Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ariminot

Kreuzbiss bei 4 jährigem Kind

Hallo,

 

meine 41/2 jährige Tochter hat einen leichten Kreuzbiss. Der Kieferorthopäde hat uns jetzt einen Behandlungsplan erstellt laut dem sie wohl ca. 4-6 Monate so eine feste Spange zur Gaumenerweiterung tragen soll und anschließend eine herausnehmbare.

 

Jetzt meine Frage kann eine so frühe Behandlung sinnvoll sein bzw. gibt es Gründe die dagegen sprechen?

 

Im Prinzip wären wir natürlich froh das ganze so schnell wie möglich hinter uns zu bringen, da es sich ja wohl nicht vermeiden lässt. Wie ich meine Tochter einschätze würde sie auch gut mitmachen. Ich wäre Ihnen sehr dankbar für einen Rat.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ist bei einem Kind der Oberkiefer in der Breite zu klein, kann es dazu kommen, dass ein mittiger Zubiss nicht möglich ist. Dem Kind bleibt dann nichts anderes übrig als entweder mehr links oder mehr rechts zuzubeißen. Besteht so eine funktionelle Asymmetrie lange genug, kann sie sich skelettal manifestieren, d. h. der Unterkiefer wächst schief. Eine frühzeitige Korrektur kann eine spätere, umfangreichere Behandlung überflüssig machen.

Dagegen spricht nicht viel. Bei Kindern, die nicht gut kooperieren oder zuviel Angst haben, muss man abwägen, wie lange man mit der Behandlung warten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0