Leon

Zahnschmerzen und Nackenverspannungen durch feste Spange?

Inzwischen habe ich meine feste Spange im OK seit 12 Tagen. Und da ich gerade eben mal wieder nicht richtig essen konnte, folgende Fragen: Wie lange habt ihr nach einem Bogenwechsel, oder speziell nach dem Einsetzen der Spange, diese Druckschmerzen beim kauen? Ich dachte eigentlich, dass sollte sich nach 3-5 Tagen erledigt haben?! Bei mir ist es aber noch immer so, dass es unangenehm bis schmerzhaft ist, bspw. frisches Brot abzubeißen (im Frontbereich) und auch zu kauen (Backenzähne). Es tut jetzt nicht höllisch weh, ist aber auch nicht unbedingt angenehm. Ich will halt nur wissen, ob das in diesem Umfang normal ist.

Weiterhin habe ich seit 10 Tagen Nackenverspannungen. Diese kamen einfach so aus heiterem Himmel. Ich habe nichts Außergewöhnliches oder Anstrengendes gemacht (bin Student ;) ) Anfangs nur auf einer Seite, dann auf beiden. Habe mich schon mehrfach von meiner Freundin massieren lassen und wärmende Körner- und Heizkissen benutzt. Ich schlafe jetzt auf einem Nackenstützkissen und laufe (wenn es besonders schlimm ist) mit Schal herum. Bewegungs- und Entspannungsübungen mache ich natürlich auch. Die ganze Sache hat sich aber nicht wirklich gebessert. Als einzige Ursache fällt mir nur die Spange ein. Hatte schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? (Über auftretende Kopfschmerzen hatte ich schon ein wenig gelesen.) Sollte ich deshalb einen Arzt aufsuchen? Ansonsten habe ich (bis auf o.g. "Unannehmlichkeiten") keine weiteren Probleme oder Schmerzen mit der Spange ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi,

also das mit den Druckschmerzen beim Kauen hab ich auch noch und meine Spange ist schon seit fast drei Wochen drin. Aber ob deine Nackenverspannungen von der Zahnspange kommen kann ich dir leider auch nicht sagen, aber bestimmt jemand anders hier.

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Eingewöhnung der verschiedenen Bögen ist bei mir auch total unterschiedlich. Hatte welche, da war so gut wie nix und beim Letzten war ich nach einer Woche noch am fluchen.

Weiterhin habe ich seit 10 Tagen Nackenverspannungen. Diese kamen einfach so aus heiterem Himmel. Ich habe nichts Außergewöhnliches oder Anstrengendes gemacht (bin Student ;) ) ;)

Mit Nackenverspannungen habe ich auch zu kämpfen. Vor Beginn der Behandlung hat mein Kfo eine Kiefergelenksanalyse durchgeführt und meinte meine Muskulatur sei komplett verspannt. Habe ich nicht wirklich gewusst, zumal ich auch Langstrecke laufe und nie Schmerzen hatte.

Seit der Zahnspange habe ich die kontinuierlich. Da die Kiefergelenke ok sind, führe ich das auf die sich ständig ändernden Bissverhältnisse und daraus resultierenden Fehlbelastungen während der Behandlung zurück und denke (hoffe), sie verschwinden bald.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kermi

Wie lange geht das denn bei dir schon so? Hast du deinen Kfo mal darauf angesprochen? Gibt es Empfehlungen wie man kauen sollte? Ich kaue nämlich, seit dem ich die Spange habe, fast nur noch auf einer Seite. Vorher habe ich allerdings auch zu ca. 80% auf dieser Seite gekaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merkliche Probleme mit der Nackenmuskulatur habe ich seit rund drei Monaten, wobei ich aber merke, dass sich mit gezieltem Sport tageweise Linderung einstellt.

Das Kauen ändert sich bei mir mit fast jedem KFO Termin (wo es dann halt geht). Meinen KFO habe ich nicht gefragt, da er meinte die Verspannungen gab es vorher schon.

Frag Ihn beim nächste Mal aber, ob diese bei korrekter Zahstellung verschwinden oder möglicherweise (aber eher unwahrscheinlich) woanders herrühren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merkliche Probleme mit der Nackenmuskulatur habe ich seit rund drei Monaten...

Na super. Das macht mir ja Hoffnung. Die nächsten 1,5 Jahre Nackenverspannungen.

Wenn es sich bei mir nicht bessert, werde ich auch den Kfo fragen. Mein nächster Termin ist aber erst am 22.11. Und wenn es bis dahin nicht verschwunden ist, dann wird es wohl eher wie bei dir sein und auch nicht mehr so schnell von alleine aufhören.

Was machst du denn für "gezielten Sport" bzw. kannst du evtl. konkrete Übungen empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin am 6.11 beim Kfo und da ich dann sowieso eine Woche frei habe, wollte ich bei "nicht beruhigendem Ergebnis" ohnedies mal zum Orthopäden.

Was den Sport angeht (weiß nicht ob Du aktiv bist), bringen nach Dehnübungen, Atemtechnik bei leichtem Oberkörpertraining ne Menge.

Ich denke aber, bei Dir ist die Behandlung noch am Anfang und die Beschwerden können, so wie sie kamen, auch wieder verschwinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

zu den Verspannungen kann ich leider nichts sagen, aber bzgl. der schmerzenden Zähne war es bei mir so, dass sich bei mir der Schmerz beim Essen mit der Zeit verändert hat. Bei meinem ersten Bogen haben mir nach ca. 3 Wochen die Backezähne rechts weh getan, obwohl ich bis dahin immer eher Schmerzen der Schneidezähne hatte. Mich hat das ziemlich gewundert, aber mein KFO meinte, das sei normal. Nach ein paar Tagen wars dann auch wieder weg.

Jetzt, bei den anderen Bögen waren es auch jeweils so 5 Tage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe auch seit etwa Beginn der KFO-Behandlung Nackenprobleme (seit 1,5 Jahren jetzt) Mein Orthopäde hat blockierte Halswirbel festgestellt, die lt. ihm von der Kieferfehlstellung und Zahnbewegung herrühren. Bewegung bringt bei mir Zeitweise Linderung. Ich mache ganz fleißig Übungen für den Rücken usw. Das Druckgefühl hatte ich am Anfang auch, würde sagen so ungefähr 1 bis 2 Wochen dann hat sich das gelegt und ich konnte bis zum nächsten Bogenwechsel wieder ohne Probleme abbeisen.

@Kermi: Wie funktioniert denn eine Kiefergelenksanalyse?

Viele Grüße und gute Besserung,

Steffi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Kermi: Wie funktioniert denn eine Kiefergelenksanalyse?.

Das wüßte ich auch ganz gerne;)

"Manuelle Kiefergelenksanalyse nach Prof. Bumann" (laut Rechung).

Einmal drücken hier, einmal fühlen dort, zweimal zubeißen und Bummans Vorgaben sind erfüllt und der Kfo weiß mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für Brackets hast du eigentlich Leon?

Die ersten Monate hatte ich keine wirklichen Druckschmerzen. Wenn beim Kontrolltermin etwas verändert wurde, dann ein leichtes Druckgefühl, allerdings meist zu unterschiedlichen Phasen, also nicht immer direkt nach einem Kontrollbesuch, aber sonst nicht weiter schlimm. Erst als mir vor über einem Monat ein Bogen gewechselt wurde, hatte ich die ersten 1-3 Tage Druckschmerzen. Vor ein paar Tagen hatte ich wieder einen Bogenwechsel, aber da habe ich wieder kaum etwas gespürt.

Und Nackenverspannungen krieg ich nur, wenn es kalt draußen wird und ich mich nicht warm genug anziehe, da geht man dann immer so angespannt wegen der Kälte. ... Ist's bei dir auch schon winterlich frostig? ;) Wüsst sonst nicht wie das mit der Zahnspange zusammen hängen sollte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was für Brackets hast du eigentlich Leon?

Ich habe Keramikbrackets und einen recht dünnen Metallbogen. Im UK bekomme ich später noch Damon 3.

Ist's bei dir auch schon winterlich frostig?

Nein. Heute sind es bei uns 18 Grad und morgen sollen es sogar noch mal 24 Grad werden! Unglaublich dieses Wetter.

Wüsst sonst nicht wie das mit der Zahnspange zusammen hängen sollte

Sehr viel sogar. Fehlstellungen haben Einfluss auf das Kauen, die Kiefergelenke, die (Kau)Muskulatur usw. Ich hatte sogar schon von Verdauungsproblemen (durch schlechtes Zerkleinern der Nahrung) und Beckenproblemen (weiß leider nicht mehr warum) gelesen.

Durch die Fehlstellungen und auch durch das Bewegen der Zähne, können somit bspw. Ohrengeräusche, Kopfschmerzen und auch besagte Nackenverspannungen auftreten.

edit: Du kannst ja mal hier unter "Behandlungsgründe" -> "Funktion" nachlesen. Da steht etwas über o.g. Zusammenhänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe jetzt seit ca. 1 Jahr die feste Spange. Vor ca. 8 Wochen kamen heftige Kopfschmerzen. Ich hatte immer schon leichte Verspannungen im Nackenbereich. Aber was ich jetzt seit 8 Wochen an Rücken- und Kopfschmerzen habe, treibt mich langsam in den Wahnsinn.

Hat jemand noch Tips und Tricks wie man Linderung erzielen kann?

Es würde mir momentan schon helfen, von jemanden zu lesen der mich ähnliches erlebt und mich besser verstehen kann.

Grüße Schnecke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schnecke,

vielleicht hast du ja vor 8 Wochen einen Stahlbogen reinbekommen, oder ein zahn ist total überbelastet. Hast du mit deinem KFO oder Zahnarzt darüber schonmal gesprochen? An deiner Stelle würde ich das schnell nachholen, weil wir wohl keine Ferndiagnose geben können. Vielleicht beißt du nun auch anders, sodaß du einzelne Zahnpartien überlastetst. Gerade im Schlaf hat man ja vermehrt den Zahnkontakt. Schönen Gruß matteo:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden