Makenna92

Bracket gelöst - 7 Stunden nach Einsetzen!

Hallo an alle,

heute war endlich der Tag gekommen, an dem ich meine feste Zahnspange eingesetzt bekommen habe! Ich hab mich wirklich richtig gefreut, dass jetzt ENDLICH alles los gehen kann!

Und jetzt sitze ich hier, gerade am lernen bis es plötzlich "klack" macht. Ich bin natürlich total erschrocken uns seh beim Blick in den Spiegel, dass im UK vorne ein Keramikbracket lose herumhängt. 7 STUNDEN nach dem Einsetzen! Dass sowas mal passieren kann war mir bewusst, aber doch nich nach ein paar Stunden?!

Wem ist sowas schonmal passiert?

Ich werde gleich morgen früh zum KFO fahren um das richten zu lassen. Kann ich mich denn irgendwie durchsetzen und darauf bestehen, dass dieses erneute Kleben mich nichts kostet? (Ich muss die Zahnspange ja selbst zahlen, aber ich seh es nich ganz ein, dass ich in diesem Fall jetzt irgendwas zahlen muss). Zu dem Zeitpunkt hatte ich nich mal was Hartes gegessen und die Zähne erst ein mal ganz vorsichtig geputzt!

(ich muss dazu sagen, dass meine KFO wirklich super is - aber vor einer Woche ihr Baby bekommen hat und nun eine andere KFO in der Praxis arbeitet. Ich ärger mich natürlich richtig und hab das Gefühl, mit meiner KFO wäre das nicht passiert).

Danke schonmal für eure Meinungen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Oh man, das ist ja ärgerlich. Keine Ahnung was mein kfo für nen Kleber hat aber der hält und hält und ich habe nach 9 Monaten null Probleme auch nicht mit den Keramikbrackets. Von meinem Empfinden für Gerechtigkeit, würde ich sagen es wäre dreist wenn du was zahlen solltest/ müsstest aber wie das meist so ist...

Ich hoffe für dich, dass ihr eine gute und dauerhafte Lösung findet. Und das du nicht zu viel löhnen musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War bei mir leider auch so. Wenn die Zähne noch sehr schief sind, ist der Druck an manchen Stellen eben stärker und dann geht leichter eins ab. Natürlich kannst du da nichts dafür, aber meiner Meinung nach hat der KFO da auch keine Schuld. Ich drück dir die Daumen, dass dir das Bracket ohne Extrakosten geklebt wird! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für eure Antworten :)

Hab mir auch schon fast gedacht, dass es wahrscheinlich daran liegt dass der Zahn recht schräg im UK sitzt. Trotzdem richtig ärgerlich!

@melsn

Wie wurde das bei dir denn gemacht? Weil bei mir hängt dieses Bracket noch im Draht, wird da einfach Kleber drunter "gespritzt" oder muss nochmal der ganze Draht/Bogen raus und danach wieder rein gemacht werden? Das halt ich nämlich nich aus :/ tut ja jetzt schon mächtig drücken und schmerzen, wenn der ganze Bogen nochmal neu eingesetzt werden muss tuts ja noch mehr weh :D ach man...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir kam der ganze Bogen raus, weil der Kleber ja runtergemacht werden muss und dann wird das Bracket neu geklebt. Hab ich aber nie als schmerzhaft empfunden. Du kannst ja davor eine Ibu nehmen. ;) Das Ankleben ist gleich vorbei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde der Kieferorthopädin eine zweite Chance geben und nicht völlig den Stab über ihr brechen, das kann schon mal passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Erfahrung nach halten die Keramik-Teile bombenfest und zerbrechen beim Abmachen am Ende oft mal weil sie nicht wieder runterwollen. Bei den Metalldingern ist mir 4 oder 5 mal eins abgegangen. Besonders am Anfang sind die schnell mal ab wenn der Bogen noch weich ist. Da wirkt einmal im falschen Winkel eine Kraft beim Essen oder so drauf und man kann Pech haben. Wurden die Brackets bei dir mit einer Schiene geklebt? Dann war es vielleicht einfach nicht fest. Das kann schon mal passieren. Mir ist auch schon mal ein Metall-Knöpfchen in der Praxis nach dem Kleben direkt beim Gummies einharken durch den Raum geflogen. Passiert schon mal. Warte dann erst mal ab, ob das neue Brackets kleben dann am Ende überhaupt auf der Rechnung steht. Aber meiner Erfahrung lohnt es sich durchaus bei sowas mal nachzuharten wenn man dafür was bezahlen soll am Ende. Aber ich vermute, dass du es bei den meisten Kfo bezahlen werden musst. Vielleicht ist deine ja eine nette ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die Antworten :)

 

ja, die wurden bei mir mit so einer Schiene geklebt. Aber allein da sind schon 5 abgegangen, die dann "manuell" nochmal neu geklebt werden mussten.

 

Nachdem dieses eine Keramikbracket abgegangen ist, war ich Dienstags beim KFO der es neu geklebt hat. Einen Tag später ging nochmal eins ab, dieses mal am Backenzahn (kein Keramik sondern Metall).

Gestern kam dann die Rechnung vom KFO, beide Male wurde nichts berechnet aus Kulanz ;) da sieht man mal, dass es doch noch nette/gerechte Ärzte bzw Kieferorthopäden gibt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Indirektes Kleben ist sehr viel besser weil man am Modell die Brackets exakt possitionieren kann. Allerdings gibt es beim kleben viele Tücken und man braucht viel Erfahrung damit das zuverlässig funktioniert. Du hast wahrscheinlich das Pech, das dein KFO noch ein wenig am Üben ist. Das bedeutet aber nicht, dass er deshalb schlecht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden