Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
yuffie

Osteopathie

Hi,

 

Ich hatte heute meinen ersten Termin bei einer Osteopathin. Das Ergebnis: Ich bin super zufrieden und kann es wirklich jedem ans Herz legen. Eins vorweg: Es gibt unterschiedliche Arten von Osteopathen. Einige arbeiten mit extrem sanften Handgriffen und andere "renken" etwas handfester ein *g*.

 

Warum hab ich mich für Osteopathie entschieden?

Eine KFO-Behandlung plus Kiefer-OP hat einen großen Einfluss auf dem Körper. Ich wollte sichergehen, dass der Rest meines Körpers auch gerichtet wird, nachdem die Kiefer passen. Außerdem hatte ich schon seit vielen Jahren ein schiefes Becken, das ich sowieso anschauen lassen wollte.

 

Zuerst hat die Osteopathin genau nachgefragt nach körperlichen Beschwerden, Operationen, Krankheiten etc. Danach hat sie meinen Körper von allen Seiten angeschaut, um herauszufinden wie der momentane Zustand ist. Es ist herausgekommen, dass ich eine Rotation im Oberkörper hab, weil mein Zwerchfell schief hängt. Das Becken ist verdreht und drückt mein rechtes Bein "raus" bzw. "runter", sodass es 1,5 cm länger erscheint. Sie hat noch viele andere Dinge festgestellt. Kein Wunder, weil der Körper als Ganzes zusammenhängt. Wenn irgendeine Stelle nicht passt, dann hat das Auswirkungen auf andere Körperteile.

 

Dann gings an die Behandlung. Sie hat ganz sanft auf bestimmte Stellen gedrückt. Zum Beispiel am Rücken. Nach einiger Zeit hab ich bemerkt, dass die Verspannung im rechten Beckenbereich weniger wird. Da war also irgendwas "verknotet" *g*. Dann ist sie weiter zum unteren Rücken gegangen. Da hab ich gar keine Auswirkungen gespürt. Zum Schluss hat sie viele Stellen im Gesicht und Kopf gedrückt. Obwohl sie nur ganz leicht gedrückt hat, hab ich auf einmal ziemlich viel im ganzen Gesicht gespürt. Vor allem in der rechten Gesichtshälfte.

 

Das Gefühl kann man nicht so einfach beschreiben. Vielleicht am besten so: Wenn ich mein Gesicht wasche, bin ich auch sanft, aber ich spüre keine so starken Auswirkungen wie bei den wesentlich sanfteren Handgriffen der Osteopathin. Es ist so als ob im Körper etwas angestoßen wird. Etwas ähnliches passiert bei der Lymphdrainage und bei Tapes. Da hab ich damals nach der Op auch gespürt, dass der Körper zum "arbeiten" anfangt, obwohl beides sehr sanft ist.

 

Nach mehr als einer 3/4 Stunde war die erste Behandlung fertig. Das Becken ist nicht mehr so verdreht. Wir sind jetzt bei 1cm Beinlängenunterschied. Als ich dann von der Liege aufgestanden und ein wenig durch den Raum gegangen bin, hab ich sofort einen riesengroßen Unterschied bemerkt. Das Gehen ist gleich viel angenehmer. Mein Oberkörper und das Becken sind nicht mehr so verspannt. Meine Schultern werden nicht mehr so nach vorn gezogen. Auch das Kiefer fühlt sich besser an. :-)  Beim nächsten Termin gehen wir den Rest an, der noch nicht passt.

 

Die Osteopathin hat mich noch gewarnt, dass der Körper ein wenig reagieren kann aber nicht muss (z.B: Muskelkater). Jetzt einige Stunden später merke ich, dass sich meine Magen-Gegend irgendwie komisch anfühlt. So wie ein ganz leichtes flaues Gefühl. Und ich spüre dass sich der Schulterbereich mehr verspannt anfühlt. Dafür fühlt sich mein rechtes Bein so entspannt an wie schon seit Jahren nicht mehr.

 

Ich bin super zufrieden! :-)

 

Eventuell hat jemand von euch schon mal einen Osteopathen aufgesucht und mag auch von seinen Erfahrungen berichten :-)

 

lg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0