Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Spangenmann

Schmerzen beim Schlucken (Splint)

Moin.

 

Ich habe ein großes Problem: Mein Splint hat so eine Querverbindung, einen Metallbügel am Gaumen.

Jedes Mal, wenn ich Schlucke, drücke ich mit der Zunge sehr fest dagegen.

 

Der Gaumen tut wehr, ich schlucke viel Luft und frage mich auch, wie der (gespaltene und verschraubte) Oberkiefer dieser Belastung standhalten soll.

Jetzt fängt schon einer der Zähne, an denen der Bogen hinten befestigt ist, an wehzutun (also wohl locker zu werden).

 

Gibt es da irgendeinen Trick, wie man mit so einem Bogen im Mund ohne starke Schmerzen schlucken kann?

Muss ich mir Sorgen um die Stabilität des Oberkiefers machen? Wenn mich meine physikalischen Kenntnisse nicht täuschen, drückt jeder Schluck den Oberkiefer nach Oben und zieht die hinteren Seiten der oberen Zahnreihe (und damit den Oberkiefer) nach innen.

 

Außerdem: Wie soll der verlagerte Oberkiefer jemals "anwachsen", wenn da ein paar hundert Mal pro Tag gewaltsam gegen gedrückt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Das ist der Grund warum myofunktionelle Therapie schon vor der OP gemachtwerden sollte. Schluckt man richtig werden keine großen Kräfte durch die Zunge ausgeübt auch wenn da ein Bügel ist der das Schlucken erschwert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man anders schlucken kann, als ich es schon immer gemacht habe. Ich drücke mit der Zunge so gegen den Gaumen in einer Wellenbewegung von vorne nach hinten. Da ich nun aufgrund des Bügels immer in der Mitte der Wellenbewegung ein unüberwindbares Hindernis habe, drückt die Zunge voll dagegen.

 

Ich kann auch nur hinter dem Bügel mit der Zunge gegen den Gaumen drücken. Dann wird aber der Bügel nach vorne gedrückt, was bestimmt noch schlimmer ist, als nach oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

. Ich drücke mit der Zunge so gegen den Gaumen in einer Wellenbewegung von vorne nach hinten.

 

Kein drücken mehr ein sanftes Gleiten und beim Abschluss des Schluckvorgangs spürt man durch den Unterdruck einen Impuls am weichen Gaumen. Beobachte dein Schlucken vor dem Spiegel er sollte an der Gesichtsmuskulatur nicht sichtbar sein.

 

Gleiten ist genaugenommen auch falsch. Die Zunge bewegt sich beim Schlucken nicht. Sie schmiegt sich an den Gaumen. Dieses Gleiten (Nahrungsbrei) wird durch sanften muskulären Druck erzeugt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0