Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
LeLion

Kiefer- und Nasen OP verbinden?

Hallo,

bei mir steht ja irgendwann eine UKVV an. Nun habe ich schon einige Male hier gelesen, dass im Rahmen einer Kiefer-OP auch noch eine Kinnplastik gemacht wurde.

Ich überlege schon einige Zeit, ob ich meine Nase korrigieren sollte und frage mich nun, ob auch dieser Eingriff im Rahmen einer UKVV möglich wäre? Habt ihr dazu eine Idee?

Rein Praktisch gedacht wäre somit nur eine Narkose nötig und postoperativ zwei bis drei Wochen außer Gefecht ist man ja sowieso.

Andererseits macht eine Kinnplastik vielleicht auch der KC - eine Nase ja eher nicht. Und der Kinnbereich liegt ja nahe am Kiefer. Also, näher als die Nase ;-)

Hat irgendjemand Erfahrungen oder Ideen zu dieser Thematik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich hatte sowohl Bimax mit Genioplastik und separat noch 'ne Nasenop: ich würde die beiden Eingriffe nicht kombinieren wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LeLion,

 

ich meine zwar, irgendwo in den Tiefen des Forums findet sich auch ein Erfahrungsbericht, bei dem bei der OP auch die äußere Form der Nase korrigiert wurde, aber deutlich häufiger findet sich eine Nasenkorrektur bei der Metallentfernung. Das ist auf alle Fälle deutlich sinnvoller, wenn der OK operiert wird sowieso, da eine Bewegung des OK auch die Nase beeinflußt, aber auch bei einer UK-VV verändert sich ja das Gesicht. Und es lohnt sich, auf alle Fälle abzuwarten, wie das Gesicht hinterher aussehen wird und dann die Nase dem neuen Gesicht anzupassen.

Bei mir persönlich war es so, dass ich von Anfang an im Hinterkopf hatte, dass ich erst einmal abwarten wollte, wie das Gesicht nach der Bimax aussieht und davon abhängig machen wollte, ob ich mir noch die Nase korrigieren lasse. Ich hatte eigentlich gehofft, dass man es wie bei vielen anderen bei der ME machen könnte, eben auch mit der Begründung, man ist sowieso in Narkose und auch nach der ME muß man sich erholen. Leider macht mein KC keine Nasen (er sagt selbst, er kann es nicht, aber ich vermute auch, dass da gewisse "politische" Gründe mitspielen). Ich habe aber in genau zwei Wochen meine Nasenkorrektur und muss sagen, dass sich z.B. in den 8 Monaten nach der ME der Oberlippen-/Nasenbereich noch verändert hat, inklusive dass die Nase nicht so hängt, wie sie es auf den Bilder von letztem Mai getan hat. Es hängt wahrscheinlich auch davon ab, wie kompliziert die Nasen-OP wird, bei mir persönlich bin ich im nachhinein froh drüber, dass ich mir die Nase von jemanden mit einiger Erfarung mit Nasen operieren lasse, da irgendwie alles dabei ist.

 

Irgendwo im Forum hat jemand auch mal die Sinnhaftigkeit der Nasenkorrektur bei der ME in Frage gestellt, da es keine optimale Reihenfolge dafür gibt. Wenn man erst das Metall entfernt, hat man ein geschwollenes Gesicht, in das jetzt die neue Nase angepasst werden muss. Wenn man erst die Nase bei ungeschwollenem Gesicht operiert, muß man das Metall entfernen, während die Nase schon operiert und ziemlich instabil ist. Andererseits kann ich mich nicht bewußt dran erinnern, dass sich jemand über beschwert hat, dass ihm die bei der ME korrigierte Nase nicht gefällt, also scheint es trotzdem zu funktionieren.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine ukvv vor 5 Wochen bekommen. Im Mai ist die Nase dran, sie soll aber auch plastisch korrigiert werden, das wollte ich lieber einem nasenspezialisten überlassen. Ich sollte anfänglich eine BIMAX-OP bekommen, da wurde mir angeboten, die Nase gleich mit zu operieren. Naja, wenn es nur um eine bessere Atmung geht... Das hatte z.b. Meine zimmernachbarin auch gemacht bekommen. Ich möchte halt nochmeinex,optische Veränderung, da ist das schon komplizierter, das wollte,ich lieber einem nasenspezialisten überlassen. Sorry, schreibe mit dem iPad, da ist das umschalten auf Großschreibung so mühsam und alles wird da noch nicht automatisch korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein kfc und hno sagten nicht verbindbar da zwei verschiedene intubation und auch mit der athmung nicht ginge da durch die temonagen keine Nasenathmung möglich ist und der Mund zu trocken. hätte dies mut ser me verbinden können bin in Endeffekt froh es nicht getan zuhaben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Gedanke von SabiMausi leuchtet ein. Für die OP an der Nase muss durch den Mund intubiert werden und für den Kiefer durch die Nase, also stelle ich mir das recht schwierig vor bzw für nicht möglich.

 

Mal ganz davon abgesehen würde ich auch erst die Kiefergeschichte abschließen und die Nase einem Spezialisten überlassen. Es gibt viele MKG- Chirurgen die bestimmt schöne Nasen machen und auch deren Funktion bessern können, aber trotzdem würde ich mich immer wieder für einen HNO entscheiden der am besten nichts anderes macht als Nasen-OPs in allen Formen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Ich hatte meine Nasenkorrektur/Nasenscheidewandbegradigung 2011 und könnte mir

nicht vorstellen die mit einer kieferop zu verbinden.

 

Mfg    Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an euch alle!

Ich werde mit der Nase noch abwarten, eventuell gehe ich schonmal zu einem Beratungstermin. Doch was ihr berichtet ist sehr einleuchtend.

Soweit ich weiß funktioniert meine Nase tadellos, mir geht es nur um ästhetische Gründe und es ist jammern auf sehr hohem Niveau. Daher denke Ich, ich muss wirklich zu einem plastischen Chirurgen der nur so kosmetische op' s macht.

Es leuchtet mir auch ein, dass erst einmal der Kiefer repariert werden muss, bevor man weiteres Plant. Die Optik scheint sich ja auch noch zu verändern.

Danke für eure Berichte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine Nase musste aufgrund der bimax gemacht werden. hat die kk gezahlt aber das war ein medizinischer und kein kosmetischer Eingriff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den medizinischen Teil übernimmt die Krankenkasse, wenn es z.B. Atemprobleme gibt. Den kosmetischen Teil muss man selbst bezahlen. Geh doch mal ins nasenforum, da werden Deine FAragen bestimmt beantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte am 21.10. meine Metallentnahme und hatte gleichzeitig auch eine Nasenscheidewandkorrektur. Hatte dann halt 3 Tage lang so Propfen in der Nase aber das war auch das unangenehmste. Es war machbar. Allerdings wurde bei mir nur die Nasenscheidewand korrigiert.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0