nicht vertrauen, da diese gefälscht sein können.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden