iRobert

UK-Operation trotz normalen Bisses?

Hallo,

mein Unterkiefer liegt weiter hinten und im seitlichen Profil schaut es natürlich nicht gerade schön und ästhetisch aus.

Ich hatte einen KO aufgesucht um mich deswegen beraten zu lassen.

Er war ironischerweiße erstmal entsetzt und meinte, das mein Biss perfekt sitzt und es nicht sinnvoll wäre mich deshalb unters Messer zu legen.

Er zeigte mir gegen Ende des Gespräches auch ein Dokument, was sonst anderen Patienten verborgen bleibt wo stand, dass es wahrscheinlich ist, das Zähne nicht im erreichten Standart bleiben sondern lebenslang wandern können und man alle paar Wochen/Monate eine Hilfe tragen müsste (So in etwa).

Er meinte auch das eine Kinnplastik unsinnig wäre, da die Muskeln den Kiefer ein paar Milimeter wieder zurück schieben und der Knochen nicht mit der entstandenen Lücke verwachsen würde.

Nun meine Frage. Ist es trotz 'normalen Bisses' möglich etwas im Profil ändern zu lassen was von der KK übernommen wird? Da mich Seiten wie diese neugierig gemacht haben, da anscheinend durch Fehlhaltung viel im Gesicht verändert wird:

http://www.orthotropics.com/languages/germany/index.html

http://www.orthotropics.com/patients_parents/parents_earlysigns.html

Meine Wirbelhaltung am Hals ist auch etwas nach vorne geneigt. Würde das einrenken bzw beheben der Wirbelfehlstellung meine Haltung so gut verändern, dass der untere Kieferknochen weiter wächst und das Gesicht sich formal verändert?

Diskussionen zu der Haltung wurden hier geführt:

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?p=16864#post16864

Ich freue mich auf Informationen jeder Art!

Liebe Grüße

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Robert,

herzlich Willkommen erstmal hier im Forum. Da kannst du eine Menge lesen über die Anwendung der Chirurgie. Und natürlich gibt es dann eine Menge Erfahrungsberichte der Teilnehmer, die ihre Ergebnisse auch darstellen. Das dann unter der Rubrik Bilder.

Ich habe mal den Link von Orthotropics angeklickt, und das ganze schnell überflogen. Die Webseite überzeugt mich überhaupt nicht, da es wirklich einen einfachen, im wahrsten Sinne des Wortes einfachen Sachverhalt darstellt, der aber nicht so einfach geklärt werden kann. Unteres Zitat:

---Ihre Mitglieder glauben dass Zahnfehlstellungen eine Folge von inkorrektem Kieferwachstum sind und nicht allein durch mechanische Zahnbewegung und Chirurgie behoben werden können---

Diese Aussage ist schon verwirrend und stellt ein großes Fragezeichen in den Kopf der Leute. Dieser Satz stellt doch tatsächlich die Kieferorthopädie und Chirurgie in Frage, so als kann man da überhaupt nichts machen. So als soll der Zustand mysteriös weiterhin bleiben. Also ich halte von solchen Sätzen nicht viel. Vielmehr scheint das einfach nur eine reißerische Seite zu sein, die Aufmerksamkeit erhaschen will.

Wenn du nun beim Zahnarzt warst, ist es doch gut erstmal eine Aussage von ihm zu hören. Und der wundert sich wohl, dass du eine OP brauchst.

Erst der KFO wird dir sagen, was wohl gemacht werden muss.

Die Krankenkasse zahlt erst solch eine Behandlung, wenn deine Zahnfehlstellung in der KIG Klasse eine bestimmte Fehlstellung einnimmt.

Wenn du Probleme mit deinen Halswirbeln hast, dann wäre es besser einen Orthopäden aufzusuchen, der dir da helfen kann.

Dann ist es auch eine Frage des Alters, wieweit dein Kiefer schon ausgewachsen ist, was deine Weisheitszähne machen, ob schon alle bleibenden Zähne herausgewachsen sind. Da müsste aber dein ZA mal ein ausführlichers Gespräch mit dir führen.

Du musst dich wahrscheinlich mehr mit diesem Thema beschäftigen und dann hast du mehr Überblick über den Zustand von Ästhetik des Patienten und der Kieferfehlstellung, die mit KFO und Chirurgie behandelt wird.

Gruß matteo:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin robert,

am einfachsten wär's, wenn du ein paar profilphotos hier reinstellen würdest. wenn deine verzahnungs aber tatsächlich perfekt ist, würde ich den teufel tun und mir die kiefer umstellen lassen. möglicherweise ist eine kinnplastik doch sinnvoll, da würde ich mich mal bei einem chirurgen beraten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Halswirbelsäule ist auch nach vorne geneigt.

Weiß jemand zufälligerweise welche Therapiemöglichkieten bestehen?

Mein Orthopäde meinte nur, ich bin ausgewachsen, daran kann man nichts mehr ändern. Kann ich mir aber nicht ganz vorstellen!

Besten Dank,

Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So froh, dass Deine Zähne richtig stehen.

Eine Veränderung des Profils ist u.U. mit einem Kieferchirurg zu besprechen, wird aber ganz sicher nicht von der Krankenkasse übernommen.

Der Zusammenhang zwischen Halswirbelsäule und Kiefer wird von einigen schrecklich überbewertet - natürlich gibt es aber Haltungsschäden, die eine gegenseitige Beinflussung nahe legen. Deshalb bitte zum Orthopäden!

Übrigens: Das Wachstum ist zwischen 18. und 20. Lebensjahr in der Regel abgeschlossen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden