Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lingualito

Lingualspange seit einer Woche

70 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

Bin neu auf diesem Forum und freue mich über die ganzen guten Einträge.

Habe jetzt 8 Tage eine Lingualspange im OK und UK. Am zweiten bin ich gleich wieder zum KfO weil ein Draht hinten piekste. Hat Kunststoff drumgemacht und war dann OK.

Am Wochenende dann der Bogen oben ganz hinten raus obwohl ich nur grüne weiche Oliven ohne Kern ass. Der Bogen hat dort ziemlich Abstand zum Zahn, insofern natürlich anfällig. Ich weiss nicht, ob der Bogen am letzten Zahn fixiert ist oder auch dort lose im Bracket liegt. Und heute Nachmittag it ein bracket abgegangen, welches auf einer Goldbrücke klebte. Leider ist Fastnmacht, so dass der KfO erst morgen wieder auf macht. Ich hoffe, dass dann alles OK wird, wenn ich morgen dort war.

Ansonsten war die erste Woche ganz OK. Zunge wund, aber ich habe ordentlich gewachst, das war echt eine Erleichterung. Ansonsten seit zwei Tagen fast ohne Wachs, heute mache ich zum ersten mal die Nacht ohne Wachs, da ich glaube, es geht ohne.

Die ersten drei Tage habe ich auch Schmerztabletten genommen.

Das Essen ist immer noch mühselihg. SChmeckt kaum und ich habe immer Angst, was kaputt zu machen.

Habe immer noch das Gefühl, eine Menge Metall im Mund zu haben. So wie zwei Hufeisen und dazu noch ein Hüppel Nägel. Wenn ich dann in den Spiegel schaue, wundere ich mich, wie wenig Metall es eigentlich ist.

Gaaaanz selten vergesse ich die Spange bereits und ich glaube, es geht dann schneller mit der Gewöhnung, als gedacht. Habe viel Suppe gegessen, mittlerweile kann  ich schon Pasta essen.

ICh muss ca. 1 oder 1,5 Jahre die SPangen tragen. Mal schauen. Ich sehe noch nichts nach einer Woche. Ist aber auch wahrscheinlich zu früh. Aber ich habe kaum Druck auf den Zähnen, spüre fast nichts, nur halt die Wunde Zunge.

Wie geht es Euch nach einer, zwei, drei Wochen?

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Herzlich Willkommen im Club!

In meinem Tagebuch habe ich genau aufgeschrieben wie es mir ging und geht :-) wie spannend, bei dir ist ja einiges los im Mund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, herzlich willkommen :-)

 

Schön, dass Du schon so gut klar kommst mit Deiner Spange, Das Gefühl,, dass etwas kaputt gehen konnte, hatte ich auch immer. Du siehst, wir Spangenträger haben oft die gleichen Probleme. 

 

Weiter alles Gute  :390:

 

Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Eure Ant, etc. worten.

Heute hat der KfO das Bracket wieder angeklebt. Und dass der Bogen draussen war, war nicht so schlimm. Er meinte, ich habe ihn ganz ordentlich wieder reinbekommen. Heute Nachmittag war er wieder draussen,. aber ich hab ihn selbst wieder reinbekommen. So langsam bekomme ich Routine...Er sagte noch, dss der erste Bogen sehr dünn sei. Die nächsten müssten dann besser halten.

Bisher war meine Zunge an der Spange im OK nicht interessiert. Leider tastest sie seit einigen Stunden die ganze Zeit daran herum. Hoffentlich legt sich das. Auf jeden Fall seit drei Tagen kein Wachs mehr verwendet. Ich glaube., ich brauch's dann nicht mehr (klopf, klopf, klopf).

Das KAmistad hat mir sehr geholfen die ersten Tage. Brauche ich auch nicht mehr zur Zeit. Drfuck habe ich auch noch kaum auf den Zähnen.Es könnte ruhig ein bisschen mehr sein. Was noch stört, ist das essen. Ich liebe essen und kann nichts geniessen. Naja, ich jammer wohl auf hohem Niveau.

Im nächsten halben Jahr muss ich beruflich viel weg. Verschiedene Entwicklungsländer und so. Mal schauen, was ich dann mache, wenn es Probleme gibt mit dem Metall im Mund...Vielleicht zum Hufschmied?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhm, wohin musst du denn? Ich denke, du wirst fast überall gute private Kliniken finden, oder? Wie lange ist dein Aufenthalt? Wenn du beruflich dort bist, ist es sicher möglich dass du in eine private Klinik kannst (also in Sachen Infrastruktur) oder sowieso mit eigenem Service?

Ich denke aber, in nem halben Jahr hat sich das meiste gegeben. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hoffe ich auch. So wie ich das sehe, haben die meisten Probleme mit losgelösten brackets und so weiter, in den ersten Wochen.

 

Bin in der Türkei, Dubai, Iran, Äthiopien, Südafrika. Sorry, dass ich die Entwicklungsländer nannte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, vom Iran und Äthiopien weiss ich es nicht, aber in Südafrika, Dubai und sicher auch der Türkei findest du sicher jemanden, der dir das Gerät repariert :D

Ich hatte mal einen medizinischen Notfall in Dubai und wurde problemlos versorgt, mache dir keine sorgen. Es sei denn, du hebst irgendwio im nirgendwo ne Pipeline aus oder so ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wird schon gehen. Heute musste ich nochmal zum KfO weil der Bogen hinten wieder rausrutschte und in den Gaumen stach. Auf dem Weg zum KfO in Zug und Strassenbahn die ganze Zeit den Finger im Mund gehabt.

Der KfO hat es wieder gerichtet. Heute abend Spaghetti gegessen und nichts passiert. Am meisten vermisse ich das Essen. Geht zwar wirklich ganz gut, aber der Geschmack ist ziemlich unterdrückt  bei mir. Woran das wohl liegt? Die Zunge ist doch ganz frei...Habe immer noch das Gefühl, einen Toaster im Mund zu haben. Manchmal kommt mir so ein Reflex, dass ich das Ding kurz rausnehmen will, und im gleichen Moment fällt mir ein, dass das nicht geht...

Ansonsten wird es immer besser. ICh mache viel SPort zur Zeit. Das sind die Zeiten, wo ich die Spange gut vergessen kann. ICh glaube auch, weill ich dann viel durch den Mund atme und das dann alles entspannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das kenne ich. Ich habe auch ein wenig den Genuss am Essen verloren oder höre bewusst früher auf, weil es mich nervt. Ich bin heute bei einer Freundin frühstücken gewesen und Brötchen sind echt eine Qual. Und mein sushi-lieferdienst den ich sonst gut drei mal in der Woche bestelle habe ich erst letzte Woche angerufen und sie waren ganz besorgt, ob es mir gut geht :D

Aber der Reis nervt mich so sehr, da habe ich mittags keine Lust auf sushi.

Das mit dem Bogen ist fies. Mir haben sie erklärt, dass es zu Beginn sein kann, dass der Bogen hinten herauskommt, weil sich die Zähne schnell bewegen. Siehst du, ein gutes Zeichen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, das ist aber nicht gut. Ich dachte, es wird jeden Tag besser. Und Du bist zwei Wochen vor mir. GEstern haben mir zum ertsen mal alle Zähne weh getan. So, wie ich immer dachte, dass es sein müsste. Habe dann eine SChmerztablete genommen, und es war gut.

Heute morgen weichen Hefezopf gegessen. Das ging halbwegs. Aber auch heute wieder zweimal SChmerzen und zweimal Tablete genommen. Dann kommt hinzu, dass die Zunge wieder mal an verschiedenen Stellen wund ist und iich habe mir auch noch so richtig auf die Zunge gebissen. Gerade auch noch Wachs auf zwei Stellen getan. So eine SChmach. Ich dachte schon vor zwei Tagen, dass ich das nie merhr brauche.

Hinzu kommt, dass ich seit obigem Eintrag wieder mal zum KfO musste. Bracket ab, an der gleichenStelle, wie schonmal. Aber jetzt hälts hoffentlich.Alles in allem also drei schritte vor, zwei zurück. Zumindest, was die Einfachheit angeht. Moralisch bin ich noch total happy und die Zähne hane sich ein klein wenig bewegt. Sehe ich an einem Frontzahh und der KfO sagte, dass sich ein Eckzahn schon gedreht hätte. Immerhin.

LeLion, siehst Du auch schon was? Mrgen ist bei Dir Bogenwechsel, oder? Viele Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Lingualito!

Ich bilde mir ein, schon ein wenig zu sehen, doch es ist minimal. Dafür habe ich eine ordentliche und deutliche Zahnlücke bekommen :D die ich total cool finde.

Ich denke aber, es ist normal dass sich bei dem ersten Bogen wenig tut, meine KO sagte mir, der sei vor allem zum lockern der Zähne da.

Mein Bogen von heute soll dagegen die Front verschieben. Und das merke ich schon deutlich :-) mir tun richtig die Zähne weh, nicht nur (wie vor einigen Wochen) die Zunge ;-)

Und mache dir keine sorgen, es wird jeden Tag besser. Mein essensproblem liegt eher in meinem Charakter begründet. Es lohnt sich einfach nicht für mich, manche Sachen ganz zu essen. Da tun es ein paar bissen gegen den Hunger und für den Geschmack und der Rest ist den Aufwand nicht mehr Wert ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass Du schon was siehst. Ich kann's auch kaum erwarten. Es tut sich nämlich nichts. Ab und zu tun die Zähne mal weh, und man ist ja soweit mittlerweile, dass man sich darüber fast freut, weil sich wenigstens irgendwas tut. Aber wenn ich dann in den spiegel schaue, ist nichts verändert. Hm, am 28. hab ich meinen ersten bogenwechsel.

Aber positiv zu berichten ist, dass die Abschnitte, in denen ich die Spange vergesse, immer länger werden. Das lässt hoffen. Auch war ich seit einer Woche nicht mehr beim KfO, weil alles hält. Dennoch immer mal wieder Wunde Zunge.

Am unangenehmsten finde ich immer noch das Essen. Es tut teilweise weh, es schmeckt nicht so richtig, weil man ja alles im Schonkaugang isst und ich habe immer ein bisschen Bammel, dass sich wieder was löst. Insbesondere an den Wochenenden. Da kann man das am wenigsten gebrauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lingualito, 

 

warte ab, es wird nicht lange dauern, dann siehst Du auch die ersten Bewegungen. Und was das Essen angeht. Das Gefühl, dass Du beschreibst kenne ich auch. Am Anfang musste ich auch öfter zum KFO, weil sich ein Bracket verabschiedet hatte. Danach hab ich dann immer - auch wie Du besonders an den Wochenenden super darauf geachtet, dass alles hält - also nichts hartes gekaut usw. 

 

Aber das gibt sich. Das die Zunge immer mal wund ist, hatte ich auch. Meistens haben aber ein - zwei Tassen Salbeitee ausgereicht und es hat sich wieder beruhigt. 

 

Dir weiterhin viel Erfolg. 

 

:473:  LG Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo geka

Danke für die Aufmunterung und die tips. Dann warte ich mal weiter. In zwölf Tagen bekomme ich meinen ersten Bogenwechsel. Spätestens dann wird sich ja was tun.

Ich hoffe bei dir läufst gut.

Liebe Grüsse

Lingualito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lingualis

Salbeitee muss ich unbedingt mal testen geka. Meine Zunge nervt mich gerade schon sehr. Was machen deine Zähnchen?

Lingualito, wie läufts bei dir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

 

viel Verbesserung was das sprechen angeht habe ich leider noch nicht. Freitag hab ich wieder Termin beim KFO. Mal sehen was er so meint, vor allem welche "Foltermethoden" jetzt wieder zum Einsatz kommen werden. Werde dann berichten.  :483:

 

Euch alles Gute. 

 

LG Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal finde ich es klasse, dass es zu diesem Thema ein schönes Forum gibt. In ca 2 Monaten bekomme ich auch im OK und UK linguals eingesetzt, bin gespannt und zugegebener Maßen auch beunruhigt.

Legt sich das Sprachproblem denn nach einigen Tagen, weil man seine Zunge irgendwie trainieren kann? Hab wenig Lust 18 Monate zu lispeln. Ist das bei der äußeren Zahnspange genauso? Mir kam es zumindest immer so vor, als wenn ein Zahnspangenträger oft leichte Sprachprobleme hat.

Inwieweit beeinträchtigt die innere Zahnspange wirklich die Essgewohnheiten? Gehts dabei nur um die ersten 5 Tage oder muss man seine Ernährung ggf über den gesamten Behandlungszeitraum umstellen?

Wozu dient das Wachs (Beruhigung der Zunge?).

Über Geld spricht man nicht, aber mich würde interessieren ob es günstigere Anbieter gibt. Da meine KK die Behandlung übernimmt, muss ich nur die Herstellkosten der Zahnspange tragen (1600 €). Wie war/ist das bei euch?

Hat jemand von euch jemand von der anschließenden den OP gehört oder sie sogar gehabt? Hab nur was von Kieferbruch und ner Woche im KH mit geschlossenem Mund gehört. Hört sich reichlich unschön an...

 

Vielen Dank im voraus! Uns allen gutes Gelingen! ToiToiToi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lingualito und alle anderen Leidensgenossen.

Es ist soweit ich habe seit Montag Nachmittag eine Lingualspange im OK, um meine großen Lücken zu schließen. Als ich diese Nacht vor lauter schmerzen und bösen Gedanken (was ich mir da angetan habe) nicht schlafen konnte, war ich sehr froh dieses Forum gefunden zu haben, was zu einem aufzeigt, dass man nicht alleine ist und zum anderen, dass es besser wird. Und darauf hoffe ich sehr... wobei ich ja "nur" den OK voller Metall habe.

Lispeln tu ich eigentlich kaum - also ich wurde auch noch von keinem darauf ansgesprochen.

Die Iritation der Zunge (wunde Stellen), die Druckschmerzen und die Abstandhalter auf den Backenzähnen (dadurch ist der Kiefer immer leicht geöffnet, kauen geht so gut wie gar nicht und Kopfschmerzen sind die Folge) sind eigentlich das Schlimmste.

Meine Behandlung wird voraussichtlich neun Monate betragen.

Die Krankenkasse wird leider keinen Beitrag dazu tragen. Eine OP ist bei mir nicht notwendig.

Ist es eigentlich schädlich, wenn man zu viel Wachs benutzt? Mein KFO deutete so etwas an.

Und welche Schmerztabletten helfen euch am Besten?

Freu mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlich Willkommen unter uns Leidensgenossen. :483:  Ich glauben wir wissen alle ganz gut wovon Du sprichst. Die ersten Tage sind immer die unangenehmsten. Aber die gute Nachricht, es wird wirklich schnell besser. Wenn etwas pikest immer schön Wachs drauf pappen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das schädlich sein soll. Hat mir mein KFO auch nie gesagt. 

 

Also viel Erfolg weiterhin und berichte mal wie es Dir ergeht. 

 

Liebe Grüsse

 

Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich bin neu in diesem Forum und bin froh soviele Leidensgenossen zu lesen, noch vor einer Woche dachte ich kein zweiter Mensch auf der Welt weiß was ich zur Zeit durchstehe.

Nie hätte ich gedacht , dass meine Zähne mal soviel Platz in meinem Leben haben werden....

Meine Lingualspange bislang nur oben habe ich jetzt seit dem 27.02. 14 anfangs dachte ich , dass werde ich niemals überstehen .

Mein gesamter Mundraum war wund und meine Zunge wollte einfach nicht aufhören ständig und überall alles näher zu erforschen...

Ich habe mir eine große Tube Kamistadgel gekauft , damit war es erträglich die Schleimhäute waren so betäubt das ich zwar garnichts mehr schmeckte aber die Schmerzen waren erträglich.

Nach genau eriner Woche war es vorbei , keine Schmerzen , meine Zunge hat sich an den Fremdkörper Spange und GNE gewöhnt.

Bin gespannt wie es unten sein wird.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Filly, 

 

auch Dir herzlich willkommen. Schön, dass es Dir wieder besser geht und die Zunge sich gewöhnt hat. Zwischendurch hat man zwar immer mal wieder das ein oder andere Problem, aber das wird dann auch wieder.  :485:

 

Viel Erfolg bei Deiner Behandlung

 

LG Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Zusammen,

 

so die erste Woche ist geschafft und es stimmte wohl, was mein KFO sagte - Die erste Woche ist die Schlimmste, danach wird es besser. Besser, gar keine Frage. Ich kann wieder einigermaßen feste Nahrung zu mir nehmen und auch die Irritation der Zunge hat nachgelassen. Allerdings macht mir der ständige Kieferschmerz, aufgrund der Aufbisse (diese Abstandhalter auf den Backenzählen, damit ich nicht auf die Spange beiße) ziemliche Probleme. Kopf- und Nackenschmerzen sind die Folge. Auch das Schlafen will noch nicht so richtig, was sich auch auf die Arbeit und das Privatleben auswirkt. Es gab Momente da wollte ich dieses Ding einfach nur noch aus meinem Mund haben. Doch gerade möchte ich einfach nur noch schlafen. Es heißt wohl durchhalten und  an das Ziel denken.

 

Wünsche allen Lingualities einen guten Wochenstart.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

Jetzt habe ich die Lingual-Spange im OK und UK seit genau vier Wochen drin. Es wird tatsächlich besser. Zunge ist noch selten wund. Höchstens wenn ich viel esse, dann schrabbelt sie natürlich an der Spange. Deshalb esse ich automatisch schon weniger. Leider leidet bei mir auch das Geschmacksempfinden sehr stark. Aber die Zeiten, in  denen ich vergesse, dass ich die Spange habe, werden länger.

Das Lispeln ist immer noch nicht weg, aber das ist mir relativ egal. Was solls. Hat mich auch noch niemand drauf angesprochen.

Die Aufbisse verabschieden sich so langsam. Werden immer kleiner. ICh hoffe, dass sie bis Freitag durchhalten, da ist nämlich mein erster Bogenwechsel. Da ich die Woche darauf in Urlaub fahre, weiss ich aber noch nicht, obs so toll ist. Hoffe, die SChmerzen halten sich danach in Grenzen. Ich nehme Ibuprofen Tabletten. Die helfen am besten bei mir. Ja, und Wachs verwende ich auch immer noch. Ich glaube nicht, dass es schaden kann. Aber sicher bekommt man in der Apotheke eine Spezifikation, falls es jemanden interessiert. Übler finde ich mehr die Aufbisse, die ich langsam abkaue. Die schmecke ich manchmal und das ist sicher nicht gesund.

Leider sehe ich fast noch immer nichts von der Zahnbewegung. Aber da alle Zähne abwechslend leichten Druckschmerz haben, muss ja was passieren. Nach vier Wochen kann man auch noch nichts erwarten. Beim einen gehts schneller, beim anderen langsamer. Ommmmmm.....

Gruss und gute Woche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lingualito,

 

schön von Dir zu hören! Vier Wochen ist ja schon mal was... Danke für den Tip mit dem Schmerzmitteln. Am Schlimmsten sind bei mir eigentlich wirklich die Aufbisse, die mir ständig den Kiefer schmerzen lassen.

Heute Nachmittag werde ich noch einmal zum KFO müssen, da sich der Kunststoff am Drahtende gelöst hat und nun der Draht ungehindert in meine Zunge piekst. Das macht einen wahnsinnig. Dabei habe ich übrigens festgestellt, dass zuckerfreier Kaugummi wirklich besser hält als der Wachs und auch besser schmeckt :).

Mit der Sprache habe ich gott sei dank keine Probleme, was wohl daran liegen könnte, dass ich die Lingualspange nur im OK habe. An der Stelle auch noch einmal Respekt und Mitgefühl an alle Vollverkleideten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lingual-trägerInnen,

wie läuft es bei euch so? Lückenlos, super dass du die erste Zeit überstanden hast! Das ist echt die schlimmste! Lingualito, das wird schon mit dem Bogenwechsel :-) habe ich auch geschafft. Ich habe zwar eine Woche echt gelitten, aber ich glaube ich bin da eine Ausnahme. Dann habe ich die Spange wieder garnicht gespürt.

Auch gerade ist sie im Alltag ganz weg. Ich merke sie manchmal, wenn ich meinen Mund berühre weil sich dann die Zähne ganz komisch anfühlen, ein wenig als federn sie nach Druck von außen zurück ;-):D aber sonst bin ich begeistert und so glücklich, dass keiner das Teil sieht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0